Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer

Cloud Navigator

Cloud Navigator

Mit voller Kraft in die Cloud

Marek Swierad, Regional Vice President, Systems, Oracle EECIS


Der CIO darf sich auf dem Weg in die Cloud nicht beiseiteschieben lassen, sondern muss das Steuer fest in der Hand halten.

Intel

Unternehmen müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, um zukunftsfähig zu bleiben. Dabei gibt es eine klare Rollenverteilung: Während der CEO die Agenda festlegt, sorgen die Fachabteilungen für deren Umsetzung. Das Ganze gleicht einer Dampflok, bei der alle Einzelteile perfekt zusammenarbeiten müssen, damit sie nicht entgleist. In unserer heutigen, schnelllebigen Zeit benötigen Unternehmen dafür vor allem die richtige IT.

CIOs müssen aufpassen, dass ihnen das Steuer nicht aus der Hand genommen wird. Denn nur zu gern kaufen Fachabteilungen Cloud-Services im Alleingang, ohne dabei an das große Ganze zu denken. Damit lösen sie vielleicht ihr aktuelles Problem und befriedigen einen dringenden Bedarf. Sie schauen jedoch nicht über die nächste Kurve hinaus und bremsen mit ihrem Aktionismus die künftige Entwicklung des Unternehmens aus. Denn auf diese Weise entsteht eine Vielzahl von abgekapselten Cloud-Silos, die nicht miteinander verbunden sind und eine gemeinsame Datennutzung verhindern. Gleichzeitig verursacht diese Schatten-IT unnötige Kosten.

 Zu gern kaufen Fachabteilungen Cloud-Services im Alleingang, ohne dabei an das große Ganze zu denken. So entsteht eine Vielzahl von abgekapselten Cloud-Silos, die nicht miteinander verbunden sind und eine gemeinsame Datennutzung verhindern. 

Die aktuelle Studie „Putting Cultural Transformation at the Heart of Cloud Success“ zeigt: 32 Prozent der IT-Entscheider in der EMEA-Region sind der Ansicht, dass Schatten-IT den Datenfluss im Unternehmen erschwert. 35 Prozent sagen, ihr Unternehmen habe in Cloud-Technologie investiert, die bereits vorhanden war. Diese Ergebnisse machen deutlich, dass viele Unternehmen das volle Potenzial der Cloud nicht ausschöpfen. Überflüssige IT-Ausgaben verhindern zudem einen schnellen ROI.

Unternehmen sind sich der Probleme durchaus bewusst, die eine ineffiziente Cloud-Nutzung mit sich bringt. 95 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Arbeit komplizierter wird, wenn Fachabteilungen selbstständig IT-Investitionen tätigen. 30 Prozent sagen sogar, Abteilungsleiter haben die falschen Technologien gekauft. Wenn eine Dampflok nach diesen Prinzipien arbeiten würde, hätte sie Kolben, die nichts bewegen, und mehrere Wassertanks und Dampfkessel, die nicht mit der Haupteinheit verbunden sind. Sie würde vielleicht eine ganze Menge Energie produzieren, aber trotzdem auf der Stelle stehen.

 Der CIO hat es in der Hand, die Cloud-Nutzung im Unternehmen profitabel und produktiver zu machen. Dafür muss er die Rolle des unternehmensweiten Cloud-Navigators übernehmen – sowohl in technischer als auch in kultureller Hinsicht. 

Der CIO hat es in der Hand, die Cloud-Nutzung im Unternehmen profitabel und produktiver zu machen. Dafür muss er die Rolle des unternehmensweiten Cloud-Navigators übernehmen – sowohl in technischer als auch in kultureller Hinsicht. Denn nicht zuletzt ist der Cloud-Erfolg auch eine Frage der Unternehmenskultur – und hier gibt es häufig noch Defizite. 37 Prozent der IT-Entscheider gaben an, dass in ihrem Unternehmen noch kein Bewusstsein dafür besteht, wie man das Beste aus der Cloud herausholt. Der CIO muss als Visionär die gemeinsamen Ziele veranschaulichen und vorantreiben. Dabei ist eine enge, übergreifende Zusammenarbeit mit Managern aus allen Abteilungen gefragt.

 Unternehmen müssen wie eine gut geölte und perfekt konstruierte Dampflok funktionieren. Der CIO ist dabei der Konstrukteur der Maschine. Er eliminiert überflüssige Komponenten und achtet darauf, dass alle Teile ihre Aufgabe erfüllen. 

Wenn IT-Leiter ein unternehmensweites Verständnis für die Möglichkeiten der Cloud schaffen und die Bedürfnisse aller Stakeholder berücksichtigen, können sie eine zukunftsweisende Cloud-Strategie entwickeln. Diese ermöglicht es, Workloads zwischen Cloud- und On-Premise-Lösungen ganz nach Bedarf zu verschieben sowie Daten und Systeme aus allen Bereichen des Unternehmens zusammenzubringen. Mit einem Mandat des CEO und in enger Kooperation mit dem CFO steuert der CIO alle IT-Ausgaben und behält die Kontrolle über Kosten, Risiken, Vertragsmanagement und die Enterprise-Cloud-Strategie.

Die Cloud ist die entscheidende Technologie, um Unternehmen fit für die Zukunft zu machen – aber nur, wenn man sie auch effektiv nutzt. Unternehmen müssen schnell auf wechselnde Anforderungen reagieren können und dabei die Kosten im Blick behalten. Dafür muss das Geschäft funktionieren wie eine gut geölte und perfekt konstruierte Dampflok. Der CIO ist dabei der Konstrukteur der Maschine. Er eliminiert überflüssige Komponenten und achtet darauf, dass alle Teile ihre Aufgabe erfüllen. So etabliert er eine übergreifende Cloud-Strategie und bringt das Unternehmen weiter vorwärts.


Diesen Artikel zur Oracle Cloud Infrastructure präsentieren Ihnen Oracle und Intel®.

Intel® und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA und / oder anderen Ländern.


Mehr erfahren