Cloud Strategie

Cloud Strategy

Cloud-Migration: Die richtige
Cloud-Strategie wählen

John Abel, Leiter Technologi und Cloud, Oracle Großbritannien, Irland und Israel. @JAbel_Oracle


Im digitalen Zeitalter hält nur ein Enterprise-Cloud-Modell Unternehmen konkurrenzfähig.

Intel

Unternehmen wissen, dass die Verlagerung von Daten und Prozessen in die Cloud entscheidend für Wachstum und Innovation ist. Inzwischen werden ganze Branchen durch Startups auf den Kopf gestellt, die mit ihren digitalen Prozessen und Services etablierte Unternehmen an die Wand spielen. Aktuelle Forschungsergebnisse belegen, wie wichtig der Schritt in Richtung Digitalisierung für Unternehmen ist: Mehr als 80 Prozent der Strategien basieren auf digitalen Initiativen.

Unternehmen benötigen mehr denn je die richtige Technologie – nicht nur fürs Backoffice, sondern auch als Grundlage von Unternehmensstrategien. IT-Investitionen müssen daher genau überlegt sein: Mit ihnen steht oder fällt die Performance des Unternehmens. Bei Cloud-Investitionen trennen moderne Unternehmen nicht mehr zwischen Public und Private Cloud. Sie streben ein ganzheitliches Modell an, dass die Möglichkeiten und Fähigkeiten von beiden vereint. Das trifft vor allem auf unternehmensweite Anwendungen zu, denn das digitale Business erfordert prozessübergreifende Flexibilität.

 Forschungsergebnisse zeigen, wie wichtig der Schritt in Richtung Digitalisierung ist. 

Im Kern stellen Cloud-Lösungen Unternehmensanwendungen schnell und kostengünstig bereit. Das wirkt sich auch auf die Erfahrungen aus, die Kunden und Mitarbeiter mit diesen Anwendungen machen. Das Enterprise-Cloud-Modell betont diese Vorteile und reduziert gleichzeitig die Komplexität. Aber: die unterschiedlichen IT-Modelle – on-premise, Converged Infrastructure, Private, Public oder Hybrid Cloud – müssen Workloads reibungslos untereinander austauschen können. Ohne diese Flexibilität kommen Unternehmen nicht weit.

Enterprise Clouds bieten eine bisher einzigartige Flexibilität für IT-Anwendungen. Unternehmen können ihre kompletten Daten und Ressourcen in einer agilen virtualisierten Umgebung miteinander verbinden. Dadurch können neue Anwendungen schnell und kosteneffizient in verschiedenen IT-Umgebungen getestet werden – mit maßgeschneidertem Datenzugriff für das jeweilige Projekt.

Aber wie können Unternehmen sicherstellen, dass sie über eine wirksame, integrierte Cloud-Strategie verfügen? Zum einen benötigt die IT-Abteilung eine klare Vision. Aktuelle Cloud-Investitionen dürfen nicht nur auf die Integration mit bestehenden Systemen ausgerichtet sein. Vielmehr sollten sie Geschäftsziele ganzheitlich unterstützen. Deswegen bedarf es einer zusammenhängenden Cloud-Strategie, die die Möglichkeiten von Public und Private Cloud vereint. Ad-hoc-Reaktionen für einzelne Anwendungen und Workloads lassen sich damit vermeiden. Hierin unterscheiden sich Lösungen, die Unternehmensziele umfassend voranbringen, von denen, die Cloud-Anwendungen lediglich kompatibel gestalten.

 Die IT-Abteilung benötigt eine klare Vision. 

Eine zukunftsfähige Cloud-Strategie enthält Elemente von Public und Private Cloud, die aufeinander abgestimmt sind und nahtlos zusammenarbeiten: gewissermaßen eine Kombination aus der Funktionsfülle der Public Cloud mit Anwendungen, die im eigenen Rechenzentrum an die Bedürfnisse der Unternehmens-IT angepasst sind. Zwar brauchen die meisten Unternehmen Zeit, ihre Prozesse in dieses Cloud-Modell zu verlagern – aber sie müssen jetzt damit beginnen.

Der digitale Wandel lässt sich nicht mehr aufhalten. Wollen Unternehmen bestehen, müssen sie flexibel, reaktionsschnell, datengesteuert und innovativ sein. Die Investition in eine passende Cloud-Strategie entscheidet darüber, wie wettbewerbsfähig Unternehmen letztlich sind und ob sie die Anforderungen der Digitalisierung effektiv umsetzen können.


Diesen Artikel zur Oracle Cloud Infrastructure präsentieren Ihnen Oracle und Intel®.

Intel® und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA und / oder anderen Ländern.


Mehr erfahren