Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Container Engine for Kubernetes

Container Engine for Kubernetes (OKE) is an Oracle-managed container orchestration service that can reduce the time and cost to build modern cloud native applications. Unlike most other vendors, Oracle Cloud Infrastructure provides Container Engine for Kubernetes as a free service that runs on higher-performance, lower-cost compute shapes. DevOps engineers can use unmodified, open source Kubernetes for application workload portability and to simplify operations with automatic updates and patching.

Watch the cloud native video (1:14)

OKE-Unterstützung für Arm

Arm hat sich zu einer vorherrschenden Prozessorarchitektur für die Ausführung mobiler Anwendungen entwickelt, und der Trend geht nun zur Serverseite. Sie können Ihre Arm-basierten Anwendungen mit der Ampere A1 Compute-Plattform in Oracle Cloud Infrastructure (OCI) erstellen und ausführen.

OKE-Unterstützung für GPU

Wir freuen uns, die allgemeine Verfügbarkeit der Unterstützung von GPU-Formen (grafische Prozessoreinheit) mit Oracle Container Engine for Kubernetes (OKE) bekannt zu geben. Sie können Ihre Kubernetes-Cluster jetzt mit GPU-Instanzen konfigurieren, um Anwendungen auszuführen, die auf GPU-hardwaregestützte Verarbeitung angewiesen sind.

Mehr erfahren über OKE

Entwicklerfunktionen

Clustererstellung mit einem Klick

Stellen Sie Kubernetes-Cluster mit einem einzigen Klick bereit – einschließlich der zugrunde liegenden virtuellen Cloud-Netzwerke, Internet-Gateways und NAT-Gateways.

Vollständige Unterstützung der REST-API und der Befehlszeilenschnittstelle (Command Line Interface, CLI)

Automatisieren Sie Kubernetes-Vorgänge mit der webbasierten REST-API und der CLI für alle Aktionen, einschließlich Kubernetes-Clustererstellung, -Skalierung und -Operationen.

Unterstützung für GPU- und Arm-basierte Instanzen

Verwalten Sie GPU- und Arm-basierte Anwendungen in einer Kubernetes-Umgebung mit OKE. Unterstützt Multiarchitektur-Images mit Oracle Container Image Registry (OCIR).

Keine Gebühr für die Clusterverwaltung

Im Gegensatz zu Amazon Elastic Kubernetes Service (EKS) und Google Kubernetes Engine (GKE) berechnet Oracle Container Engine for Kubernetes keine Gebühren für die Clusterverwaltung.


DevOps-Automatisierung

Hochverfügbares Kubernetes mit automatischer Skalierung

Erhöhen Sie die Verfügbarkeit von Anwendungen mithilfe von Clustern, die mehrere Verfügbarkeitsdomänen (Rechenzentren) in einer beliebigen kommerziellen Region oder in Oracle Dedicated Region Cloud@Customer umfassen. Skalieren Sie Pods horizontal und virtuell, und skalieren Sie auch Cluster.

Optimieren Sie die Entwicklung und den Betrieb von Kubernetes-Clustern

Automatisieren Sie die Bereitstellung von Cloud-nativen Anwendungen mit Oracle Visual Builder Studio oder jedem beliebigen Drittanbieter-Tool. Überwachen und sichern Sie diese Anwendungen mit Tools von Oracle Cloud Infrastructure, Datadog, Aqua Security und anderen Partnern.

Automatische Kubernetes-Upgrades

Aktualisieren Sie Containercluster einfach und schnell ohne Ausfallzeiten, um von der neuesten stabilen Version von Kubernetes zu profitieren.

Selbstheilende Cluster-Knoten

Wenn Knotenfehler erkannt werden, stellt Oracle Container Engine for Kubernetes automatisch neue Arbeitsknoten bereit, um die Clusterverfügbarkeit aufrechtzuerhalten.

Einfache Verwaltung von Arbeitsknoten

Verwenden Sie die bekannte Docker-basierte Container-Laufzeit für Arbeitsknoten mit vollem Zugriff über Secure Shell (SSH).


Portabilität und Flexibilität

Erstellen Sie Apps, die On-Premises und in anderen Clouds funktionieren

OKE verwendet unverändertes Open-Source-Kubernetes, das den Standards der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) und Open Container Initiative (OCI) für die Portabilität von Anwendungen entspricht.

Flexibilität bei der Verwendung eines beliebigen Tools für die Clusterverwaltung

Bringen Sie Ihre eigenen Tools mit oder verlassen Sie sich auf die Partner von Oracle, wenn es um Sicherheit, Zusammenführung, Beobachtbarkeit und Build-Automatisierung geht.

Eine umfassende Auswahl an Berechnungsoptionen

Optimieren Sie sowohl die Kosten als auch Performance, indem Sie die am besten geeigneten Compute-Formen aus einer breiten Palette von Bare Metal-, High-Performance-Computing(HPC)- und virtuellen Computer-Optionen auswählen.

