Es tut uns leid. Wir konnten keine Übereinstimmung für Ihre Suche finden.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. „Anwendung“ statt „Software“.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.

    Häufig gestellte Fragen

    Alle öffnen Alle schließen
  • Was ist Visual Builder?

    Visual Builder ist ein Cloud-Service, mit dem Sie schnell Webanwendungen und Apps mit minimalem Codierungsaufwand erstellen und hosten können. Benutzer können mithilfe einer Sammlung integrierter Steuerelemente der Benutzeroberfläche eine Anwendung visuell erstellen und die Benutzeroberfläche an vorhandene REST-Services oder benutzerdefinierte Geschäftsobjekte binden, die sie aus dem Tool heraus erstellen. Benutzer veröffentlichen ihre Anwendung mit nur einem Mausklick, um Anwendern Zugriff zu gewähren. Außerdem kann rollenbasierte Sicherheit für die Anwendung definiert werden, um den Zugriff auf Seiten und Daten zu steuern.

  • Benötige ich ein Oracle SaaS-Abonnement, um Visual Builder nutzen zu können?

    Nein. Während die sofort einsatzbereite Integration in Oracle SaaS ein zentrales Wertversprechen ist, kann Visual Builder vollständig unabhängig von Oracle SaaS zum Erstellen eigenständiger Anwendungen verwendet werden. Visual Builder ermöglicht Nutzern benutzerdefinierte Geschäftsobjekte zu erstellen, die innerhalb von Anwendungen verwendet werden können. Visual Builder kann auch auf Daten aus anderen externen REST-Services zugreifen.

  • Was macht Visual Builder für einen Oracle SaaS-Kunden zu einer attraktiven Ergänzung des Portfolios?

    Mit Visual Builder können Geschäftskunden die Oracle SaaS-Erfahrung durch eine visuelle Entwicklungserfahrung bereichern. Einige Funktionen sind dabei für unsere SaaS-Kunden von besonderem Interesse. Erstens macht der integrierte Servicekatalog Standard- und benutzerdefinierte SaaS-Objekte verfügbar, die automatisch erkannt und Benutzern von Visual Builder zur Einbindung in Anwendungen präsentiert werden. Benutzeridentitäten können von der Visual Builder-Anwendung an SaaS übergeben werden, sodass nur Benutzer mit den entsprechenden Berechtigungen sicher auf die SaaS-Daten zugreifen können. Visual Builder unterstützt auch das Look-and-Feel von Oracle Redwood, sodass Sie Seiten erstellen können, die genau so aussehen und sich genau so verhalten wie Oracle SaaS-Seiten. Zudem können Visual Builder-Anwendungen in die Oracle SaaS-Seiten integriert werden. Und zu guter Letzt nutzt Oracle Visual Builder, um neue Module in Oracle SaaS zu entwickeln. Das heißt, dass Kunden Visual Builder verwenden können, um Seiten, die von Oracle SaaS-Teams bereitgestellt werden, zu konfigurieren und zu personalisieren.

  • Wie ist Visual Builder lizenziert?

    Visual Builder ist entsprechend der Größe des Servers lizenziert, der verwendet wird, um Ihre Anwendungen bereitzustellen und auszuführen. Die Preise verstehen sich pro OCPU, sodass Ihr Server bei Bedarf skaliert werden kann, um eine größere Benutzerbasis zu unterstützen.

  • Gibt es eine Testversion?

    Ja. Visual Builder ist Teil der kostenlosen Testversion im Wert von 300 US-Dollar, die für Oracle Cloud Services angeboten wird. Klicken Sie für den Einstieg oben auf der Seite auf die Schaltfläche „Kostenlos testen“.

  • Was ist der Unterschied zwischen klassischen und visuellen Anwendungen in Visual Builder?

    Klassische Anwendungen nutzen eine geschlossene Architektur, bei der Entwickler keinen direkten Zugriff auf den Code der Anwendung haben – dies war die einzige Option, die in älteren Versionen von Visual Builder verfügbar war. Visuelle Anwendungen verwenden eine offene Architektur, die es Entwicklern erleichtert, komplexere Szenarien sowohl auf der Benutzeroberfläche als auch auf der Back-End-Seite mit direktem Zugriff auf den Code zu realisieren. Wir empfehlen Entwicklern, zukünftig nur noch visuelle Anwendungen zu erstellen.