Tenda sichert sich mit Oracle Cloud mehr geschäftliche Agilität und senkt seine Kosten

Das brasilianische Bauunternehmen verbessert seine Leistung und Sicherheit, indem es Oracle Cloud Infrastructure zum Rückgrat seiner regionenübergreifenden Cloud-Strategie macht.

Share:

Oracle Cloud ist im Hinblick auf den Ausbau unserer technischen Infrastruktur ein Quantensprung. Dadurch verfügen wir über eine unerreichte Skalierbarkeit, Sicherheit und Leistung, die unsere Geschäftseffizienz verbessert und uns Kosten gespart haben. Die Migration in OCI hat uns bei vielen Problembereichen geholfen, indem sie uns ermöglicht hat, uns auf unser Wachstum zu konzentrieren.

Igor GomesCTO, Construtora Tenda

Herausforderungen

Construtora Tenda wurde 1969 gegründet und ist der zweitgrößte Immobilienentwickler in Brasilien. Das Unternehmen bietet hochwertige Wohnungen für Familien mit niedrigen Einkommen. In den letzten 52 Jahren hat das Unternehmen mithilfe seines Casa Verde e Amarela (Grüne und Gelbe Häuser)-Programms , das auch vom brasilianischen Staat subventioniert wird, erschwinglichen Wohnraum für über 130.000 Familien zur Verfügung gestellt.

Bis 2019 bestand die technologische Infrastruktur des Unternehmens aus einem On Premise-Datenzentrum und Cloud-Anbietern, die ihren Sitz außerhalb Brasiliens hatten. Im Laufe der Jahre erhöhten sich für Tenda durch die Verwendung dieses physischen Datenzentrums zunehmend die Kosten. Zugleich wurde das Unternehmen dadurch bei seinen Initiativen für unternehmerisches Wachstum eingeschränkt. So war es zum Beispiel aufgrund von Latenzproblemen für Mitarbeiter oft schwierig, auf wichtige Systeme und Daten zuzugreifen. Das hat letztendlich Verkaufsabschlüsse verhindert.

Ein weiterer kritischer Schwachpunkt des On Premise-Datenzentrums war das Fehlen eines Standorts für die Disaster Recovery, der über effiziente Sicherungs- und Wiederherstellungstools verfügt hätte. Aber die Einrichtung eines zweiten Datenzentrums mit zusätzlicher Infrastruktur für die Disaster Recovery war für Tenda wirtschaftlich nicht tragbar. Außerdem hätte dies zu höheren Lizenzkosten für die Datenbank geführt. Das Unternehmen prognostizierte, dass der Austausch seines Datenzentrums und der Zukauf eines Standorts für die Disaster Recovery im Laufe von fünf Jahren etwa 3,2 Millionen US-Dollar kosten würde.

Tenda zog daher in Betracht, seine gesamte Infrastruktur, die kritische Oracle EBS-Finanzanwendungen und benutzerdefinierte Zahlungssysteme unterstützte, in die Cloud zu verlagern. Dadurch wollte man die Systemverfügbarkeit verbessern, nach Bedarf skalieren können, die End-to-End-Datensicherheit gewährleisten und die Gesamtbetriebskosten senken.

Warum sich Tenda für Oracle entschieden hat

Nachdem Tenda sich versichert hatte, dass Oracle Cloud Infrastructure es dem Unternehmen ermöglichen würde, die Systemzuverlässigkeit zu verbessern, die Anwendungsleistung zu erhöhen, die Rechenleistung nach Bedarf zu skalieren, die Reaktionszeit zu verkürzen und Sicherheitsrisiken zu vermindern, entschied man sich für OCI, anstatt für die Angebote von Wettbewerbern.

Ergebnisse

Durch die Migration zu Oracle Cloud Infrastructure (OCI) hat Tenda schließlich seine Gesamtbetriebskosten erheblich reduzieren und die Leistung seiner Kern-Finanz-Workloads erheblich steigern können. Das Unternehmen verwendet OCI nun als Rückgrat seiner regionenübergreifenden Cloud-Strategie, mit der es mehrere native Cloud-Anwendungen unterstützt, die außerhalb Brasiliens bereitgestellt werden. Dadurch konnte sich Tenda mehr Agilität und eine vollständige Workload-Mobilität für eine Multicloud-Strategie mit AWS und GCP sichern, um seine Geschäftsabläufe in Brasilien optimal zu unterstützen.

Außerdem konnte Tenda seine bisher genutzte Oracle Database – die mithilfe von Oracle Real Application Cluster (RAC) über mehrere Server verteilt war – nun schnell und ohne Zusatzkosten oder externen Support auf Oracle Enterprise Database Service upgraden. OCI bot Tenda die High Availability und Skalierbarkeit nach Bedarf, die es benötigte, um seine Unternehmensleistung und seinen Absatz durch einen ununterbrochenen Zugriff auf kritische Daten zu steigern. Tenda sicherte sich so auch eine überlegene Datenbankleistung und die dringend benötigte Disaster Recovery. OCI stellt Tenda nun auch eine automatisierte und jederzeit verfügbare Datensicherheit zur Verfügung, wodurch sich die Risiken des Unternehmens reduziert haben und es nun über einen durchgehenden Schutz vor Bedrohungen verfügt.

Tenda hat den Übergang von seiner bestehenden Infrastruktur zu OCI in vier Monaten vollzogen und ist nun ein 100%iges Cloud-Unternehmen. Insgesamt konnte das Unternehmen so frühere Probleme bei der Aufstellung seines Datenzentrums lösen und dadurch agiler werden.

Veröffentlicht:15. April 2022