Fusionen und Übernahmen
Mergers and Acquisitions
Ein Grund zum Feiern: die Cloud vereinfacht komplexe IT-Integrationen

Dirk Thomas Wagner,
Sales Development ERP Cloud, @dtwgermany


Viele Unternehmen vernachlässigen es bei Fusionen und Übernahmen, ihre IT-Systeme zu vereinheitlichen. Die angestrebten Synergie-Effekte drohen zu verpuffen. Mit Cloud-Anwendungen läuft es besser.

Intel

Das Jahr 2015 war von Firmenfusionen und Übernahmen geprägt: 3,8 Billionen Dollar wurden dafür allein in den USA im letzen Jahr ausgegeben – laut Bloomberg der höchste Betrag jemals. Unternehmen, die zur richtigen Zeit zum richtigen Preis eine Akquisition durchführen, dürfen sich durchaus freuen. Der Erfolg einer Fusion hängt aber von weiteren Faktoren ab: Die reibungslose Integration neuer IT-Systeme in die eigenen Geschäftsprozesse ist beispielsweise mindestens genauso wichtig.

Das wissen vor allem Führungskräfte, die sich nur zu gut mit chaotischen Integrationsversuchen komplexer IT-Systeme auskennen. Laut der Consulting-Agentur Bain ist die IT-Integration eine der wichtigsten Voraussetzungen für Synergie-Effekte – aber auch mitunter der komplizierteste Teil der Fusion, weil gleich mehrere Aufgaben parallel laufen.

IT-Kräfte entscheiden, welche Systeme bestehen bleiben, welche zusammengefügt und welche ganz verworfen werden. Gleichzeitig müssen sie dafür sorgen, dass die firmeninternen Prozesse weiterhin reibungslos und gemäß der neuen Ausrichtung des Unternehmens ablaufen. Das eingeplante Budget für die IT-Integration wird dabei oftmals überschritten. Über ein Fünftel aller Unternehmen weltweit haben dafür einen zu niedrigen Finanzierungsplan, so die Wirtschaftsprüfer von EY. Beträgt das durchschnittliche Budget einer IT-Integration ungefähr 14 Prozent des Gesamtwertes der Fusion, so beläuft sich der Betrag – vor allem bei großen Akquisitionen – schnell auf mehrere Millionen Euro.

Darüber hinaus stehen viele Unternehmen unter Zeitdruck und versuchen deshalb eine vollständige Integration der IT-Systeme zu umgehen, um so die Unternehmensprozesse so schnell wie möglich wieder aufnehmen zu können. Die Vorstellung, hunderte oder gar tausende Systeme zu integrieren, schreckt IT-Kräfte allein schon wegen des riesigen Aufwands ab. Viele Unternehmen wissen jedoch, dass sie durch einheitliche IT-Systeme und Prozesse Kosten reduzieren sowie die Effizienz steigern können.

However, this is also one of the thorniest parts of an integration because it involves juggling a number of complex tasks. IT decision-makers need to decide which systems to keep, merge or scrap while at the same time streamlining businesses processes, keeping operations running smoothly and agreeing on the company’s new direction. There’s also always a potential for clashes between boardroom egos and turf wars between lines of business for IT teams to manage.

Die Kraft der Cloud

Mit Cloud-Lösungen fürs Backoffice erfolgt eine IT-Integration schneller und einfacher. Im Vergleich zu ihren On-Premise-Pendants erfordert die Verwaltung von Cloud-basierten Diensten, von ERP-Systemen bis hin zu ganzen IT-Plattformen, wesentlich weniger Aufwand. Cloud-Anwendungen lassen sich zudem individuell und kontinuierlich anpassen: Wächst das Unternehmen, skalieren die benötigten Cloud-Anwendungen einfach mit. Auf diese Weise können IT-Kräfte die sonst so aufwendige Systemkonfiguration umgehen und sich nach einer Fusion schneller auf das Wesentliche konzentrieren.

Natürlich besteht eine Fusion nicht nur aus der Zusammenlegung von IT-Systemen. Die beteiligten Unternehmen müssen auch ihre jeweiligen Arbeitskulturen und Markenidentitäten erfolgreich in Einklang bringen. Bedenkt man jedoch, dass Unternehmensprozesse heutzutage fast ausschließlich über moderne Backoffice-Technologien laufen, zeigt sich der Wert einer gelungenen IT-Integration besonders deutlich.

Eine einheitliche Strategie ist unerlässlich, gerade weil nach einer Fusion kostspielige Veränderungen anstehen. Beide Unternehmen müssen sich darauf einigen, welche Systeme zum Einsatz kommen sollen und welche nicht. Gleichzeitig gilt es, wichtige Geschäftsprozesse im Auge zu behalten. Ohne einen gezielten Finanzierungsplan geraten die Kosten für die Integration neuer IT-Systeme, für neues Personal und neue Räumlichkeiten schnell außer Kontrolle.

Die Zusammenlegung der IT-Systeme ist schon einigen Fusionen zum Verhängnis geworden. Das muss aber nicht sein: Gelingt die IT-Integration, steht einer effizienten Übernahme nichts mehr im Wege. Mit der Cloud gelingen IT-Integrationen einfacher, schneller und günstiger als je zuvor. Für Unternehmen, die eine Akquisition anstreben, ist dies sicher eine Überlegung wert.


The Oracle Cloud for Finance blog, brought to you in association with Intel®

Intel® and the Intel logo are trademarks of Intel Corporation in the U.S. and/or other countries.