Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Was ist ein Transportation Management-System?

Bei einem Transportation Management System (TMS) handelt es sich um eine Logistikplattform, die Unternehmen mithilfe von Technologie bei der Planung, Ausführung und Optimierung des physischen Warenverkehrs unterstützt. Das umfasst sowohl eingehende wie auch ausgehende Waren, wobei sichergestellt wird, dass die Warensendung den Vorschriften entsprechend durchgeführt und ausreichend dokumentiert wird. Ein solches System ist oft Teil eines größeren Supply Chain Management-Systems (SCM-System).

TMS werden manchmal auch Transportation Management-Lösung oder Transportation Management-Software genannt. Sie ermöglichen Visibilität in die täglichen Transportvorgänge, liefern Informationen zu Handelbstimmungen und stellen die nötige Dokumentationen sowie die pünktliche Lieferung von Fracht und Waren sicher. Transportation Management-Systeme optimieren auch den Versandprozess und erleichtern es so Unternehmen, sämtliche Transportvorgänge – ob nun über den Land-, Luft- oder Seeweg – bestmöglich zu verwalten.

Transportation Management und Supply Chain

Neben dem Transportation Management umfassen weitere Komponenten eines typischen SCM-Systems die Beschaffung, das Management des Produktlebenszyklus, die Planung der Supply Chain, das Order Management, die Fertigung sowie das Lager- und Warehouse Management.

Warum ein Transportation Management-System wichtig ist

Transportation Management-Systeme spielen bei Supply Chains eine zentrale Rolle. Sie betreffen jeden Teil des Prozesses – von der Planung und Beschaffung bis hin zur Logistik und zum Lebenszyklusmanagement. Die breite und tiefe Visibilität eines leistungsstarken Systems ermöglicht ein effizienteres Planen und Ausführen der Transporte, was wiederum die Kundenzufriedenheit erhöht. Das erhöht den Umsatz und unterstützt das Unternehmenswachstum. Wir wickeln heutzutage unsere Geschäfte in einem dynamischen, globalen Handelsumfeld ab. Deshalb ist es unerlässlich, über ein System zu verfügen, um erfolgreich die komplexen Prozesse, die sich aus Handelsrichtlinien und behördlichen Vorschriften ergeben, zu bewältigen.

Wechselnde Verbrauchererwartungen

In der modernen Welt des Sofortversands und der Sendungsnachverfolgung in Echtzeit, erwarten die Verbraucher eine möglichst umgehende Lieferung. Traditionelle Unternehmen stehen unter einem noch nie dagewesenen Druck, mit diesen Anforderungen Schritt zu halten. Und nirgendwo zeigt sich dies deutlicher als in der Supply Chain. Der physische Warenverkehr ist dabei in der Supply Chain das kritische Bindeglied. Deshalb vertrauen immer mehr Unternehmen beim Management dieser Funktion auf Transport Management-Systeme.

Wer verwendet ein TMS?

Transportation Management-Systeme werden hauptsächlich von Unternehmen verwendet, die regelmäßig Waren versenden, bewegen oder empfangen müssen. Zu diesen gehören:

  • Hersteller
  • Händler
  • E-Commerce-Unternehmen
  • Einzelhandelsgeschäfte
  • Logistikunternehmen, wie Third und Fourth Party Logistics Provider (3PL und 4PL) oder Logistikdienstleister

Unternehmen nahezu aller Branchen, vom Baugewerbe bis zu den Life Sciences, verwenden Transportation Management-Systeme. Die Hauptnutzer sind Unternehmen, die jährlich 100 Millionen US-Dollar oder mehr für den Frachttransport ausgeben. Die Verfügbarkeit von cloudbasierten TMS-Lösungen hat diese jedoch erschwinglicher gemacht, sodass auch kleinere Unternehmen davon profitieren können, ein Transportation Management-System in ihre Supply Chain zu integrieren.

TMS-Angebote

Unternehmen können ein eigenständiges Transportation Management-System erwerben, dass sich in ihre vorhandene Cloud- oder On-Premises Enterprise Resource Planning (ERP)-Software und SCM-Lösungen integrieren lässt. Einige TMS-Lösungen können auch die Handelsdokumentation durchführen oder Ihr TMS durch eine Global Trade Management (GTM)-Anwendung ergänzen. Andere TMS, die üblicherweise weniger Funktionsumfang bieten, sind als Module innerhalb von ERP- und SCM-Suites verfügbar.

