Freitag Sep 19, 2014

Tabellendaten mit APEX und der Data Pump exportieren

Wenn es darum geht, Datenbestände zwischen verschiedenen Oracle-Datenbanken zu übertragen, dann ist Export und Import das Mittel der Wahl. Schon vor einiger Zeit, mit Oracle10g, wurde eine Alternative zu den "klassischen" Werkzeugen exp und imp geschaffen: Data Pump. Die wesentliche (und für diesen Tipp wichtige) Neuerung ist, dass die Data Pump serverbasiert arbeitet. Mit dem PL/SQL-Paket DBMS_DATAPUMP steht auch eine Programmierschnittstelle bereit, mit der Export- und Importvorgänge aus PL/SQL heraus angestoßen werden können.

In diesem Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie einen solchen Data Pump Export aus einer APEX-Anwendung heraus anstoßen und das Export-Dumpfile (welches ja auf dem Datenbankserver liegt) dennoch über eine APEX-Applikation herunterladen können.

Donnerstag Sep 04, 2014

Icons in Hülle und Fülle: Font Awesome (auch für APEX 4.x)

Icons und Symbole kann man als APEX-Entwickler nicht genug haben. In vielen Fällen kann man mit einem guten Symbol mehr aussagen als mit vielen Worten. Das Erstellen von Icons fällt dagegen meist eher schwer: Die wenigsten APEX-Entwickler sind gleichzeitig Web-Designer - so findet man in den meisten APEX-Anwendungen genau die Icons, die APEX von Haus aus mitbringt .

Font Awesome erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei Web-Entwicklern. Es bietet eine immense Fülle an Icons und Symbolen - und das Interessante an Font Awesome ist: Wie der Name schon sagt, werden die Icons als Schriftart (Font) bereitgestellt - so können sie mit CSS-Style-Angaben weiter formatiert werden. In unserem aktuellen Tipp stellen wir Ihnen die Möglichkeiten von Font Awesome vor und zeigen, wie Sie es in APEX einbinden und nutzen können.

Zum Community Tipp


Mehr Information auf der Veranstaltung "Enterprise APEX 5.0"

Mehr zum Thema Font Awesome, und anderen Neuerungen in APEX 5.0, erfahren Sie auf dem Oracle Database Day 12c: "Enterprise APEX 5.0", den Oracle und die MT AG gemeinsam durchführen.

Mit der neuen Version 5.0 definiert Oracle Application Express die Anwendungsentwicklung völlig neu. Mit dem neuen Page Designer und dem Universal Theme können Web-Anwendungen nicht nur schnell, effizient und günstig erstellt werden; diese haben darüber hinaus - out-of-the-box - ein modernes und ansprechendes Design. Web-Technologien wie HTML5 und Reponsive Web Design werden automatisch verwendet, ohne dass man sich um die Details kümmern muss. Das ist jedoch noch nicht alles: Application Express setzt sich in den IT-Landschaften auch für größere Projekte mehr und mehr durch. Auf diesem Oracle Database Day erfahren Sie, worauf es beim Einsatz von "Enterprise APEX" ankommt und mit welchen Best Practices Sie erfolgreich sein können.

Die Veranstaltung findet im Oktober 2014 in Düsseldorf, Hamburg und München statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Melden Sie sich gleich an!

Dienstag Aug 19, 2014

Native JSON-Unterstützung in der Datenbank 12.1.0.2

JSON-Logo (Quelle: Wikipedia)Mit dem im Juli 2014 erschienenen Patchset 12.1.0.2 wird die Oracle-Datenbank erstmals mit nativer Unterstützung für JSON ausgestattet: So ist es unter anderem nun möglich ...

  • JSON in Tabellen zu speichern und zu validieren
  • Daten aus JSON-Dokumenten zu extrahieren
  • "Relationale Sichten" auf JSON-Dokumente zu generieren
  • In Tabellen gespeicherte JSON-Dokumente zu indizieren

In diesem Tipp erfahren Sie, wie Sie die neuen SQL/JSON-Funktionen (nicht nur mit APEX) praktisch ausnutzen können. Mit diesen neuen SQL-Funktionen wird die erste Hälfte der JSON-Unterstützung in der Oracle-Datenbank - auf SQL-Ebene - umgesetzt. Das mit APEX 5.0 bereits angekündigte PL/SQL Paket APEX_JSON wird die zweite Hälfte, den PL/SQL-Bereich, abdecken - so dass Ihnen spätestens mit APEX 5.0 auf 12.1.0.2 eine komplett JSON-fähige Datenbank zur Verfügung stehen wird.

