Es tut uns leid. Wir konnten keine Übereinstimmung für Ihre Suche finden.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. „Anwendung“ statt „Software“.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.

ESG und KI: 61 % aller Menschen glauben, dass Roboter dort erfolgreich sein werden, wo Menschen bei der Nachhaltigkeit von Unternehmen versagt haben

Menschen auf der ganzen Welt fordern mehr Fortschritte in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) und wenden sich an Unternehmen, um Veränderungen zu bewirken. Das zeigt die neue Studie „Kein Planet B: Wie können Unternehmen und Technologie helfen, die Welt zu retten?“ Nach der Befragung von mehr als 11.000 Verbrauchern und Führungskräften in 15 Ländern ergab die Studie, dass die Menschen über die mangelnden Fortschritte der Gesellschaft bei der Erreichung von Nachhaltigkeitszielen frustriert sind. Sie wollen, dass Unternehmen Verantwortung übernehmen und die Best-Practices zum Thema ESG neu definieren – und sie glauben, dass Technologie mehr bewirken kann als menschliche Bemühungen allein.

Kein Planet B: Wie können Unternehmen und Technologie helfen, die Welt zu retten
„Kein Planet B: Wie können Unternehmen und Technologie helfen, die Welt zu retten“ lesen
70 %
der Befragten würden sich von einer Marke, die Nachhaltigkeit und soziale Initiativen nicht ernst nimmt, abwenden
89 %
der Führungskräfte sind der Meinung, dass Unternehmen, die Technologie nutzen, um nachhaltige Geschäftsinitiativen voranzutreiben, erfolgreich sein werden
91 %
der Führungskräfte wollen ihre Investitionen in die Nachhaltigkeit erhöhen
Die wichtigsten Ergebnisse der Studie

Finden Sie heraus, wie künstliche Intelligenz (KI) und Menschen Ihre Bemühungen um Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung gemeinsam vorantreiben können.

ESG und Technologie

Pamela Rucker, CIO-Beraterin und Ausbilderin bei Harvard Professional Development, erklärt, warum zukünftiges Wachstum von den ESG-Entscheidungen abhängt, die Unternehmen heute treffen.

Oracle macht es uns einfacher, uns einen Überblick über unsere Ausgaben, Umweltauswirkungen, Ladungen, unser Spediteurmanagement und sogar die Interaktion mit unseren Logistikdienstleistern zu verschaffen.“

Daten optimieren, um Ergebnisse zu erzielen

91 % der Führungskräfte stehen vor großen Herausforderungen bei der Umsetzung von Nachhaltigkeits- und ESG-Initiativen, darunter:

  • Herausforderungen bei der Beschaffung von ESG-Kennzahlen von Partnern und anderen Dritten
  • Schwierigkeiten bei der Verfolgung des Fortschritts aufgrund fehlender Daten
  • Zeitintensive manuelle Prozesse für das Reporting über Kennzahlen
  • Komplexität der Integration von Daten aus globalen Lieferketten
Erfahren Sie, wie KI Sie bei der nachhaltigen Planung unterstützt
Erfahren Sie, wie KI Sie bei der nachhaltigen Planung unterstützt

Mit KI den Planeten retten

93 % der Führungskräfte würden einem Roboter eher vertrauen als einem Menschen, wenn es um Nachhaltigkeit und soziale Entscheidungen geht, da Roboter besser darin sind:

  • verschiedene Datentypen fehlerfrei zu erfassen;
  • rationale, unvoreingenommene Entscheidungen zu treffen;
  • künftige Ergebnisse auf der Grundlage von Kennzahlen/vergangenen Leistungen vorherzusagen;
  • neue Methoden zur Behebung eines Problems zu identifizieren;
  • erforderliche Schritte zur Erreichung von Zielen zu ermitteln.
Erfahren Sie, wie 10 führende Unternehmen D&I in ihrem gesamten Unternehmen verankern (PDF)
10 führende Unternehmen verankern D&I in ihrem gesamten Unternehmen (PDF)

Implementierung zuverlässiger Programme für Diversität, Gleichstellung und Inklusion (DEI)

69 % der Befragten würden ihr aktuelles Unternehmen verlassen, um für eine Marke zu arbeiten, die DEI ernster nimmt. Genauer gesagt:

  • Organisationen, die keine zuverlässigen DEI-Programme einführen und weiterentwickeln, riskieren einen schrumpfenden Kandidatenpool, einen geringeren Marktanteil und verlorene Rentabilität
  • 83 % der Befragten wären eher bereit, für Organisationen zu arbeiten, die Maßnahmen ergreifen und in der Lage sind, ihre Fortschritte bei Umwelt- und Sozialthemen klar zu demonstrieren.
  • Eine wachsende Anzahl von Gesetzen und Anforderungen wird erlassen, um eine größere Vielfalt am Arbeitsplatz zu fördern
Erfahren Sie, wie unsere Kunden eine nachhaltige Zukunft schaffen (1:20)

Zusammenarbeit über Geschäftsbereiche hinweg

Führungskräfte sind sich der Bedeutung und Dringlichkeit von Programmen für ökologische und soziale Gerechtigkeit bewusst. 94 % sind der Meinung, dass Nachhaltigkeits- und gesellschaftliche Kennzahlen nun als Grundlage für herkömmliche Geschäftskennzahlen dienen sollten, z. B:

  • Lieferkettenmanagement
  • Produktentwicklung
  • Logistik und Verteilung
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Talentbindung und -Recruiting

Weitere Ressourcen zur Förderung Ihrer ESG-Bemühungen entdecken

Die umfassende SaaS-Cloud-Anwendungssuite von Oracle unterstützt Sie mit ESG-Reporting, -Compliance und -Finanzen sowie mit Operations und dem Personalmanagement.

Lesen Sie, wie Sie mit Oracle Lösungen Ihre ESG-Ziele erreichen können

Das Reporting zu ESG-Initiativen ist keine leichte Aufgabe. Entdecken Sie Best-Practices für die ESG-Planung und das ESG-Reporting, die Sie bei der Planung für eine nachhaltige Zukunft unterstützen.

Leitfaden zur Verfolgung von ESG-Bemühungen mit intelligentem Reporting anfordern

In diesem Podcast spricht Oracle Chief Sustainability Officer Jon Chorley darüber, wie CFOs bei ESG-Initiativen eine wichtige Rolle spielen können.

„The Rise and Importance of Corporate Sustainability“ – Jetzt anhören (20:00)

Weitere Nachhaltigkeitsinitiativen von Oracle entdecken

Mit Oracle Cloud und KI Maßnahmen ergreifen, um Ihre ESG-Ziele zu erreichen

ESG-Programme sind für Ihre Kunden, Mitarbeiter und Partner sehr wichtig. Mit der Cloud-Infrastruktur der nächsten Generation und den integrierten KI-Technologien von Oracle sind Sie in der Lage, Herausforderungen und Komplexitäten zu bewältigen und ESG erfolgreich umzusetzen.