Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie für das eingegebene Stichwort Synonyme, z.B. "application" statt "software".
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Kontakt Bei Oracle Cloud anmelden

Oracle Autonomous Transaction Processing

Das Oracle Autonomous Transaction Processing ist ein Cloud-Datenbankdienst, der die Komplexität beim Betrieb und der Sicherung von High Performance-Datenbanken beseitigt. Dieser Dienst automatisiert das Bereitstellen, Konfigurieren, Abstimmen, Skalieren, Patchen, Verschlüsseln und Reparieren von Datenbanken. Darüber hinaus umfasst der Dienst alle erweiterten Datenbankoptionen von Oracle wie RAC (Real Application Cluster), Mandantenfähigkeit, Partitionierung, In-Memory-Funktionen sowie erweiterte Sicherheit und Komprimierung. Der Dienst ist so ausgelegt, dass er alles unterstützt: Von einfachen Web-Apps bis hin zu großen und anspruchsvollen Anwendungen, die für den Geschäftsbetrieb von entscheidender Bedeutung sind. Der Autonomous Transaction Processing-Dienst ist sowohl in der Oracle Public Cloud als auch in Ihrem eigenen Rechenzentrum oder über Exadata Cloud@Customer verfügbar.

Gartner positioniert Oracle auf Platz 1 für kritische Funktionen

Im Gartner-Bericht von 2020 zu kritischen Funktionen für Cloud-Datenbankmanagementsysteme für betriebliche Anwendungsfälle belegt Autonomous Action Processing in allen vier Kategorien den obersten Platz.

So werden Entwickler und Daten produktiver

Erfahren Sie in diesem Video, wie Autonomous Transaction Processing die konvergierte Multimodell-Datenbank von Oracle als vollständig verwalteten Cloud Service bereitstellt.

Autonomous Transaction Processing – Funktionen

Autonome Operationen

Automatische Bereitstellung

Stellt fehlertolerante und hochverfügbare Datenbanken in wenigen Minuten bereit.

Automatische Skalierung

Skaliert automatisch die Rechenressourcen, damit die Performance- und Durchsatzanforderungen ohne Ausfallzeiten erfüllt werden. Ermöglicht eine echte Pay-per-Use-Erfahrung mit dynamischer Online-Skalierung.

Selbstanpassend

Konfiguriert und optimiert Datenbanken automatisch, auch wenn sich Daten und Schema im Laufe der Zeit ändern. Die Speicherkonfiguration, Datenformate, Indizes und Zugriffsstrukturen werden automatisch optimiert, um die Performance zu verbessern.

Automatisierte Sicherungen

Führt wöchentlich vollständige und tägliche inkrementelle Sicherungen der Datenbank im Oracle Object Storage durch und bewahrt sie bis zu 60 Tage lang auf, um sie zu einem beliebigen Zeitpunkt wiederherzustellen.

Selbstreparierend

Behebt Hardware- und Softwarefehler durch kontinuierliche Überwachung und Vorhersage von Fehlern. Anfragen werden sofort an fehlerfreie Geräte weitergeleitet, um die Datenbankleistung aufrechtzuerhalten.

Automatisches Failover

Eliminiert Ausfallzeiten vor Ort, indem eine Remote-Kopie einer Produktionsdatenbank in Echtzeit verwaltet wird und mithilfe von Autonomous Data Guard automatisch von der primären zur Remote-Kopie gewechselt wird.

Technischen Deep Dive-Webcast zur Steigerung der Entwicklerproduktivität mithilfe autonomer Funktionen ansehen


Vereinfachte Anwendungsentwicklung

Unterstützung relationaler und nicht-relationaler Datenmodelle

Unterstützt nativ mehrere Datentypen einschließlich Dokumenten, Diagrammen, räumlicher Daten, JSON, XML und mehr, sodass eine schnellere Anwendungsentwicklung ermöglicht wird. Verhindert eine Datenfragmentierung und reduziert Schwierigkeiten bei der Datenverwaltung, so wie sie durch isolierte Datenspeicher entstehen.