Freitag Aug 01, 2014

Eigene Provisioning-Verfahren für APEX-Workspaces

APEX ist bereits seit dem ersten Tag für Hosting-Umgebungen ausgelegt. Wie jedermann auf dem öffentlichen Demoserver apex.oracle.com selbst ausprobieren kann, kann ein Workspace in Selbstbedienung beantragt werden. Nach der Genehmigung durch den Administrator wird der Workspace einrichtet und der Entwickler kann mit der Arbeit beginnen.

Dieser von APEX mit ausgelieferte Bereitstellungsprozeß ist zwar sehr bequem - in vielen Fällen passt er jedoch nicht auf die Bedürfnisse im Unternehmen. Dann sind eigene Verfahren zur Bereitstellung von APEX-Workspaces gefragt. Dieser Community Tipp beschreibt anhand eines einfachen, aber ausbaufähigen Beispiels, wie man eine Provisioning-Anwendung für APEX-Workspaces selbst erstellen kann. Eigene Genehmigungsverfahren, Workspace-Namenskonventionen und Integration ins Single-Sign On sind dann kein Problem mehr.


News Flash:

Am 17. September findet in Frankfurt die halbtägige Veranstaltung Oracle Development meets Customers "JSON und die Oracle Database 12c" statt. In dieser Veranstaltung haben Sie die einmalige Chance, aktuellste Informationen zur neuen JSON-Unterstützung in Oracle12c - direkt aus dem Entwicklungsteam - zu erhalten.

Beda Hammerschmidt, einer der führenden Entwickler der JSON-Datenbank, wird die JSON-Funktionen vorstellen und Tipps & Tricks zu deren Einsatz verraten. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen - melden Sie sich gleich an.

Dienstag Jul 22, 2014

Events und News für Entwickler im Herbst 2014

Noch ist es, wie immer im Juli, etwas ruhiger - aber nach der Sommerpause stehen einige Neuigkeiten und für Entwickler interessante Veranstaltungen an.

Im September startet, wie schon im letzten Jahr, die Reihe der Oracle Database Days 12c. Im September wird der Fokus auf der bereits angekündigten Oracle12c In-Memory Option liegen. In Stuttgart, Berlin und Düsseldorf haben Sie die Gelegenheit, mehr zu dieser neuen Technologie zu erfahren. Im Oktober geht es weiter mit APEX 5.0: In Ratingen, München und Hamburg wird das Release nicht nur im Detail betrachtet - darüber hinaus wird "Enterprise APEX", also der unternehmensweise Einsatz von APEX eine Rolle spielen.

Außerdem: Es gibt eine neue APEX Open Source Anwendung von der MT AG - Family Tree. Damit lassen sich Hierarchien ganz einfach abbilden; schauen Sie mal rein.

Freitag Jul 04, 2014

APEX unter der Security-Lupe - Anwendungen gezielt absichern

von Karsten Möckel, Competence Center Oracle, IT-P GmbH

Das Thema IT-Security ist derzeit ein hochaktuelles Thema. Kaum vergeht ein Tag, an dem nicht eine Pressemitteilung bezüglich gefundener und ausgenutzter Sicherheitslücken in IT-Systemen erscheint. In diesem Zusammenhang wollen wir in unserem aktuellen Tipp den Bereich Sicherheit von Webanwendungen etwas genauer betrachten. Dafür verwenden wir die Top 10 Liste der "häufigsten Sicherheitsrisiken für Webanwendungen" des Open Web Application Security Project (OWASP) in der Version 2013.

Als Beispiel soll uns eine auf Basis von Oracle Application Express entwickelte Webanwendung dienen. Wir verwenden hier die Version 5.0 Early Adopter 1, die bereits als Preview verfügbar ist. Die nachfolgenden Hinweise sind prinzipiell aber auf jede Art von Webanwendung übertragbar - unabhängig davon, mit welcher Technologie sie entwickelt wurde. Lediglich bestimmte Lösungsvorschläge werden an den Features von Application Express und Oracle PL/SQL orientiert sein. 

