CFO und Daten-Management

Product Lifecycle Management
Die Erwartungen an die CFOs wachsen

Dirk Thomas Wagner, Sales Development ERP Cloud, @dtwgermany


Finanzabteilungen müssen immer mehr Kennzahlen akkurat erfassen. Der Schlüssel zum Erfolg beruht auf einem unternehmensweit einheitlichen Daten-Management.

Intel

Chief Financial Officers (CFOs) haben schon immer großen Einfluss auf die Unternehmensstrategie. Vor allem den Chief Executive Officers (CEO) stehen sie mit Rat und Tat zur Seite. Daher sind die Finanzexperten wenig überraschend oft deren Nachfolger. Dadurch wachsen aber auch die Erwartungen. Heute müssen CFOs mehr denn je zur Wertsteigerung eines Unternehmens beitragen – und sie müssen eine Reihe von Fähigkeiten mitbringen: von Data Analytics und der Erstellung von Geschäftsberichten über Computerwissen und Team-Führung bis hin zur anschaulichen Präsentation komplexer Ideen.

Laut einer Studie von Forbes und KPMG meinen sechs von zehn (63%) CEOs, dass in den nächsten drei Jahren die CFOs wesentlich mehr Einfluss haben werden als andere Vorstandsmitglieder. Der größte Beitrag liegt in ihrer Fähigkeit, das Wachstum eines Unternehmens voranzutreiben.

Jedoch gab ein Drittel der befragten CEOs an, dass sie von ihren Finanzleitern nicht ausreichend Unterstützung erhalten. Ein Mangel an Know-how bei modernen Technologien – und insbesondere Cloud-basierten ERP-Systemen – ist eine gängige Beschwerde. CFOs und Finanzabteilungen sollten diese Signale ernst nehmen, wenn sie auch weiterhin die Geschäftsstrategien aktiv mitgestalten wollen.

Wie können CFOs und ihre Teams den Herausforderungen der modernen Geschäftswelt gerecht werden? Die Antwort lautet: durch einen neuen Ansatz beim Umgang mit Daten.

 Der Schlüssel zum Erfolg beruht auf einem unternehmensweit einheitlichen und abteilungsübergreifenden Daten-Management.


Unternehmen sammeln mehr Daten als jemals zuvor – über sich, aber auch über Kunden. Finanzabteilungen könnten ihre ganze Arbeitskraft darauf konzentrieren, die Informationen für die Wertsteigerung ihres Unternehmens zu analysieren. Die Kunst liegt aber darin, sinnvolle Schlussfolgerungen zu ziehen. Vor allem da "immaterielle" und nicht klar definierbare Vermögenswerte in den Performance-Berichten der Unternehmen eine größere Rolle einnehmen – zum Beispiel Markentreue oder Social-Media-Reichweite. Der Schlüssel zum Erfolg beruht auf einem unternehmensweit einheitlichen und abteilungsübergreifenden Daten-Management.

Was bedeutet das nun für den CFO? Er muss Klarheit und Konsistenz in den Geschäftsbericht bringen. Nur so kann das Unternehmen seine Leistung genau messen und fundierte Entscheidungen treffen. Wenn CFOs die Finanzabteilung modernisieren, tragen sie wesentlich zur Wertsteigerung bei. Deshalb sind Finanzexperten weltweit gefordert, Unternehmensprozesse stringenter und effizienter zu gestalten. Nur mit einem einheitlichen Daten-Management können CFOs diese großen Erwartungen erfüllen.


The Oracle Cloud for Finance blog, brought to you in association with Intel®

Intel® and the Intel logo are trademarks of Intel Corporation in the U.S. and/or other countries.


Mehr erfahren