REST-API-Unterstützung für eine moderne Anwendungsentwicklung

Stellt REST-APIs für die Datenbankverwaltung, eine Webschnittstelle und ein PL/SQL Gateway bereit, um alle Ihre Daten für einen einfacheren und schnelleren Zugriff REST-fähig zu machen.

No-Code-/Low-Code-Entwicklung

APEX, die Anwendungsentwicklungsplattform von Oracle mit geringem Programmieraufwand, ist in das Autonomous Transaction Processing integriert und macht 98 % der manuellen Programmierung überflüssig. APEX ermöglicht Entwicklern, schnell anspruchsvolle Anwendungen zu erstellen.

Datenbankinterne Algorithmen für das Machine Learning (ML)

Stellt mehr als 30 ML-Algorithmen, automatisierte ML-Funktionen und die Integration mit Open Source-Python und -R bereit, sodass ML-Modelle und analytische Dashboards einfach erstellt werden können, ohne dass Daten aus der Datenbank verschoben werden müssen.

Self-Service-Tools für die API-gesteuerte Entwicklung

Integrierte Datentools ermöglichen das Laden von Self-Service-Daten, Datentransformationen und Geschäftsmodellen. So können Sie problemlos Daten laden, komplexe Abfragen über mehrere Datentypen hinweg ausführen, ausgefeilte Analysemodelle erstellen, Informationen visualisieren, Erkenntnisse liefern und die Entwicklung von datengesteuerten Anwendungen vereinfachen.

Schnelles Klonen

Erstellen Sie schnell Klone der gesamten Datenbank oder auch nur der Metadaten, um schnell mit neuen Projekten beginnen zu können. Erstellen Sie Klone aus ausgeführten Datenbankinstanzen oder einer Sicherungsdatenbank.

Interoperabilität mit Microsoft Azure

Stellt vollständig unterstützte Multicloud-Lösungen mit schnellen Verbindungen zu Microsoft Azure bereit.

Lesen Sie die technische Kurzbeschreibung, um zu erfahren, warum eine vollständig verwaltete, konvergierte Multimodell-Datenbank in der Cloud sich hervorragend für die meisten Ihrer Anwendungen eignet. (PDF)


Umfassender Datenschutz und umfassende Sicherheit

Immer aktivierte Verschlüsselung

Stellt eine automatische Verschlüsselung für die gesamte Datenbank sowie für die Sicherungen bereit. Die Verschlüsselungsschlüssel können dabei von Ihnen erstellt und gesteuert werden. So ist gewährleistet, dass die Daten immer sicher sind – ob im gespeicherten Zustand oder während der Übertragung.

Automatisches Patchen

Ausfallzeitfreie Patches und Upgrades von Datenbanken zum Schließen von Sicherheitslücken. Anwendungen werden während des Patchens weiterhin ausgeführt.

Datenschutz

Ermöglicht Datenbankadministratoren, alle Administrationsaufgaben auszuführen, ohne jemals Kundendaten einzusehen. Blockiert den Zugriff auf das Betriebssystem oder die Administratorrechte, um Phishing-Angriffe zu verhindern.

Sicherheit für vertrauliche Daten

Oracle Data Safe, das in Autonomous Transaction Processing enthalten ist, erleichtert das Erkennen vertraulicher Daten, das Bewerten von Sicherheitsrisiken, das Verbergen vertraulicher Daten sowie das Implementieren und Überwachen von Sicherheitskontrollen.

Erweiterte Prüfung

Protokolliert alle Ereignisse bei nur minimaler Beeinträchtigung der Performance. Sie können Audits jederzeit zu Analyse- oder forensischen Zwecken oder im Hinblick auf die Compliance überwachen.


Hohe Performance und Hochverfügbarkeit über 99,95 %

Hohe Performance

Bietet eine um 80 % geringere Latenz und mehr als den 5-fachen Durchsatz im Vergleich zu anderen Cloud-Anbietern durch die Verwendung datenbankoptimierter Hardware sowie durch automatisierte Abstimmung und Indizierung.

Immer online

Bietet eine Verfügbarkeit von mehr als 99,95 % dank einer Kombination aus der Oracle Cloud-Infrastruktur der zweiten Generation, Oracle RAC, Autonomous Data Guard und täglichen automatischen Sicherungen.