Zum Community-Tipp

Donnerstag Jun 19, 2014

APEX 5.0 Early Adopter 2 ist da. Gleich anmelden!

Ab sofort steht APEX 5.0 Early Adopter 2 zum Testen auf apexea.oracle.com bereit - richten Sie sich gleich Ihren Workspace ein. Das APEX-Entwicklerteam hat eine Menge Feedback aus dem Early Adopter 1 umgesetzt und es wurden auch ein paar neue Funktionen eingeführt. So ist nun das Universal Theme enthalten - wenn Sie dieses für Ihre Anwendungen nutzen, können Sie deren Aussehen allein durch das Verändern von Theme Options anpassen - der Wechsel des Theme ist nicht mehr nötig.

Außerdem interessant ist die Möglichkeit, einen Workspace ohne Entwicklungsumgebung einzurichten. Das richtet sich vor allem an solche Anwender, die ausschließlich mit fertigen Packaged Applications arbeiten möchten. Solche Workspaces werden also nicht für Entwickler, sondern für Anwender erstellt.

Darüber hinaus sind noch weitere Änderungen enthalten. Eine vollständige Liste finden Sie hier. Am besten probieren Sie es gleich aus!

Freitag Jun 06, 2014

Erster Oracle Developer Monthly: Folien verfügbar

Am 6. Juni 2014 fand der erste Oracle Developer Monthly Webcast statt. In diesem Webseminar erhalten die Teilnehmer aktuelle Informationen rund um die Oracle-Datenbank: Das umfasst unter anderem jeweils aktuelle Releases, wichtige Patchsets, anstehende Termine, interessante Neuigkeiten aus der Blogosphere und dem Web 2.0 und vieles mehr. Ein Ready-to-use-Tipp rundet das Seminar ab.

Die Folien des ersten Oracle Developer Monthly können Sie herunterladen. Darin enthalten: Veranstaltungen im Juni und Juli 2014, aktuelle Datenbank- und Tool-Versionen sowie einige neue Funktionen der Datenbank-Patchsets 11.2.0.2 und 11.2.0.4 - schauen Sie einfach mal rein. Das nächste Oracle Developer Monthly Webseminar findet am 14. Juli 2014 um 09:00 Uhr statt (Einwahldaten).

Freitag Mai 30, 2014

Drag & Drop in APEX-Anwendungen realisieren

In diesem Tipp stellen wir Ihnen vor, wie Sie Drag & Drop in Ihrer APEX-Anwendung realisieren können. Das ist gar nicht so aufwändig, wie man denke, denn das in APEX enthaltene jQuery UI erledigt den Löwenanteil der Arbeit, so dass nur noch wenige JavaScript-Aufrufe abzusetzen sind. Lesen Sie, wie Sie in Ihrer eigenen APEX-Anwendung Zeilen aus der Tabelle EMP per Drag & Drop zu Zeilen der Tabelle DEPT zuordnen können.

Montag Mai 26, 2014

Oracle Database In-Memory: Launch in Frankfurt

Diesmal gibt es etwas Altes ... und etwas Neues. Zuerst das Neue:

Am 11. Juni wird Larry Ellison in Redwood Shores die neue, bahnbrechende Oracle Database In-Memory Funktionalität vorstellen. Mit dieser neuen Technologie profitieren Kunden von beschleunigter Datenbankleistung für Analytics, Data Warehousing, Reporting und Online Transaction Processing (OLTP). Nur 6 Tage später - am 17. Juni -  findet, in Frankfurt, der einzige europäische Launch-Event statt. Neben Fachvorträgen, Panelveranstaltung und Demos wird ein Vortrag von Andy Mendelsohn, Head of Database Product Development, vorgesehen. Melden Sie sich heute noch an.

Und hier ist das Alte: Wer erinnert sich noch die die HTML DB ...? In den Archiven der APEX Community Seite haben wir ein Video gefunden, welches zeigt, wie man Seiten in der HTML DB für andere Entwickler sperren konnte. Das gibt es heute übrigens auch noch - es sieht nur etwas anders aus. Viel Spaß beim Ansehen.