Planen und Optimieren pünktlicher Warenlieferungen

Ein TMS unterstützt die Planung, Umsetzung und Optimierung von Geschäftsplänen zur Durchführung des physischen Warenverkehrs.

Planung. Mit einem TMS kann ein Unternehmen auf der Basis der Kosten, Effizienz und Entfernung den optimalen Versandmodus und den besten Spediteur auswählen. Das schließt auch die Optimierung von Lieferrouten mit mehreren Etappen mit ein. Ein leistungsstarkes TMS ermöglicht Visibilität in jede Phase der Supply Chain. Zudem liefert es durch seine Global Trade Management-Funktionalität auch Informationen zu Handel und Zöllen sowie zu möglichen Verzögerungen aufgrund von Zoll- oder Handelsbestimmungen.

Ausführung. Die Ausführungsfunktionen von Transportation Management-Systemen variieren stark. Sie können beispielsweise das Anpassen von Lasten, die Kommunikation mit Spediteuren, das Dokumentieren und Verfolgen von Sendungen sowie die Unterstützung bei der Frachtabrechnung umfassen. Einige fortschrittliche TMS-Lösungen bieten auch Track-and-Trace-Dienste an. Diese ermöglichen einen Informationsaustausch zwischen Spediteuren, Händlern, Lagern und Kunden in Echtzeit. Derart hochentwickelte Systeme verfügen möglicherweise auch über die Funktionalität, komplexe Logistik auf internationaler Ebene abzuwickeln. Dazu gehört die Bereitstellung ordnungsgemäßer Dokumente für den Import und Export, um sicherzustellen, dass die Sendungen den geltenden Handelsvorschriften entsprechen.

Optimierung. Die Optimierungsfunktionen eines TMS beinhalten üblicherweise die Messung und das Tracking der Performance über Berichte, Dashboards, Analysen und Transportinformationen.

Die Vorteile eines TMS

Ein TMS—und ein modernes Transportation Management im Allgemeinen—bieten Unternehmen viele Vorteile. Zu den wichtigsten davon gehören:

  • Geringere Kosten für das Unternehmen und den Endkunden
  • Vereinfachung der Supply Chain-Prozesse über alle Regionen, Transportmodi und Spediteure hinweg
  • Automatisierung des Geschäftsbetriebs, sodass Abrechnungen und Dokumentationen schneller und genauer sind
  • Mehr Visibilität und Sicherheit, insbesondere während des Transports
  • Zeitersparnis—Die Reduzierung der manuellen Schritte ermöglicht schnellere Lieferzeiten mit weniger Verzögerungen
  • Fracht kann lokal und global auf einer einzigen Plattform nachverfolgt werden
  • Import- und Exportbestimmungen lassen sich leichter einhalten, sodass Strafen und Versandverzögerungen minimiert werden
  • Neue Geschäftsdaten durch bessere Berichterstellung ermöglichen die schnellere Umsetzung und Verbesserung von Prozessen
  • Echtzeit-Updates und eine Reduzierung von Versandverzögerungen verbessern den Kundenservice und erhöhen die Kundenzufriedenheit
  • Die Fähigkeit das Unternehmen zu skalieren, um so die Kundenerwartungen in Bezug auf schnelle und pünktliche Lieferungen zu erfüllen oder zu übertreffen

Der zusätzliche Nutzen eines TMS in der Cloud

Ein cloudbasiertes Transportation Management-System bietet viele der selben Geschäftsvorteile wie andere Cloud-Lösungen. Dazu gehören bessere Skaleneffekte, niedrigere Gesamtbetriebskosten, gebührenfreie Upgrades und eine höhere Rendite (ROI).

In Bezug auf die IT bietet ein cloudbasiertes TMS die zusätzlichen Vorteile schnellerer Implementierungen, geringerem Zeitaufwands für Schulung und Installation, automatischer Updates mit den neusten Funktionen und verbesserter Sicherheit.