Schutz vor menschlichem Versagen

Oracle Flashback, das zusammen mit Autonomous Transaction Processing geliefert wird, macht versehentliche Änderungen an Anwendungsschemata umgehend rückgängig und schützt Nutzer so vor menschlichen Fehlern. Es unterstützt eine Wiederherstellung auf allen Ebenen, einschließlich Zeilen, Transaktionen und Tabellen – und das über die gesamte Datenbank hinweg.


Erfahren Sie, was führende Branchenanalysten über uns zu sagen haben

Wikibon stellt fest, dass Oracle Autonomous Database im Vergleich zu AWS um 50 % kostengünstiger ist

Wikibon stellt fest, dass Oracle Autonomous Database im Vergleich zu AWS um 50 % kostengünstiger ist

Bericht lesen (PDF)
Constellation Research

Constellation Research stellt fest, dass Oracle Database 32 % mehr Kapazität als das größte Angebot von AWS aufweist

Mehr erfahren
dbInsight stellt fest, dass Oracle als erster Anbieter eine selbstverwaltete Datenbank sowohl in der Cloud als auch On-Premises bereitstellt

dbInsight stellt fest, dass Oracle als erster Anbieter eine selbstverwaltete Datenbank sowohl in der Cloud als auch On-Premises bereitstellt

Bericht lesen (PDF)
Alle Kundenerfolge anzeigen

Autonomous Transaction Processing – Kundenerfolge

Erfahren Sie, wie Kunden die Oracle Autonomous Database für eine schnellere Transaktionsverarbeitung nutzen und so ihr Unternehmen transformieren.

CERN Openlab-Logo
Grupo DPSP-Logo
MESTEC-Logo
Siemens-Logo
Strands-Logo
Surdell and Partners-Logo
consis international-Logo
bbva-Logo
JASCI-Logo

“JASCI revolutioniert mit der Oracle Autonomous Database die Logistik, damit unsere Kunden Bestellungen ihrer ständig wachsenden Produktlinien schneller erfüllen und im Zeitalter des Expressversandes weiterhin erfolgreich sein können.”

—Craig Wilensky, CEO, JASCI Software

Autonomous Transaction Processing – Anwendungsfälle

Preise

Autonomous Transaction Processing auf gemeinsam genutzter Infrastruktur

Produkt
Stückpreis
Skala
Oracle Autonomous Transaction Processing vCPU pro Stunde
Oracle Autonomous Transaction Processing – Exadata Storage Terabyte an Storage-Kapazität pro Monat

Autonomous Transaction Processing auf dedizierter Infrastruktur

Produkt
Stückpreis
Skala
Oracle Autonomous Transaction Processing – Dediziert vCPU pro Stunde
Oracle Cloud Infrastructure – Database Exadata Infrastructure – Viertel-Rack – X8M Gehostete Umgebung pro Stunde
Oracle Cloud Infrastructure – Database Exadata Infrastructure – Viertel-Rack – X8 Gehostete Umgebung pro Stunde
Oracle Cloud Infrastructure – Database Exadata Infrastructure – halbes Rack – X8 Gehostete Umgebung pro Stunde
Oracle Cloud Infrastructure – Oracle Database Exadata Infrastructure – vollständiges Rack – X8 Gehostete Umgebung pro Stunde
Oracle Cloud Infrastructure – Database Exadata Infrastructure – Viertel-Rack – X7 Gehostete Umgebung pro Stunde
Oracle Cloud Infrastructure – Database Exadata Infrastructure – halbes Rack – X7 Gehostete Umgebung pro Stunde
Oracle Cloud Infrastructure – Oracle Database Exadata Infrastructure – vollständiges Rack – X7 Gehostete Umgebung pro Stunde

  • Für die autonome Transaktionsverarbeitung auf einer dedizierten Infrastruktur:
  • –Die Mindestlaufzeit für das Abonnement von Database Exadata Infrastructure beträgt 48 Stunden.
  • –Mindestkaufanforderung von 1 OCPU pro Datenbankknoten bis zur maximalen Anzahl von OCPUs für das jeweilige Rack

