Versorgungskette optimieren

Erfolgreich agierende Unternehmen müssen Prozesse innerhalb eines Unternehmens ständig den aktuellen Gegebenheiten anpassen. Optimale IT-Systeme sorgen dafür, dass alle notwendigen Informationen jederzeit den beteiligten Abteilungen oder Stationen innerhalb der Versorgungskette (Supply Chain) zur Verfügung stehen. Lösungen zur Steuerung von Versorgungsketten (Supply Chain Management – SCM) regeln den Nachschub und passen Lagerbestände an. Das hilft, Produktions- oder Lieferengpässe zu vermeiden.

Überblick ist wichtig
Aufeinander abgestimmter Lösungen mehren den konkreten Nutzen. So fließen zum Beispiel Informationen aus der ERP-Anwendung in die SCM-Lösungen und wieder zurück. Sie bieten so jederzeit den Überblick über alle wichtigen Stationen inklusive der kompletten Versorgungskette.
Ein einheitliches Datenmodell sorgt dafür, dass selbst komplexe Prozesse jederzeit und standortübergreifend überschaubar und vor allem steuerbar bleiben.

Jederzeit gut informiert
Auf diese Weise läuft beispielsweise die Fertigung bedarfsgesteuert. Externe Dienstleister und Auftragnehmer werden direkt in Abläufe integriert. Optimale SCM-Lösungen arbeiten dabei mit Echtzeitinformationen (Realtime). Kunden werden über aktuelle Preise und Lieferzeiten informiert, während der Einkauf, das Lager, die Fertigung und Zulieferer Informationen über Aufträge erhalten.

Die Integration von Business Intelligence (BI) sorgt dafür, dass berechtigte Personen jederzeit über wichtige Zahlen des Unternehmens informiert sind. Damit ist es möglich, jederzeit und an jedem Ort auf neue Marktanforderungen und Kundenwünsche zu reagieren.

GESCHÄFTS LÖSUNG

ORACLE ANGEBOTE FÜR DEN MITTELSTAND

HEUTIGE HERAUSFORDERUNG

 
Oracle 0800 182 4138