Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. „Anwendung“ statt „Software“.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Kontaktieren Sie uns Bei Oracle Cloud anmelden

Was ist DevOps?

Was ist DevOps? Einfach ausgedrückt ist DevOps eine Kombination aus zwei Funktionen, die normalerweise separat behandelt werden: Entwicklung und Betrieb. Diese Definition von DevOps beschreibt das Was. Das Warum ist sogar noch einfacher. Standardisierte Entwicklungsmethoden, eine klare Kommunikation und dokumentierte Prozesse, die von einer standardbasierten, bewährten Middleware-Plattform unterstützt werden, verbessern die Entwicklungs- und Verwaltungszyklen von Anwendungen, sorgen für Flexibilität und bieten mehr Verfügbarkeit und Sicherheit für Ihre IT-Infrastruktur. Bei DevOps geht es vor allem darum, Menschen, Produkte und Prozesse miteinander zu verbinden. Letztendlich ist das Ziel von DevOps, die IT mit dem Geschäft zu verbinden.

DevOps – Die Verbindung aus Entwicklung und Betrieb

Entwicklung:

Die Infrastruktur, die erforderlich ist, um die Entwicklung zusammenzuführen: von der gemeinsamen Nutzung von Assets bis zum Schreiben von Code und Algorithmen für Unternehmensanwendungen, die erweiterte Funktionen wie künstliche Intelligenz/maschinelles Lernen, Container und serverlose Funktionen nutzen können. Darüber hinaus werden Tests, die Archivierung, Fehlerverfolgung und andere wichtige Aufgaben von der Entwicklungsphase bis hin zur Produkteinführung miteinbezogen. Einige gängige Tools für die Entwicklung: Git für das Einchecken von Code, Github oder die Weiterentwicklung von Bitbucket zur Verwaltung von Code-Repositorys.

Betrieb:

Sobald eine Anwendung bereitgestellt ist, übernimmt die betriebliche Seite und richtet den Schwerpunkt darauf, sicherzustellen, dass die geschäftlichen Herausforderungen von Cloud-Plattformen erfüllt werden. Im Rahmen dieser Funktion werden Probleme wie Benutzersicherheit, Datenbankverwaltung, Skalierbarkeit für Produktions-Workloads und das Patchen von Anwendungen behandelt. Einige gängige Tools für den Betrieb: Terraform, Ansible, Puppet und Chef für die Verwaltung von Infrastruktur und Konfigurationen.

In vielen Unternehmen befinden sich diese beiden Funktionen in unterschiedlichen Silos. DevOps vereint die Entwicklung und den Betrieb. Dabei wird eine einheitliche Infrastruktur zur Maximierung der Produktivität geschaffen. Um beide Seiten dieser Gleichung unterstützen zu können, muss die Infrastruktur agil, flexibel und skalierbar sein. Dabei müssen Eingaben und Integrationen in Bezug auf Sicherheit und Qualitätssicherung zwischen Entwicklern und Anwendern/Systemadministratoren geteilt werden.

Das Ergebnis ist ein effizientes Modell, das die Ressourcen maximiert und gleichzeitig mit dem immer schnelleren Tempo von Softwareentwicklungszyklen Schritt hält. Dies ließ sich im Rahmen des traditionellen Softwareentwicklungsmodells immer schwieriger verwirklichen. Letztendlich ermöglicht ein robustes DevOps-Modell Unternehmen, Probleme zu beheben, das Nutzerwachstum zu skalieren und Kunden besseren Service zu bieten, da Softwareprodukte nun schneller entwickelt und iteriert werden können.