Montag Mai 12, 2014

Ansichtsvarianten interaktiver Berichte

Heute geht es um Interaktive Berichte, die sicherlich nahezu jeder APEX-Entwickler an der einen oder anderen Stelle in seiner Anwendung nutzt. Auch die Oberfläche des APEX Application Builders verwendet inzwischen nahezu überall den interaktiven Bericht. Und hier fällt auch auf, dass ein interaktiver Bericht mehrere Ansichtsvarianten anbietet: Neben der normalen "Zeilenansicht" steht noch eine Icon- und eine Detailansicht bereit. Wie Sie diese konfigurieren und innerhalb Ihrer APEX-Anwendungen nutzen können, verrät der aktuelle Tipp.

Montag Mai 05, 2014

APEX Meetup in Ihrer Stadt - und: Oracle Developer Monthly!

APEX CommunityBasierend auf einer Idee von Dan McGhan haben sich in den USA, mit Hilfe der Seite Meetup.com, mehrere lokale "APEX Meetups" gegründet. Im deutschsprachigen Raum gibt es bereits vier:

Ziel ist es, Events zum Thema APEX zu koordinieren und die Community über stattfindende zu informieren. Wenn Sie also in der Nähe von Düsseldorf, München oder Wien leben, melden Sie sich einfach an. Und wenn nicht, dann gründen Sie das APEX Meetup in Ihrer Stadt - und geben Sie uns Bescheid.


Außerdem starten wir ab dem 6. Juni 2014 ein monatliches, deutschsprachiges Webseminar: Den Oracle Developer Monthly: Es beginnt immer um 09:00 Uhr und dauert etwa 30 Minuten. In diesem Webseminar, erhalten die Teilnehmer aktuelle Informationen rund um die Oracle-Datenbank: Das umfasst unter anderem jeweils aktuelle Releases, wichtige Patchsets, anstehende Termine, interessante Neuigkeiten aus der Blogosphere und dem Web 2.0 und natürlich auch ein Feature des Monats. Damit Sie planen können, stehen die Termine bis Dezember bereits fest (Mehr Informationen).

Also: In den Kalender eintragen und zum Termin einwählen - wir freuen uns auf Sie.

Mittwoch Apr 23, 2014

APEX und die Kommandozeile: Da geht mehr als man denkt!

SQL IconIn diesem Tipp stellen wir Ihnen einige Aufgaben vor, die in APEX mit der Kommandozeile, also typischerweise mit SQL*Plus, erledigt werden können. Das sind mittlerweile mehr als man denkt. In einigen Fällen sind die Funktionsaufrufe, die APEX von Haus aus bereitstellt, allerdings etwas umständlich, so dass ein wenig Skripting hilfreich sein kann. Lesen Sie also, wie Sie per Kommandozeile unter anderem ...

  • Workspaces erzeugen,
  • APEX Passwörter ändern,
  • Anwendungen importieren oder
  • Anwendungsattribute setzen

können.

Freitag Apr 11, 2014

APEX Patchset 4.2.5 ist da. Und: Event "Unstrukturierte Daten" im Mai

Seit dem 9. April steht das APEX Patchset 4.2.5 zur Verfügung. Wie man in Joel Kallmans Blog nachlesen kann, sind neben Bugfixes vor allem eine neue Packaged Application und eine Beispielanwendung enthalten. Live Poll erlaubt das Erzeugen und Durchführen von Ad-hoc-Umfragen, bspw. im Rahmen eines Vortrags. Sample Geolocation Showcase (Howto) zeigt, wie sich Geodaten und Karten in APEX-Anwendungen nutzen lassen - mit den darin enthaltenen APEX-Plugins können auch eigene Anwendungen gebaut werden. Probieren Sie es am besten gleich einmal aus.

Wie immer laden die Nutzer einer 4.2.x Installation den Patch Nr. 17966818 von My Oracle Support herunter und wenden ihn gemäß der beliegenden Readme-Datei an. Nutzer einer älteren APEX-Installation laden die Vollinstallation aus dem OTN herunter und installieren diese normal. Die Patch Set Notes informieren über die Änderungen im Detail.

