Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Earned Value Management neu erfunden—Kurzbeschreibung


Kundenerfolg

Burns and McDonnell logo

Burns and McDonnell hat ein Upgrade auf Unifier durchgeführt und verbesserte dadurch sein Projektmanagement-Informationssystem (PMIS) mit neuen Geschäftsprozessen für Prognosen, Earned Value, Dokumentenmanagement und ERP-Integrationen.

Hauptvorteile

Die Primavera Unifier EVM-Funktion von Oracle bietet:

  • Optimierte Governance-, Änderungsmanagement- und Kostenkontrollprozesse
  • Besseres Verständnis der Schlüsseldimensionen von Projektfortschritt und Projektleistung
  • Integrierte Analyse-, Programmsteuerungs- und Programmausführungsfunktionen ermöglichen gleichzeitig eine präzisere Prognose der Kosten und des Zeitplans

Das ABC der EVM

  • Geplanter Wert (Planned value – PV): bis heute geplante budgetierte Arbeitskosten
  • Tatsächliche Kosten (Actual costs – AC) der bisher geleisteten Arbeit, die typischerweise über das Projektabrechnungssystem gesammelt werden
  • Verdienter Wert (Earned value – EV): die Budgetkosten der bisher geleisteten Arbeit

EVM- und ANSI-Konformität

EVM wurde 1998 von der Industrie übernommen und vom American National Standards Institute/der Electronic Industries Alliance als ANSI / EIA-748-B kodifiziert. Das US-Verteidigungsministerium übernahm ANSI/EIA-748 im August 1998 für wichtige Verteidigungsakquisitionsprogramme. Die Integration der Primavera P6 Enterprise Project Portfolio Management-Anwendung von Oracle in Primavera Unifier von Oracle ermöglicht Berichterstattung mit ANSI-Konformität.


Diskutieren

Earned Value Management (EVM) ist kein neues Konzept – seine Ursprünge reichen bis in die Mitte der 1960er Jahre zurück. In den folgenden fünf Jahrzehnten hatten Projekt- und Programm-Manager jedoch Schwierigkeiten, EVM als wirksames Mittel zur Messung des Projektfortschritts und der Projektleistung vollständig zu nutzen. Stattdessen wird es oft als eine Art Pflichtübung angesehen, die hauptsächlich für Projekte im öffentlichen Sektor erforderlich ist.

Doch die Zeiten ändern sich. EVM ist jetzt endlich bereit, sein volles Potenzial als leistungsstarkes Instrument für das Management zukünftiger Risiken und die Bereitstellung erfolgreicherer Projekte für Auftragnehmer und Eigentümer zu zeigen. Der Schlüssel zu dieser Entwicklung: Voll integrierte Kosten-, Zeit- und Plan- bzw. Work Breakdown Structure-Daten und die Fähigkeit, alle Kombinationen der Auswirkungen dieser Variablen effektiv zu analysieren. Die EVM-Lösung von Oracle Construction and Engineering, die auf Primavera Unifier basiert, ist führend in diesem Bereich.

Earned value management (EVM) screenshot
Abbildung 1: Messen Sie den erzielten Wert mit Diagrammen, die über typische Zeitplan- und Kostenberichte hinausgehen, um Prognosen auf der Grundlage zukünftiger Trendanalysen zu erstellen.

 

Paradigmenwechsel: EVM als Chance, nicht als Anforderung

Unternehmen in verschiedenen Branchen stehen bei großen, komplexen Projekten vor einer Reihe gemeinsamer Herausforderungen: Mehrjahresbudgets, die zahlreiche Finanzierungsquellen, Tausende von Auftragnehmern und Subunternehmern sowie Zeitpläne mit Tausenden von Aufgaben umfassen, die sich täglich weiterentwickeln. Öffentliche Einrichtungen spüren diesen Schmerz aufgrund des enormen Umfangs vieler staatlicher Programme oft am stärksten.

EVM kann und sollte sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor eine ideale Methode sein, um Abweichungen in Projekten auf der Grundlage der geleisteten Arbeit im Vergleich zur geplanten Arbeit effektiv zu identifizieren. Das Erstellen und Verwalten einer sogenannten Baseline für das Leistungsmanagement ist für die EVM-Methodik von grundlegender Bedeutung. Das Erstellen einer solchen Baseline erfordert einheitliche Buchhaltungs-, Terminplanungs-, Steuerungs- und Planungsdaten. Seit Jahrzehnten bemühen sich Unternehmen schon, diese Daten effizient, genau und kostengünstig zu sammeln, wobei der Prozess erhebliche manuelle Eingriffe erfordert.

