Pressemitteilung

Datenbankinnovationen von Oracle vereinfachen die Entwicklung und verbessern den Schutz unternehmenskritischer Anwendungen

Oracle Database 23c Beta umfasst einen neuen Ansatz zur Lösung des objektrelationalen Problems für Anwendungsentwickler

Verbesserungen bei der APEX-Low-Code-Anwendungsentwicklung bieten eine bessere native mobile Benutzererfahrung

Oracle CloudWorld, Las Vegas, Nevada18. Oktober 2022
Database Innovations

Oracle präsentierte heute Oracle Database 23c Beta, die neueste Version der weltweit führenden konvergenten Datenbank, die sämtliche Datenarten, Workloads und Entwicklungsstile unterstützt. Oracle Database 23c – mit dem Codenamen „App Simple“ – konzentriert sich auf die Vereinfachung von Anwendungen und der Entwicklung. Viele zusätzliche Innovationen aus dem gesamten Datenbankservice und -produkt-Portfolio von Oracle bauen die Führungsrolle von Oracle in den Bereichen Performance, Sicherheit und Verfügbarkeit für unternehmenskritische Workloads weiter aus.

Oracle Database 23c App Simple bietet fortschrittliche neue Funktionen, die eine bahnbrechende Entwicklerproduktivität mit Anwendungen ermöglichen, die mit JSON, Graph oder Microservices geschrieben wurden, gleichzeitig SQL verbessern, um die Nutzung noch einfacher zu machen, und JavaScript als Stored-Procedure-Sprache verwenden. Oracle Database 23c bietet beispielsweise einen wegweisenden neuen Ansatz unter dem Namen JSON Relational Duality, um die Diskrepanz zwischen der Art und Weise, wie Anwendungen Daten darstellen und wie relationale Datenbanken Daten speichern, zu beheben. JSON Relational Duality vereinfacht die Anwendungsentwicklung, indem Daten gleichzeitig als anwendungsfreundliche JSON-Dokumente und als datenbankfreundliche relationale Tabellen verwendet werden können.

„Moderne Anwendungen werden mit neuen Datentypen wie JSON und Graph, neuen Analysetypen wie maschinellem Lernen und neuen Entwicklungsstilen wie Microservices erstellt. Die Breite und Tiefe der Datentechnologien, die von modernen Anwendungen verwendet werden, können die Entwicklung und Ausführung von Anwendungen immer komplexer machen“, so Juan Loaiza, Executive Vice President, Mission-Critical Database Technologies bei Oracle. „Oracle Database 23c App Simple nutzt neue Technologien, die die Entwicklung und Ausführung dieser modernen Anwendungen erheblich erleichtern.“

Um den Datenschutz für unternehmenskritische Oracle Database-Services auf Oracle Cloud Infrastructure (OCI) zu verbessern, präsentierte Oracle zudem den Oracle Database Zero Data Loss Autonomous Recovery Service, mit dem Unternehmen die Herausforderungen von Ransomware, Ausfällen und menschlichen Fehlern bewältigen können. Darüber hinaus stellte Oracle den Oracle Full Stack Disaster Recovery Service vor, der es Kunden ermöglicht, den Disaster-Recovery-Prozess für alle Technologien zu konfigurieren, zu überwachen und zu verwalten, die für die Erstellung von Anwendungen verwendet werden, einschließlich Middleware, Datenbanken, Netzwerke, Speicher und Rechenleistung über die OCI-Konsole.

 

Kommentare von Branchenanalysten

„JSON Relational Duality in Oracle Database 23c bringt erhebliche Einfachheit und Flexibilität in die moderne App-Entwicklung“, so Carl Olofson, Research Vice President, Data Management Software, IDC. „Sie befasst sich mit dem uralten Problem der objektrelationalen Diskrepanz und bietet Entwicklern die Möglichkeit, die besten Speicher- und Zugriffsformate für jeden Anwendungsfall auszuwählen, ohne sich um Datenstruktur, Datenmapping, Dateneinheitlichkeit oder Leistungsoptimierung kümmern zu müssen. Keine andere spezialisierte Dokumentendatenbank bietet eine derart revolutionäre Lösung.“

