Dank Cloud-Automatisierung kann FedEx zweimal schneller auf Änderungen reagieren

Mit Oracle Cloud ERP, EPM, SCM und Analytics reagiert FedEx in Echtzeit auf geschäftliche Herausforderungen und unterstützt das organische und erworbene Wachstum besser.

Share:

Mit den Oracle Analytics-Tools können wir nahezu in Echtzeit in den Betrieb eintauchen, sehen, was vor sich geht, und die weltweite Entwicklung prüfen.

Chris WoodVice President, Corporate Services Accounting, FedEx Services

Geschäftliche Herausforderungen

FedEx ist bekannt dafür, wie es technikorientierte Innovationen nutzt, um nicht nur die Bereitstellung von Paketen, sondern auch die Informationen, die Kunden zu diesem Paket haben, ständig zu verbessern. Das Unternehmen wollte den gleichen Innovationsgeist auch bei Erfahrungen von Mitarbeitern im Backoffice einbringen, insbesondere auf Finanz- und Supply Chain-Funktionen. Die Vorreiter bei diesen Bemühungen wollten kein einmaliges Projekt; stattdessen wollten sie Innovationen in ihr Betriebsmodell integrieren.

Also schuf das Führungsteam eine ständige Organisation mit dem Namen Digital Innovation Center of Excellence (DICE), deren Hub sich am Hauptsitz von FedEx und an herausragenden, regionalen Innovationszentren in Asien und Europa befindet. Das DICE-Team wollte mutige Schritte unternehmen, um bahnbrechende Effizienzsteigerungen in seinen Backoffice-Vorgängen zu erzielen. Das bedeutete, dass die innovativste Technik und Taktiken eingeführt wurden. Diese Transformation erforderte einen umfangreichen Umstieg auf Cloud-Anwendungen.

Warum sich FedEx für Oracle entschieden hat

FedEx wählte Oracle Cloud ERP, EPM, SCM und Analytics, um eine einheitliche Plattform zu erstellen, die sowohl das organische als auch das akquirierte Wachstum unterstützt. Eine Möglichkeit, den europäischen Logistikführer TNT zu erwerben, half bei der Verfestigung des Business Case zur Oracle Cloud zu wechseln. Die Einführung begann in Europa und wurde dann nach Asien und Nordamerika ausgeweitet.

FedEx hat sich auch für Oracle Gen 2 Cloud Infrastructure und Autonomous Database entschieden, um die Leistung dieser Cloud-Anwendungen zu optimieren. Für FedEx bietet die Oracle Cloud-Anwendungssuite den Vorteil, dass eine nahtlose Integration in alle Cloud-Anwendungen des Unternehmens und ein gemeinsames Datenformat für alle Oracle Anwendungen möglich ist. Mit Oracle Cloud kann FedEx erweiterte Analysen und künstliche Intelligenz nutzen. Mit den erweiterten Dashboard-Funktionen ermöglichten Oracle Cloud-Analysetools es FedEx, komplexe Analysen ihrer Kosten auszuführen, um den Finanzvorgang besser zu verwalten.

Oracle Cloud bietet eine Plattform, mit der Sie die Rolle der KI untersuchen können, die dem Unternehmen hilft, resilient und flexibel zu sein und auf geschäftliche Veränderungen reagieren zu können. Mit den Analysetools kann FedEx fast in Echtzeit einen Drilldown in die Abläufe durchführen, um zu erfahren, was weltweit geschieht, da das Unternehmen seine Netzwerke ständig anpasst und die Kapazität basierend auf den aktuellen Anforderungen neu verteilt.

Ergebnisse

FedEx standardisierte mehr als 220 Vorgänge mit über 40 Oracle Cloud-Anwendungen. FedEx verwendet außerdem Oracle Digital Assistant und OCI Integration Services im Rahmen seiner Bemühungen, viele dieser Prozesse weiter zu automatisieren, wobei mehr als 25 digitale Assistenten die berührungslose Übergabe für diese Prozesse erstellen.

Über 3.000 Mitarbeiter nutzen Oracle Analytics Cloud nun auch für datengesteuerte Entscheidungsfindungen sowie für den Zugriff auf KI, maschinelles Lernen und Serviceautomatisierung.

Bei digitalen Operationen hat FedEx den manuellen Aufwand deutlich reduziert und die Geschwindigkeit der Code-Implementierungen erhöht. Dank der digitalen Transformation und der Nutzung von Oracle Cloud-Anwendungen, -Infrastruktur und -Plattformfunktionen hat FedEx jetzt eine doppelt so schnelle Markteinführung.

FedEx hat sein Modell für die Bereitstellung von Software und die Schulung von Mitarbeitern in neuen Systemen vollständig virtualisiert, sodass das Team während der COVID-19-Krise neun neue lokale Instanzen von Oracle Cloud ERP ohne Störung der zeitlichen Abläufe einrichten konnte. In der Vergangenheit schickte das Unternehmen Teams in ein Land, wenn ein großes neues System bereitgestellt wurde. Es blieb dann zur Einrichtung und Schulung der Mitarbeiter wochenlang vor Ort. Die Krise eliminierte Reisen in diese Länder und regte die erfolgreiche Verlagerung auf die virtuelle Bereitstellung an.

Veröffentlicht:23. Juli 2020