Außerdem: Im Mai 2014 findet in den Oracle-Niederlassungen in München (6. Mai), Frankfurt (7. Mai) und Hamburg (8. Mai) eine Veranstaltung zum Thema "Unstrukturierte Daten in der Oracle-Datenbank" statt. Dort geht es Large Objects, Dokumente, XML und einiges mehr. Die Teilnahme ist kostenlos - wenn Sie also Zeit und Interesse haben, melden Sie sich gleich an.


Freitag Mrz 28, 2014

Automatisches Versionieren von APEX-Anwendungen: Ein Ansatz

Gerade von Entwicklern, die in Teams arbeiten (und wer tut das nicht?), hört man recht häufig die Frage, welche Möglichkeiten APEX zur Versionierung von Anwendungen anbietet. Auf den ersten Blick ist die Antwort enttäuschend, denn APEX bietet keine fertige Integration mit Versionierungssystemen wie Subversion, CVS, GIT oder anderen an - auch eine eigene Versionierungsmöglichkeit ist nicht vorhanden.

Dennoch lassen sich mit APEX sehr fortgeschrittene Möglichkeiten finden, Anwendungen zu versionieren - besonders die Tatsache, dass APEX ein (zentraler) Entwicklungsserver ist, wird noch sehr hilfreich sein. In diesem Community-Tipp stellen wir einen Ansatz vor, mit dem Sie APEX-Anwendungen von verschiedenen Datenbankservern automatisch exportieren und in eine zentrales "Versionsrepository" speichern können. Alle dazu nötigen Werkzeuge bringen APEX und die Oracle-Datenbank bereits mit.

Freitag Mrz 14, 2014

APEX-Anwendungen vergleichen (von Sabine Heimsath)

Jeder APEX-Entwickler hat schon mal eine Anwendung exportiert bzw. importiert. Und dass eine APEX-Exportdatei de-facto ein SQL-Skript ist, welches man auch in SQL*Plus laufen lassen kann, ist den meisten ebenfalls bekannt. Das Blog-Posting von Sabine Heimsath (its-people) beschäftigt sich nun etwas näher mit den Exportdateien und geht unter anderem darauf ein, wie man Unterschiede zwischen zwei APEX-Exportdateien herausarbeiten kann. Schauen Sie einfach mal rein. In diesem Zusammenhang ist der Community-Tipp zum Thema APEX-Exports per Kommandozeile vielleicht ebenfalls interessant.

Außerdem: Das APEX-Team hat ein Statement Of Direction herausgegeben. Nun ist auch ein Ausblick auf APEX 5.1 enthalten, denn einige Features, die bislang für APEX 5.0 diskutiert wurden, sind nun für APEX 5.1 geplant.

Freitag Feb 28, 2014

Hintergrundprozesse mit Fortschrittsbalken

Community Tipp: PL/SQL Logik im Hintergrund mit FortschrittsbalkenPL/SQL Logik in APEX zu platzieren ist etwas völlig Normales und findet nahezu überall täglich statt. Gelegentlich kommt es aber vor, dass aus APEX heraus solche PL/SQL-Logik angestoßen werden soll, die länger laufen wird. Hinterlegt man diese ganz normal als PL/SQL-Prozess im onLoad oder onSubmit-Bereich, so müsste der Anwender mit dem Browser solange warten, bis der Prozess durchgelaufen ist. Das kann für eine bis zwei Minuten noch eben akzeptabel sein (ein Hinweis ist unbedingt nötig), dauert es aber länger, so muss der PL/SQL-Prozess in den Hintergrund gebracht werden.

In diesem Community-Tipp erfahren Sie, wie Sie PL/SQL-Code mit dem Paket DBMS_SCHEDULER im Hintergrund ausführen, den Status Ihres Jobs abfragen und dem Endanwender als "Fortschrittsbalken" präsentieren können.

Übrigens: am 8. April 2014 findet nochmals ein Webseminar für die APEX Community statt. Das Thema ist diesmal "Eigene APEX Plugins bauen - leicht gemacht!". In einer Stunde bekommen Sie einen Einblick in die Entwicklung von APEX Plugins und erfahren, warum die Entwicklung von Plugins auch dann sinnvoll ist, wenn Sie nicht vorhaben, es zu veröffentlichen. Interessiert? Dann am besten gleich anmelden.