Autonomous Transaction Processing Bring Your Own License (BYOL)

Produkt
Stückpreis
Skala
Oracle Autonomous Transaction Processing vCPU pro Stunde
Oracle Autonomous Transaction Processing – Dediziert vCPU pro Stunde

  • Wenn Sie die Oracle Database Enterprise Edition und die unten aufgeführten erforderlichen Optionen ausführen, lauten Ihre BYOL-Anforderungen wie folgt:
  • – Für 1–16 OCPUs von Oracle Autonomous Transaction Processing:
  • – Für jede unterstützte Prozessorlizenz von Oracle Database Enterprise Edition plus Optionen: Multitenant: Sie können bis zu 2 OCPUs des BYOL Cloud Service aktivieren.
  • –Für jeweils 25 unterstützte Named User Plus-Lizenzen von Oracle Database Enterprise Edition plus Optionen: Multitenant: Sie können 1 OCPU des BYOL Cloud Service aktivieren.
  • – Für 17 OCPUs oder mehr von Oracle Autonomous Transaction Processing:
  • – Für jede unterstützte Prozessorlizenz von Oracle Database Enterprise Edition plus Optionen: Multitenant und Real Application Clusters: Sie können bis zu 2 OCPUs des BYOL Cloud Service aktivieren.
  • –Für jeweils 25 unterstützte Named User Plus-Lizenzen von Oracle Database Enterprise Edition plus Optionen: Multitenant und Real Application Cluster: Sie können 1 OCPU des BYOL Cloud Service aktivieren.

Die gängige Praxis bei Cloud-Umgebungen besteht darin, Compute-Instanzen basierend auf der Anzahl der virtuellen CPUs (vCPUs) zu definieren, die diese enthalten. Jede vCPU stellt Kapazitäten für einen Ausführungsthread bereit. Eine vCPU stellt keinen vollständigen physischen Compute-Kern bereit, sondern ist Teil eines Kerns. Im Gegensatz dazu verwenden die x86-Compute-Formen von Oracle OCPUs, die physischen CPU-Kernen entsprechen, von denen jeder zwei Threads bereitstellt. Um Kunden den Vergleich zwischen Cloud-Dienstanbietern zu erleichtern, stellt Oracle vCPU-Preise auf den Webseiten bereit, während die Abrechnung auf der Anzahl der von ihnen verbrauchten OCPU-Zeit basiert. Der stündliche OCPU-Tarif, der den Kunden in Rechnung gestellt wird, beträgt das Doppelte des vCPU-Preises auf den Webseiten, da sie statt einer zwei vCPUs an Rechenleistung erhalten.

30. Juni 2020

Die Zukunft ist datengetrieben

Maria Colgan, Distinguished Product Manager, Oracle

In der heutigen Zeit bedeutet die Fähigkeit von Unternehmen schnell Wert aus verschiedenen Arten von Daten zu schöpfen oftmals dass sie im Wettlauf mit der Konkurrenz die Nase vorn haben. Ein hervorragendes Beispiel hierfür ist, wie reaktionsschnell, personalisiert und mobil eine Lieferservice-App für die Lieferung von Lebensmitteln sein könnte. Aber wie wird ein Unternehmen datengesteuert?

Vollständigen Beitrag lesen

Materialien

Dokumentation

Autonomous Transaction Processing – Dokumentation

Nutzen Sie die Produktdokumentation und das Hilfe-Center, um den Autonomous Transaction Processing-Service für eine gemeinsam genutzte und dedizierte Infrastruktur bereitzustellen.

Cloud Learning

Erste Schritte


Oracle Autonomous Transaction Processing kostenlos testen

Entdecken Sie mit 300 USD in kostenlosen Credits und immer kostenlosen Instanzen das Autonomous Transaction Processing.


Nehmen Sie an einem virtuellen Workshop teil

Nehmen Sie an den wöchentlichen Workshops teil, die von unseren Produktexperten durchgeführt werden.


Zertifizieren Sie sich für Oracle

Zertifizieren Sie sich überall und jederzeit über online beaufsichtigte Tests.


Kontaktieren Sie uns

Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie einen unserer branchenführenden Experten.