Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. „Anwendung“ statt „Software“.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Kontaktieren Sie uns Bei Oracle Cloud anmelden

Flexible Load Balancing – Funktionen

Gleichen Sie den Netzwerkverkehr und die Workloads entweder öffentlich oder privat aus, um die Skalierung und Hochverfügbarkeit zu unterstützen und die Reaktionsfähigkeit der Anwendung sicherzustellen.

Erzielen von Hochverfügbarkeit

OCI Flexible Load Balancer bietet eine öffentliche IP-Adresse für den Front-End-Internetverkehr innerhalb einer einzelnen Verfügbarkeitsdomäne oder über Regionen hinweg, um sicherzustellen, dass Anwendungen bei Bedarfsspitzen immer verfügbar sind.

Optimieren des Datenverkehrs-Routings

Passen Sie Ihre Load Balancing-Richtlinie an Ihre Anwendungsanforderungen an und optimieren Sie die Effizienz und Zuverlässigkeit. Kunden wählen zwischen Round-Robin, möglichst wenigen Verbindungen, IP-Hash-Load Balancing oder benutzerdefinierten Richtlinien.

Flexibilität für mehrere Protokolle

Kunden verwenden Regeln, um Routing-Richtlinien zu definieren und eingehenden Datenverkehr mit unterstützten Protokollen wie TCP, HTTP, HTTP/2 und WebSockets auszugleichen. Automatisieren Sie Load Balancing-Aufgaben über API oder die Webkonsole.

SSL-Terminierung/SSL-Beendigung

Die TLS-Terminierung (Transport Layer Security) verschlüsselt den SSL-verschlüsselten Datentraffic (stellen Sie sich vor, dass TLS das ‚S‘ in HTTPS bereitstellt). Die SSL-Terminierung erhöht außerdem die Leistung von Websites und Webanwendungen, indem sie den Workload-Umfang von Back-End-Servern verringert. Kunden können SSL-Handshakes mit sehr hohem Durchsatz mit dem 8 Gbit/s-Load-Balancer-Shape bewältigen.

Integrierte Sicherheit

Profitieren Sie von der Unterstützung des modernen TLS 1.2-Protokolls und einer starken Verschlüsselungssuite für ein sicheres Front-End Ihrer Anwendungsebene. Schützen Sie den gesamten Datenverkehr in Ihrer Cloud mit der TLS-Verschlüsselung und verlagern Sie TLS-Handshakes in den Load Balancer. Nutzen Sie Sicherheitslisten, um eingehende und ausgehende Zugriffsrichtlinien auf Infrastrukturebene zu konfigurieren.

Niedrige globale Preise

Dank der konsistenten globalen Preisgestaltung, mit der in einigen Regionen im Vergleich zu Wettbewerbern Einsparungen von 100 % oder mehr erzielt werden können, sind die Kundenausgaben für Load Balancing transparent und vorhersehbar. OCI Flexible Network Load Balancer steht Kunden kostenlos zur Verfügung.

Pass-Through-Layer-4-Load Balancing (TCP/UDP)

Flexible Network Load Balancer behält die ursprünglichen Eigenschaften des Clientpakets (IP/Port) bei und führt einen Lastenausgleich für sie im gegenwärtigen Zustand aus, ohne die Clientsitzung zu beenden. Die Entscheidung zum Load-Balancing basiert auf einem Hashwert der/des Quell-/Ziel-IP/-Port und der Protokollinformationen. Er kann eine persistente Verbindung zum Netzwerkfluss basierend auf der Client-Quell-IP bereitstellen und sicherstellen, dass die nachfolgenden Anfragen von einer Client-Sitzung an denselben Back-End-Server gesendet werden.

WAF-Durchsetzung

Wenden Sie Oracle Cloud Infrastructure WAF-Schutz direkt auf Ihren flexiblen Load Balancer für sowohl öffentliche als auch private Instanzen an, um sowohl Ihre internetseitigen als auch Ihre internen (nur VCN-)Anwendungs-Workloads zu sichern. OCI WAF schützt vor den zehn wichtigsten OWASP-Angriffen, vor Layer 7-DDOS- und Insider-Bedrohungen und bietet erhöhte Sicherheit für Ihre regionsinternen Anwendungs-Workloads.

Flexible Leistung

Erstellen Sie Load Balancers, die Ihre Leistungsanforderungen erfüllen, ohne eine böse Überraschung bei der Rechnung fürchten zu müssen. OCI Flexible Load Balancer bietet die sofortige Bereitschaft für Ihre Workloads mit minimaler Bandbreite und skaliert die Bandbreite automatisch basierend auf dem Client-Datenverkehr bis zur definierten maximalen Bandbreite. OCI Flexible Network Load Balancer skaliert elastisch basierend auf dem eingehendem Client-Datenverkehr, ohne dass eine Bandbreitenkonfiguration erforderlich ist.

Nebenläufigkeitskontrolle mit Entitytags (ETags)

ETags bieten eine optimistische Nebenläufigkeitskontrolle für Load Balancer über die API und schützen vor unvereinbaren Änderungen, die von mehreren Benutzern vorgenommen wurden. Alle unvereinbaren Änderungen an einem Load Balancer, wie Ausprägungen, Listener, Backend-Sets oder Routing-Policys, werden vor der Implementierung zur Prüfung getaggt.