Montag Feb 17, 2014

Dynamic Actions und eigenes JavaScript - Hand in Hand

Dank der Dynamic Actions , die es bekanntlich seit APEX 4.0 gibt, ist die Nutzung der AJAX-Technologie in APEX sehr viel einfacher geworden - einfache Fälle wie das Auffrischen eines Berichts - oder das Setzen von Formularelementen ohne erneutes Laden der APEX-Seite, können komplett deklarativ eingerichtet werden; man programmiert keine einzige Zeile JavaScript mehr.

In der Praxis bleiben dann dennoch Fälle übrig, in denen man JavaScript manuell implementieren möchte oder muss. Ein Beispiel ist eine JavaScript-Aktion, die man per Klick auf eine Zeile in einem Bericht (interaktiv oder klassisch) auslösen möchte. Der heutige Tipp zeigt, wie eigener JavaScript-Code mit APEX Dynamic Actions integriert werden kann, so dass beide Hand-in-Hand zusammenarbeiten.

Montag Feb 03, 2014

Los geht's: APEX 5.0 Early Adopter ist da!

Ab sofort steht APEX 5.0 Early Adopter 1 zum Testen auf apexea.oracle.com bereit. Das APEX Entwicklerteam hat viele, interessante neue Funktionen eingebaut (vollständige Übersicht) , die Sie nun ausprobieren können.Im Zentrum steht natürlich der neue Page Designer, der das Bearbeiten von APEX Seiten völlig neu definiert. Komponenten können per Drag & Drop angeordnet werden - die Eigenschaften lassen sich in Property Panes verändern; so wie man es von anderen Entwicklungsumgebungen her kennt: Aber APEX bleibt sich treu: Alles läuft im Browser!

Aber nicht nur der Page Designer ist neu - das Early Adopter Release bringt noch weitere neue Funktionen mit, die einen näheren Blick wert sind:

  • Single Sign On-Anmeldung am Application Builder: Sie können nun ganz auf die Verwaltung von APEX-Nutzerkonten verzichten
  • Pivot-Funktion im Interaktiven Bericht. "Kippen" Sie die Daten eines interaktiven Berichts einfach per Mausklick.
  • Statische Dateien können nun als ZIP hochgeladen und in Verzeichnisstrukturen organisiert werden.

Also - am besten gleich den Workspace beantragen und loslegen. Wie immer, ist Feedback erwünscht. Was immer Ihnen auffällt: Klicken Sie rechts oben auf die "Sprechblase" und sagen Sie's uns ...


Montag Jan 20, 2014

APEX-Debugging voll ausnutzen mit APEX_DEBUG

Den Debug-Modus hat sicherlich jeder APEX-Entwickler schon einmal genutzt. Man schaltet einfach in der Developer Toolbar unten das Debugging mit einem Klick auf Debug ein, lädt die Anwendungsseite neu und schaut sich danach die Meldungen mit Klick auf View Debug an.

APEX bietet dem Entwickler aber noch wesentlich mehr: Das PL/SQL-Paket APEX_DEBUG erlaubt es dem Entwickler, dort eigene Meldungen einzutragen, das Debugging auch ohne Developer Toolbar ein- und auszuschalten und das Aufräumen des Debug-Logs. Lesen Sie in diesem Tipp, wie Sie APEX_DEBUG zur Instrumentierung Ihrer Anwendungen voll ausnutzen und sich die Problemdiagnose so massiv vereinfachen können.

Übrigens: Am 4. Juni 2014 trifft sich die Oracle Development-Community in Düsseldorf - eine hervorragende Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion. Für diese Konferenz können noch Vorträge eingereicht werden - wenn Sie ein Entwicklerthema oder -Projekt haben, reichen Sie es einfach ein.

About


Hier finden Sie Informationen, Tipps und Tricks zu Oracle Application Express (APEX), SQL und PL/SQL.


Die Community-Arikel repräsentieren die Meinung des Autors und nicht zwingend die Meinung der Oracle Deutschland B.V. & Co KG.


Viel Spaß beim Lesen wünscht

Carsten Czarski
ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Search

Categories
Archives
« September 2014
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
     
       
Heute