Agiler DevOps-Zyklus

Wie DevOps Ihre Produktentwicklung beschleunigen kann

In den letzten zwanzig Jahren hat sich die Geschäftswelt allmählich verändert, sodass Software nun in nahezu alle Bereiche integriert wird – Finanzen, Unterhaltung, die Nutzung durch Verbraucher, Lieferketten und alles andere. Bei jeder dieser Funktionen hat sich eine klare Integration von Software und Daten herausgebildet. Und mit der zunehmenden Verbreitung dieser Integration werden Leistung und Zuverlässigkeit ebenfalls immer wichtiger. Ein einzelner Fehler oder ein Ausfall der Verfügbarkeit können unzählige Benutzer betreffen und möglicherweise zu Umsatzverlusten in Millionenhöhe führen.

DevOps und DevSecOps ermöglichen es, die Anforderungen im Rahmen des Lebenszyklus bei der Softwareentwicklung (Software Development Life Cycle, SDLC) in Bezug auf eine kontinuierliche Integration und Lieferung (Continuous Integration/Continuous Delivery, CI/CD) zu erfüllen. Die Integration von Entwicklung, Betrieb und Sicherheit bietet im Hinblick auf Ressourcen praktische Vorteile und ermöglicht gleichzeitig eine schnellere Kommunikation und Zusammenarbeit über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Die Fähigkeit, eine Brücke zwischen diesen Gruppen zu schlagen – und dabei gleichzeitig den gesamten Lebenszyklus der Softwareentwicklung zu verkürzen – macht DevOps unabhängig von der konkreten Branche zu einem so wertvollen Ansatz.

Vorteile von DevOps

Die Einführung von DevOps zur Unterstützung des gesamten Lebenszyklus der Softwareentwicklung – mit einem Schwerpunkt auf Agilität und Effizienz unabhängig von der Funktion – bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • Geschwindigkeit aktivieren: Mit einem agilen DevOps-Modell wird die Technik optimal an die aktuellen Anforderungen des Lebenszyklus angepasst. In vielen Fällen nutzt DevOps modernstes maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, um dies zu beschleunigen. Tatsächlich bezieht sich ein kürzlich geprägter Begriff, AIOps, auf die Anwendung künstlicher Intelligenz im IT-Betrieb. DevOps legt auch Wert auf Automatisierung und kontinuierliche Integration/Lieferung, um die Mitarbeiter von manuellen Aufgaben zu entlasten, damit diese sich auf Innovationen konzentrieren können. Auf der Entwicklerseite können Ingenieure ihre Meilensteine beim Programmieren schneller erreichen oder effektiver zusammenarbeiten. Auf der betrieblichen Seite können Systemadministratoren Automatisierungsframeworks nutzen, um auf einfache Weise neue Anwendungen und Infrastrukturen bereitzustellen und zu aktualisieren.
  • Qualität: Durch die Geschwindigkeit, die es ermöglicht, eröffnet DevOps auch neue Wege, Qualität und Zuverlässigkeit zu verbessern. Dies beginnt auf der Entwicklerseite mit einer schnelleren Zusammenarbeit und besseren Tools zur Problemlösung und Integration. Auf der betrieblichen Seite ermöglichen kleinere und dafür häufigere Aktualisierungen eine größere Stabilität, was die allgemeine Qualität der Nutzererfahrung erhöht.
  • Sicherheit: Die Verwendung von DevOps bietet verschiedene Ebenen zur Verbesserung Ihrer Gesamtsicherheit. Aus funktionaler Sicht umfasst DevOps manchmal die Integration von Sicherheitsteams. Dadurch entsteht ein Modell, das zuweilen als DevSecOps bezeichnet wird. Dieses bringt die Sicherheit mit den Entwicklungs- und Betriebsanforderungen in Einklang. Auf einer feinstufigeren Ebene ermöglicht die Geschwindigkeit von DevSecOps ein schnelles Patchen sowie schnelle Audits und Analysen, die auf künstlicher Intelligenz, automatisierter Compliance und einem automatisierten Ressourcenmanagement basieren.
  • Skalierbarkeit: Agile Ressourcen, Automatisierung und die Fähigkeit, den gesamten Lebenszyklus der Softwareentwicklung zu unterstützen, bedeuten, dass die Infrastruktur zur Unterstützung der Skalierung nach Bedarf geeignet ist. Da die Skalierung viele verschiedene Elemente betrifft, hilft eine ganzheitliche Sicht auf die Technik bei einer effizienten Skalierung – denn alles von der Ressourcenverwaltung bis zur Bereitstellung von Patches wird dabei miteinbezogen.

