Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen
Oracle Developer Tools for Visual Studio

Oracle Developer Tools for Visual Studio

Oracle Developer Tools for Visual Studio (ODT) ist ein fest integriertes „Add-In“ für Microsoft Visual Studio. ODT ist kostenlos und unterstützt Visual Studio 2019 und Visual Studio 2017.

Visual Studio-Integration

Verwenden Sie Server Explorer mit Visual Studio 2019 und Visual Studio 2017, um Ihr Oracle Schema zu durchsuchen und einen der vielen integrierten Oracle Designer und Assistenten zum Erstellen und Ändern von Schemaobjekten zu starten.

Integration von Oracle Autonomous Database

Zeigen Sie Ihre Oracle Autonomous Databases im Server-Explorer an und verwalten Sie sie dort. Sie können in Visual Studio schnell Always Free Autonomous Database-Instanzen erstellen, Anmeldeinformationsdateien automatisch herunterladen und mit der Datenbank verbunden werden, um innerhalb von Minuten Code zu bearbeiten. Probieren Sie Always Free ADB noch heute aus! Zeigen Sie diese Schritt-für-Schritt-Anleitung an, um mehr zu erfahren.

Oracle Cloud Infrastructure-Anwendungsbereitstellung

Stellen Sie Ihre Anwendungen mithilfe eines integrierten Assistenten auf Oracle Cloud Infrastructure Container Engine for Kubernetes (OKE) bereit. Mehr erfahren.

Schemavergleichstools

Zeigen Sie die Unterschiede zwischen zwei Schemas an und generieren Sie ein Diff-Skript, mit dem ein Zielschema an das Quellschema angepasst werden kann. Vergleichen Sie Live-Datenbankinstanzen und/oder ein Oracle Database-Projekt, Version 2, mit einer Reihe von SQL-Skripts, die ein Schema darstellen.

Verwaltungsfunktionen für Multitenant-Containerdatenbanken

Entwickler, die Oracle Database 18c verwenden, können einfach und schnell austauschbare Datenbanken erstellen, klonen, anschließen oder entfernen, um sie während der Entwicklung und des Testens zu verwenden.

Entity Framework-Designer und -Assistenten

Verwenden Sie den Entity Designer von Visual Studio für die objektrelationale Zuordnung von Database First und Model First. („Code First“ wird ebenfalls unterstützt.)

Automatische .NET-Codegenerierung

Verwenden Sie das Visual Studio-Datenquellenfenster, den Datensatz-Designer und den TableAdapter-Konfigurationsassistenten, um .NET-Code per Drag & Drop zu ziehen und automatisch zu generieren.

Einfache ASP.NET-Webentwicklung

Als ASP.NET-Webentwickler können Sie mit ODT ganz einfach ASP.NET-Webanwendungen mit minimalem Programmieraufwand erstellen.

Leistungsstarke Tools zur Anwendungsoptimierung

Verwenden Sie Oracle Performance Analyzer, um die Nutzung von Oracle Database in Ihrer .NET-Anwendung per einfachem Klick auf eine Schaltfläche zu optimieren. Die Datenbank wird dann unter Last überwacht, und es werden Empfehlungen ausgegeben, wie z. B. SQL-Änderungen oder das Hinzufügen eines Index für eine Tabelle. Sie können auch Ad-hoc-SQL-Anweisungen im Abfragefenster mit SQL Tuning Advisor optimieren.

SQL Script Lifecycle mit Integration in die Quellcodeverwaltung

Generieren Sie SQL-Skripts für Oracle Schemaobjekte für Ihre .NET-Anwendung, verwalten Sie sie in einem Oracle Database-Projekt, checken Sie sie in die Quellcodeverwaltung ein, bearbeiten Sie die Skripts im Oracle SQL-Editor, und führen Sie sie mit dem integrierten SQL*Plus-Ausführungsmodul aus.

PL/SQL-Editor und -Debugger

Mit dem vollständig integrierten PL/SQL-Editor und -Debugger können Sie Ihre bevorzugten Visual Studio-Debuggingfunktionen direkt im PL/SQL-Code nutzen. Sie können sogar nahtlos von Ihrem .NET-Code in Ihren Code für gespeicherte PL/SQL-Prozeduren wechseln und wieder zurückkehren!

Integriertes Onlinehilfesystem

Mit der integrierten kontextsensitiven Onlinehilfe, einschließlich der Benutzerhandbücher zu Oracle SQL und PL/SQL, steht Ihnen eine ausführliche Oracle Dokumentation zur Verfügung.

Verwalten von Benutzern, Rollen und Berechtigungen

Erstellen Sie Benutzer und Rollen mit grafischen Designern. Weisen Sie den Rollen Berechtigungen zu, und weisen Sie Benutzern Rollen zu. Zeigen Sie die Benutzer und Rollen im Server Explorer an.

Oracle Advanced Queuing (AQ)-Designer

Erstellen, ändern und verwalten Sie Ihre Warteschlangen und Warteschlangentabellen.

Benutzerdefinierte Typen (UDTs)

Erstellen Sie UDTs in Oracle mit mehreren neuen Designern. Ein leistungsstarker UDT Custom Class-Codegenerierungsassistent erleichtert und beschleunigt die Verwendung von UDTs aus .NET-Code.

Assistent zum Importieren von Tabellen

Mit diesem Assistenten können Tabellen und Daten auf einfache Weise aus Datenbanken von Oracle oder aus externen Datenquellen wie Microsoft SQL Server, Microsoft Access und Excel-Arbeitsblättern importiert werden.

Datenbearbeitung, Testen gespeicherter Prozeduren, Ad-hoc-SQL-Ausführung

Beim Testen Ihrer .NET-Anwendung können Sie das Oracle Data Window verwenden, um Oracle Daten einzufügen und zu aktualisieren. Es gibt auch eine Umgebung zum Testen gespeicherter Prozeduren und ein Oracle Query Window zum Ausführen einer beliebigen SQL-Anweisung.

Dokumentation

Oracle Developer Tools for Visual Studio verwendet die in Visual Studio integrierte Onlinedokumentation. Bitte installieren Sie das Produkt, und klicken Sie auf das Hilfemenü.

Geführte Anleitungen & Download

Liste der neuen Funktionen nach Version.