„Mit über 300 neuen Funktionen und Verbesserungen, einschließlich JSON Relational Duality, Operational Graphs, Microservices-Unterstützung, maschinellem Lernen in Echtzeit und Unterstützung für neue Datentypen, ist die Oracle Database 23c der nächsten Generation auf dem besten Weg, die Aufmerksamkeit der App-Entwickler zu gewinnen sowie die Entwicklung und den Betrieb von datengesteuerten, unternehmenskritischen Anwendungen extrem zu vereinfachen“, so Holger Mueller, Vice President und Principal Analyst bei Constellation Research. „Oracle wird dem Codenamen ‚App Simple‘ seiner neuesten Database 23c eindeutig gerecht, die zweifellos ein Pflichttermin auf der CloudWorld sein wird.“

„Oracle Database 23c wird seinem Codenamen App Simple mehr als gerecht, indem es die Anwendungsentwicklung auf ein noch nie dagewesenes Niveau der Aufgabenreduzierung, Vereinfachung und Automatisierung bringt“, so Marc Staimer, Senior Analyst bei Wikibon. „Oracle Database 23c beendet mit JSON Relational Duality, das das Beste aus beiden Welten bietet, endgültig die seit langem geführte Relational-vs.-Document-Debatte . Daten werden als Zeilen im relationalen Format gespeichert, während der Zugriff auf die Daten im JSON-Format erfolgen kann. Entwickler können mit denselben Daten arbeiten, ohne sich um Datenstruktur, Daten-Mapping, Dateneinheitlichkeit oder Leistungsoptimierung kümmern zu müssen.“

