Litoplas steigert mit Oracle Cloud SCM die Produktionsleistung

Der kolumbianische Verpackungshersteller konnte dank Oracle seine Produktion steigern, Geld sparen und eine bessere Kontrolle über seine Lieferkette erlangen.

Teilen:

Die Art und Weise, wie Oracle mit uns zusammenarbeitete und uns dabei half, unsere Prozesse und unser Geschäft zu verbessern, erregte meine Aufmerksamkeit. Die Technologie ist vorhanden und zudem ist auch die Beziehung intakt – also sind wir gespannt, was die Zukunft bringt.

Eugenio VelezCFO, Litoplas

Geschäftliche Herausforderungen

Litoplas ist ein führender kolumbianischer Hersteller von Kunststoffverpackungen für Lebensmittel-, Gesundheits- und Hygieneprodukte. Mit über fünf Jahrzehnten Erfahrung in der Branche ist das Unternehmen für seine Innovation, Nachhaltigkeit, Technologie und vereinfachte Logistik für Kunden bekannt.

Das Unternehmen nutzte bereits seit Jahren sein firmeneigenes Enterprise Resource Planning-(ERP-)System, jedoch kam es allmählich zu Einschränkungen. Litoplas hatte eine gute Kontrolle über seinen Produktionsbetrieb, war jedoch nicht gut mit der Finanz- und Buchhaltungsseite des Unternehmens verbunden. Diese Unterbrechung in Kombination mit veralteten Systemen verursachte Probleme. Beispielsweise war es schwierig, vorbeugende Wartungsarbeiten zu planen und zu organisieren, sich mit begrenzten KPIs einen klaren Überblick über die Geschäftsleistung zu verschaffen und Maschinen trotz häufiger ungeplanter Ausfälle am Laufen zu halten.

Da in anderen Ländern neue Anlagen gebaut wurden, benötigte das Unternehmen einen standardisierten Prozess, den es in verschiedenen Werken reproduzieren konnte. Ziel war es, mehr Kontrolle über den gesamten Betrieb zu erlangen, tiefere Einblicke in die Daten zu gewinnen und die Effizienz im gesamten Unternehmen zu steigern.

Oracle hilft uns, ein dynamisches Unternehmen zu sein, damit wir unsere Prozesse modernisieren und immer einen Schritt voraus sein können.

Eugenio VelezCFO, Litoplas

Warum sich Litoplas für Oracle entschieden hat

Litoplas zog bei der Suche nach einer Cloud-Lösung mehrere Anbieter in Betracht, kam jedoch zu dem Schluss, dass Oracle Supply Chain Management (SCM) am besten geeignet war. Nach dem Erfolg mit Oracle Enterprise Resource Planning (ERP) beschloss das Unternehmen, seine Fähigkeiten über das Finanzwesen hinaus auf die Lieferkette auszudehnen.

Mit Oracle Cloud SCM könnte Litoplas die Lücken zwischen einzelnen Unternehmensbereichen schließen. Außerdem würden die einfachen Integrationen von Oracle einen nahtlosen Datenfluss zwischen Systemen ermöglichen und so einen vollständigen Überblick über das Unternehmen und effizientere Prozesse bieten.

Die Cloud-native Oracle Cloud SCM-Anwendung würde auch mehr Mobilität und Flexibilität bieten und gleichzeitig im Vergleich zur On-Premises-Umgebung den Wartungsaufwand reduzieren. Die Anwendung ist intuitiv und benutzerfreundlich, sodass sie von allen Mitarbeitern unabhängig von ihren technischen Fähigkeiten problemlos genutzt werden kann. Darüber hinaus war die Fähigkeit, mit dem Unternehmen zu wachsen und gleichzeitig eine kontinuierliche Verbesserung durch neue Funktionalitäten und automatische Updates zu ermöglichen, ein zusätzlicher Vorteil für die Zukunft des Unternehmens.

Mit Oracle Cloud SCM konnte Litoplas über 160 Stunden ungeplanter Korrekturwartungen pro Monat einsparen. So konnte das Unternehmen seine Ausgaben senken und das Budget einhalten.

Ergebnisse

Nach der Implementierung von Oracle Cloud SCM zur Ergänzung von Oracle Cloud ERP modernisierte Litoplas seine Lieferkette und verband separate Geschäftsbereiche miteinander. So wurde das Unternehmen weitaus effizienter. Außerdem war die Wartung ein wichtiger Schwerpunkt, und Oracle half dem Unternehmen, mit mehr Kontrolle die Produktivität zu steigern und Ausfallzeiten zu reduzieren. Dank Oracle Cloud SCM konnte Litoplas die Prozesse zur Beschaffung und Bereitstellung von Wartungsservices optimieren. Dadurch erhöhte sich die Maschinenverfügbarkeit um 5 %, und die Gesamtproduktionskapazität stieg sofort an. Darüber hinaus benötigte das Unternehmen zur Herstellung einer gleichen Anzahl von Produkten stolze 16 Tage weniger. Litoplas sparte außerdem mehr als 160 Stunden ungeplanter Korrekturwartungen pro Monat ein und hielt so das Wartungsbudget unter Kontrolle.

Saadia Group

Die Plattform von Oracle gab dem Unternehmen die Möglichkeit, aussagekräftigere KPIs für Buchhaltung, Betrieb und Fertigung zu erhalten. Dank dieser vernetzten Datenansicht konnte Litoplas, den Wartungsbedarf genau vorhersagen und Arbeitsaufträge im Voraus planen. So war das Unternehmen in der Lage, 15 % des Gesamtbudgets einzusparen. Aufgrund der allgemeinen Benutzerfreundlichkeit der Anwendung konnten Teams im gesamten Unternehmen ihre Daten besser nutzen. Auch die Zusammenarbeit hat sich verbessert, da jeder einen klaren Blick auf die Daten hat und auch Teams wie Vertrieb und Marketing Input geben können. Daraufhin erhalten Manager ihre Berichte schneller und können so zügige, datengestützte Entscheidungen treffen, um das Unternehmen voranzubringen.

Des Weiteren führte Litoplas einen Pilottest mit Sensoren für das Internet of Things (IoT) durch und wendete diese auf die intelligente Fertigung an. So konnte das Unternehmen mehr Einblick in den Produktionsprozess gewinnen, da es Signale über vernetzte Geräte in allen Werken erfasste. Beispielsweise erhöhte die verbesserte Überwachung der laufenden Arbeiten die Auslastung der Produktionslinien um 5 %. Litoplas verhinderte auch ungeplante Ausfallzeiten, um die Maschinenverfügbarkeit weiter zu erhöhen und die Produktion zu steigern. Durch ein besseres Verständnis seines Fertigungsökosystems konnte das Unternehmen die Produktqualität maximieren und so die Kosten für Qualitätsmängel um 20 % reduzieren.

Veröffentlicht:26. Jänner 2023

Informationen zum Kunden

Litoplas ist ein in Kolumbien ansässiger Hersteller von Kunststoffverpackungen, der seine Produkte an Kunden in ganz Mittel- und Südamerika vertreibt.