End-to-end-Container-Lifecycle-Management

Verwalten Sie die Container-Lebenszyklen von Anfang bis Ende. Erstellen und testen Sie Bilder mit Visual Builder Studio, stellen Sie sie über die Registrierung bereit und integrieren Sie sie in Autonomous Database.


Performance und Sicherheit

Besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als bei anderen Anbietern

Im Vergleich zu AWS bietet Oracle Cloud ein mehr als dreimal so gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Berechnung und die 20-fache IOPS zum halben Preis.

Enge Integration in die Infrastruktur, Autonomous Database und Oracle WebLogic Server

Container Engine for Kubernetes lässt sich problemlos in Oracle Cloud Infrastructure-Dienste, Autonomous Database mit dem Service Broker und Weblogic Server mit dem Weblogic Operator integrieren.

Verschlüsselung und Compliance

Verschlüsseln Sie die Geheimnisse von Kubernetes im Ruhezustand mit dem Schlüsselverwaltungsdienst und halten Sie die Bestimmungen von HIPAA, PCI und SOC 2 ein.

Private Kubernetes-Cluster und Sicherheit

Nutzen Sie private Kubernetes-Cluster. Steuern Sie den Zugriff und die Berechtigungen mithilfe des nativen Identity and Access Management, des Identity Cloud Service und der rollenbasierten Zugriffskontrolle (Role-Based Access Control, RBAC) von Kubernetes.


Alle Kundenerfolge anzeigen

Kundenerfolge von Oracle Container Engine for Kubernetes

Unabhängige Softwareanbieter, Forschungsinstitute und andere Organisationen verwenden Container Engine, um die Effizienz von Entwicklern zu verbessern.

AgroScout-Logo
Beeline-Logo
Booster Fuels-Logo
Snap Tech-Logo
SPS de Mexico-Logo
Synacor-Logo
Zimbra-Logo
Cern-Logo

CERN openlab erreicht mit Kubernetes, Autonomous Database und WebLogic Server eine 100%ige Verfügbarkeit

Container Engine for Kubernetes – Anwendungsfälle

  • Erstellen Sie eine neue containerbasierte Anwendung

    Verwalten Sie Microservices, die in Docker-Containern ausgeführt werden und eine gemeinsame API für die Kommunikation verwenden.

    Stellen Sie eine Beispiel-App bereit

  • Führen Sie WebLogic Server auf Kubernetes aus

    Definieren Sie die App und den Server in einer Docker-Datei – ohne Refactoring. Verwenden Sie ein CI/CD-Tool, um sie in Kubernetes bereitzustellen.

    Architektur anzeigen

  • Entwerfen und erstellen Sie native Cloud-Architekturen

    Im Oracle Cloud Infrastructure Architecture Center finden Sie eine große Auswahl an Architekturen und Lösungs-Playbooks zu Cloud Native, Kubernetes, Microservices und mehr.

    Mehr zur Architektur erfahren

Preise

Für die Clusterverwaltung mit Container Engine for Kubernetes fallen keine zusätzlichen Kosten an. Kunden zahlen nur für die Infrastruktur, die von containerisierten Workloads verwendet wird, z. B. für die Arbeitsknoten (Compute), Storage und andere verbrauchte Ressourcen. Oracle verwaltet die übergeordneten Multi-Availability-Domain-Knoten und stellt sie Kunden kostenlos zur Verfügung.

16. März 2021

Ankündigung privater Kubernetes-Cluster

Greg Verstraeten, Leitender Produktmanager, Oracle

Die Oracle Cloud Infrastructure (OCI) OKE reduziert den operativen Aufwand für das Einrichten und Verwalten von Kubernetes-Clustern in Unternehmensqualität. Uns ist bewusst, dass Kubernetes und sein Ökosystem komplex sind. Deshalb haben wir die OKE auf der Grundlage der folgenden Designprinzipien entwickelt ...

Vollständigen Beitrag lesen

Ausgewählte Blogs

Alle anzeigen

Ressourcen

Verwandte Produkte

Registrierung

Sicherer, standardbasierter Service für die Arbeit mit Container-Images

Functions

Serverlose Plattform, die von Ereignissen und APIs gesteuert wird

Visual Builder Studio

Integrierte Plattform für agile Entwicklung, CI/CD und mehr

Resource Manager

Terraform-basierte Automatisierung der Cloud-Infrastruktur

Erste Schritte


Oracle Cloud Free Tier

Erhalten Sie 30 Tage Zugriff auf CI/CD-Tools, verwaltetes Terraform, Telemetrie und mehr.


Oracle Cloud Native-Dienste

Treiben Sie die Anwendungsentwicklung mit Kubernetes, Docker, Serverless, APIs und mehr voran.


Praktische Übungen

Testen Sie interaktive Szenarien für Oracle Cloud auf Katacoda-Basis.


Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter für Vertrieb, Support und andere Fragen.