TMS bei kleineren Unternehmen

Kleinere Unternehmen – also solche, die jährlich 5 bis 10 Millionen US-Dollar für Fracht ausgeben – haben sich bei der Verwaltung ihrer Transporte traditionell auf Tabellenkalkulationen und andere manuelle Methoden verlassen. Aber nun ist es durch cloudbasierte Lösungen auch für kleinere Unternehmen erschwinglich, in ein TMS zu investieren.

Die Zukunft des TMS

Die Kundenerwartungen nehmen immer weiter zu, nicht nur was die Pünktlichkeit der Lieferungen angeht. Lieferungen müssen heute oft innerhalb von zwei Tagen oder noch am selben Tag erfolgen. Dabei werden während des gesamten Versandprozesses Aktualisierungen in Echtzeit erwartet. Um mit den sich ständig ändernden globalen Handelsbestimmungen Schritt halten zu können, sind fortlaufende Innovationen bei den Supply Chains erforderlich. Dies geschieht häufig, indem man in ein Transportation Management-System investiert.

Transportation Management-Systeme müssen robuster und funktionsreicher werden, um Verbrauchern schnellere Antworten und Unternehmen detailliertere Informationen liefern zu können. Durch maschinelles Lernen werden TMS intelligenter und können so bessere Empfehlungen und genauere Vorhersagen bereitstellen.

Unternehmen können Ihre Transportation und Global Trade Management-Systeme zudem mit neuen Technologien integrieren, um die Visibilität noch weiter auszubauen und den Kundenservice noch weiter zu verbessern. Einige dieser innovativen Technologien, die bereits verfügbar sind, beinhalten:

  • IoT Fleet Monitoring: Im Internet of Things (IoT) sorgen Geräte und Sensoren dafür, dass die Flottenüberwachung in Echtzeit zur Routine wird, einschließlich der Visibilität in die Fahrbedingungen sowie in den Zustand der Routen und Wirtschaftsgüter während des Transports. Unternehmen können dadurch ihre Kraftstoff- und Wartungskosten senken, Verzögerungen reduzieren sowie die Fahrersicherheit verbessern.
  • Digitale Assistenten: Digitale Assistenten werden häufig als Chatbots bezeichnet. Sie geben sofortige, akustische Antworten auf Fragen zu Versandinformationen und erhöhen so die Kundenzufriedenheit.
  • Adaptive Intelligenz und maschinelles Lernen: Durch die Anwendung von maschinellem Lernen auf historische Daten und Trends können Transportation Management-Systeme Transportdauern genauer vorhersagen, Kapazitäten planen, risikobehaftete Sendungen identifizieren (z. B. Waren, deren Ablaufdatum kurz bevor steht, oder auch zeit- oder temperaturempfindliche Produkte) und Vieles mehr. Eine verbesserte künstliche Intelligenz ermöglicht es Ihrem TMS auch, genauere und fundiertere Empfehlungen abzugeben wie z. B. alternative Zustellrouten bei hohem Verkehrsaufkommen.
  • Blockchain: Blockchains werden jetzt verwendet, um komplexe Integrationen zwischen Versendern, Kunden und Spediteuren zu ermöglichen. Anwendungen wie intelligentes Track-and-Trace erhöhen dabei die Transparenz und Rückverfolgbarkeit in Ihrer Supply Chain. Dabei bleibt jedoch die Genauigkeit und Sicherheit der Informationen weiterhin gewährleistet.
  • Kühlkettenmanagement: Eine weitere Blockchain-Lösung, die in Transportation Management-Systemen zur Verfügung steht, ist das Kühlkettenmanagement. Dieses ist nützlich, wenn an verschiedenen Kontrollpunkten entlang der Supply Chain unterschiedliche Temperaturen aufrechterhalten werden müssen. Zum Beispiel müssen verderbliche oder temperaturempfindliche Materialien oder Produkte möglicherweise im LKW auf eine bestimmte Temperatur gekühlt werden, während die Temperatur in den Verkaufsregalen jedoch etwas höher sein muss. Mit einem Kühlkettenmanagement kann die Temperatur über die gesamte Supply Chain überwacht werden. Dabei werden dem Unternehmen und den Aufsichtsbehörden im Herkunftsland Echtzeitinformationen bereitgestellt.