Mit EVM können Projektmanager nun die Leistung messen. Es kann auch als Grundlage für Korrekturmaßnahmen und Risikominderung dienen – also als Impulsgeber. Fortgeschrittene Analysen, die in die EVM-Funktionen integriert sind, sind der Schlüssel zum Paradigmenwechsel von EVM als lästige Anforderung zu einem geschätzten Asset für Branchen wie Energie, Infrastruktur, Luft- und Raumfahrt und Verteidigung und darüber hinaus.

Primavera Unifier: Erstklassige Projektsteuerungssoftware.

Bessere Ergebnisse mit der Oracle-Lösung für EVM

Oracle Construction and Engineering, ein führender Anbieter von Projekt- und Portfoliomanagement-Lösungen, versteht den beständigen Kampf vieler Unternehmen mit EVM-Schwachstellen (einer der Gründer von Primavera hat das Buch über EVM* buchstäblich geschrieben). Ebenso wichtig ist, dass wir das Potenzial von EVM verstehen und wie man damit bessere Projektergebnisse erzielen kann. Die EVM-Lösung von Oracle vereinheitlicht Kosten-, Zeitplan- und Planungsdaten und erweitert Erkenntnisse um leistungsstarke Analysefunktionen. Unsere Lösung bringt neue Einblicke und Effizienz in EVM-Prozesse.

Unsere EVM-Funktion nutzt eine vorkonfigurierte Integration von Primavera Unifier, einer hochgradig konfigurierbaren Projektsteuerungsplattform, und der Oracle-Planungs- und Terminplanungsanwendung Primavera P6 Enterprise Project Portfolio Management (Primavera P6 EPPM). Durch diese Integration werden Ressourcen, Rollen und Aktivitäten synchronisiert, sodass Unternehmen einen umfassenden Überblick über die von ihnen benötigte Projektperformance erhalten.

Insbesondere können Sie mit der EVM-Funktion in Primavera Unifier Daten aus Primavera P6 EPPM nutzen, um:

  • Mehrere Projekte aus Primavera P6 EPPM in ein einziges Primavera Unifier-Projektaktivitätsblatt zu importieren und eine konsolidierte Ansicht der Kosten und des erzielten Werts erstellen. Die EVM-Funktion in Primavera Unifier umfasst Ressourcen-Spreads und Fortschrittsinformationen aus den EPPM-Zeitplandaten von Primavera P6.
  • Tarifblätter nach Ressourcen und Rollen mit steigenden Tarifen sowie Aufschlüsselung der Tarife nach direkten und indirekten Kosten zu erstellen. Tarifblätter auf Unternehmens- oder Projektebene zu erstellen und über die Aktivitätsblätter einen Spiegel der Primavera P6 EPPM-Projekte in Primavera Unifier zu erstellen. Auf diese Weise können Projektteams jedem Primavera P6 EPPM-Projekt und sogar bestimmten Projekt-Baselines unterschiedliche Quoten zuweisen.
  • Ziehen Sie Daten aus dem Aktivitätsblatt in das EVM-Modul, in dem branchenübliche Dashboards angezeigt werden, die wichtige Projektmetriken wie z. B. historische Trends enthalten.

Darüber hinaus können Benutzer von Primavera Analytics ihre EVM-Daten importieren, um zusätzliche Einblicke in ihre Primavera P6 EPPM- und Primavera Unifier-Daten zu erhalten.

Eine integrierte Sicht auf die Leistung verbessert die Ergebnisse

Durch die direkte Verbindung mit Ihren Terminplandaten in Primavera P6 EPPM bietet die EVM-Lösung von Primavera Unifier einen optimierten Prozess, mit dem Unternehmen auf einfache Weise ein integriertes Bild des Projektfortschritts erstellen können, das Kosten, Umfang und Zeitplan umfasst und ihnen so die Möglichkeit bietet, ihre Anforderungen zu erfüllen.

Mit Oracle können sich Führungskräfte auf Analysen und proaktive Entscheidungen konzentrieren, anstatt Daten zu sammeln. Das Endergebnis: Erfolgreichere Projektergebnisse.

*Earned Value-Projektmanagement, Quentin W. Fleming und Joel W. Koppelman, 1996

Sind Sie bereit, die Kontrolle über Kostenüberschreitungen zu übernehmen und Risiken effektiv zu verwalten?

Kontaktieren Sie uns, um mehr über die EVM-Lösung von Oracle, Primavera Unifier, zu erfahren.