Was ist CI/CD? Kontinuierliche Integration und kontinuierliche Lieferung

Die schnelle Lieferung von Software ist für die effiziente Ausführung Ihrer Anwendungen in der Cloud unerlässlich. Die kontinuierliche Integration (Continuous Integration, CI) bezieht sich auf das häufige Zusammenführen neuer Software mithilfe einer einzigen Codezeile. Die kontinuierliche Lieferung bezieht sich auf die Produktion von Softwarepaketen aus dem Code in häufigen Zyklen. Ebenso bezieht sie sich auf die Bereitstellung des Softwarepakets auf einer Laufzeitplattform in regelmäßigen Zyklen. Durch CI/CD hat sich der traditionelle Prozess zur Anwendungsentwicklung drastisch verändert. Der CI/CD-basierte Prozess beinhaltet auch DevOps, den Paradigmenwechsel, der Entwickler, QS-Ingenieure und Betriebsleiter auf einer Plattform zusammenführt.

Aber lässt sich der CI/CD-basierte Prozess bei der Anwendungsentwicklung noch weiter verbessern? Der modernste Ansatz nutzt die Containerisierung, um noch mehr Flexibilität und andere Vorteile zu ermöglichen.

Kontinuierliche Integration (CI):

Der wichtigste Schritt bei der kontinuierlichen Lieferung von Software ist die kontinuierliche Integration (CI). Die CI ist eine Entwicklungspraxis, bei der Entwickler ihre Codeänderungen (normalerweise klein und inkrementell) in ein zentrales Quell-Repository übertragen, das eine Reihe automatisierter Builds und Tests anstößt. Dank dieses Repositorys können Entwickler Fehler frühzeitig und automatisch erfassen, bevor diese an die Produktion weitergegeben werden. Die Pipeline für die kontinuierliche Integration umfasst normalerweise eine Reihe von Schritten, bevor ein Build-Artefakt erstellt wird: angefangen von der Einspeisung des Codes über die Durchführung einer grundlegenden automatisierten Lintanalyse/statischen Analyse und die Erfassung von Abhängigkeiten bis hin zur Erstellung der Software und Durchführung einiger grundlegender Komponententests. Systeme zur Verwaltung des Quellcodes wie Github, Gitlab usw. bieten eine Webhooks-Integration, die CI-Tools wie Jenkins abonnieren können, um nach jedem Code-Check-in automatisierte Builds und Tests auszuführen.

Kontinuierliche Lieferung (CD):

Die kontinuierliche Lieferung setzt dort an, wo die kontinuierliche Integration endet. Die CD automatisiert die Lieferung von Anwendungen für Cloud-Infrastrukturumgebungen. Die meisten Teams arbeiten neben dem primären Produktionsserver mit mehreren anderen Entwicklungs- und Testumgebungen. Die kontinuierliche Lieferung sorgt automatisch dafür, dass die neuen und getesteten Codeänderungen in alle Cloud-Umgebungen übertragen werden.

DevOps und Entwickler

Entwickler haben mehr als nur den Codierungsschritt des CI/CD-Softwareentwicklungslebenszyklus im Einsatz. Mithilfe von Erfahrung, Intuition und früheren Erfolgen können Entwickler den CI/CD-Zyklus ganzheitlich überwachen. Da die Besonderheiten von DevOps vom verwendeten Technologie-Stack abhängen können, besuchen Sie DevOps and Entwickler, um zu entscheiden, welche der Angebote von Oracle für Ihren Anwendungsfall am besten geeignet sind.