Verbesserungen der Entwicklerproduktivität

  • Oracle Database 23cbietet neue Funktionen, mit denen Entwickler die nächste Generation unternehmenskritischer, leistungsstarker Datenbankanwendungen erstellen können. Als einzige vollständige und einfache konvergente Datenbank für Entwickler, Data Engineers und DBAs umfasst Oracle Database 23c JSON Relational Duality, JavaScript Stored Procedures, Eigenschaftsdiagrammanalysen von Betriebsdaten, automatisierte Handhabung von verteilten Microservices-Transaktionen (sogenannte Sagas), erweiterte automatische Materialized Views, SQL-Planmanagement in Echtzeit, True Cache, ML-erweiterte Vorhersage von Datenstatistiken zur Optimierung der SQL-Ausführung und native Replikation von Datenbank-Shards. Zu den zusätzlichen Funktionen gehören die Möglichkeit, Kafka-Anwendungen direkt mit Oracle Database auszuführen, und der Schutz vor nicht autorisiertem SQL über jeden Ausführungspfad durch die neue, in die Oracle Datenbank eingebettete SQL-Firewall. Die Datenbank ist nun weltweit als Beta-Version für Oracle Kunden verfügbar, die das Beta-Anmeldeverfahren abschließen.
  • Die Oracle Database-API für MongoDB bietet jetzt MongoDB-Kompatibilität mit Oracle Database für On-Premises-Umgebungen. Mit der API können MongoDB-Entwickler die MongoDB-Tools, -Treiber und -Frameworks nutzen, mit denen sie bereits vertraut sind, um neue MongoDB-Anwendungen in Oracle Database zu erstellen und auszuführen sowie vorhandene MongoDB-Workloads in die Oracle Database zu migrieren, ohne ihre Anwendung zu verändern.
  • GoldenGate 23c ist für Oracle Database 23c sowie für frühere Versionen zertifiziert und bietet neue Funktionen zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit, Leistung, Diagnose und Sicherheit. Zu den Highlights gehören eine schnellere JSON-Replikationsleistung, neue Replikationsunterstützung für Blockchain und unveränderliche Tabellen sowie Anwendungspatching ohne Ausfallzeiten mithilfe von Edition-Based Redefinition. Darüber hinaus unterstützt OCI GoldenGate jetzt mehr als 40 neue Datenverbindungen von Oracle- und Nicht-Oracle-Quellen in Multicloud-Umgebungen, einschließlich AWS und Azure, sowie neue Stream Analytics für kontinuierliche Datenintegration und Bewegungsdatenanalysen.
  • Mit GoldenGate Free erhalten Interessenten, Kunden, Entwickler und Studierende die Möglichkeit, GoldenGate und seine neue Benutzererfahrung sowie den vollständig automatisierten Replikationslebenszyklus kostenlos zu nutzen. Entwickelt für Entwicklungs-, DevOps-, Test- und Produktionsquell- oder Zieldatenbanken mit maximal 20 GB auf OCI, in anderen Clouds oder On-Premises.
  • Autonomous Data Warehouse präsentiert neue Funktionen, mit denen Unternehmen die Zusammenarbeit zwischen Teams verbessern können, indem sie Daten mit dem Open Source Delta Sharing-Protokoll und mit Geschäftsmodellen mithilfe datenbankinterner Analyseansichten teilen. Neben der vorhandenen integrierten Unterstützung für Oracle Analytics und Tools wie Tableau ist ein neues Microsoft Excel-Add-in und ein vollständiges und eingebettetes Datenintegrationstool mit Transforms verfügbar. Darüber hinaus das die neue Oracle Application Accelerators for Oracle E-Business Suite einsatzbereite Datenmodelle, KPIs und Datenintegration.
  • Oracle APEX 22.2(Vorschau) stärkt seine Position in der Low-Code-Anwendungsentwicklung, indem es Verbesserungen bei progressiven Webanwendungen (PWA) einführt, um eine nahezu native mobile Benutzererfahrung zu bieten. Auch eine neue Komponente für die Workflow-Genehmigung zur Integration der Aufgabenverwaltung in APEX-Anwendungen ist verfügbar. Darüber hinaus haben Entwickler jetzt Zugriff auf Out-of-the-box-Integrationen mit Drittanbieter-Anwendungen und -Daten und bieten eine umfassendere Plattform zur Anwendungsentwicklung. Oracle APEX ist ein vollständig unterstütztes, kostenloses Feature von Oracle Database und Oracle Autonomous Database sowie ein Entwicklerservice auf OCI.
  • Transaction Manager for Microservices Freeermöglicht den Einsatz verteilter Transaktionen in Microservices-basierten Anwendungen, die in Kubernetes bereitgestellt werden. Mit dem Transaction Manager for Microservices können Kunden eine globale Transaktion erstellen, die mehrere, in verschiedenen Programmiersprachen und auf verschiedenen Anwendungsplattformen entwickelte Microservices umfasst. Der Transaction Manager for Microservices ist jetzt für Interessenten, Kunden, Entwickler und Studierende kostenlos.
  • Tuxedo 22c bietet Verbesserungen für das Deployment von Tuxedo-Anwendungen (in C/C++ oder COBOL geschrieben) in Kubernetes- und Cloud-Umgebungen sowie für die XA-Transaktionsinteroperabilität mit Microservices, die mit Oracle Transaction Manager for Microservices in Kubernetes bereitgestellt werden. Es umfasst einsatzbereite Containerimages, Helm-Beispieldiagramme für verschiedene Kubernetes-Distributionen, Integration mit nativen Kubernetes-Tools und -Umgebungen, neue HA-Verbesserungen und mehr Sicherheit. Gemeinsam beschleunigen Tuxedo 22c und Transaction Manager for Microservices die Mainframe-Modernisierungsinitiativen, die in vielen Großunternehmen bereits laufen.
 

Kontinuierlicher Schutz unternehmenskritischer Datenbanken

  • Oracle Database Zero Data Loss Autonomous Recovery Service bietet ein sicheres Backup und schnelle, vorhersehbare Wiederherstellung für Oracle Database-Services und Autonomous Database, die auf OCI ausgeführt werden. Er nutzt datenbankgestützte Intelligenz und Automatisierung, um Transaktionen zu schützen, während sie stattfinden, reduziert die Gemeinkosten bei operativen Datenbankdiensten, validiert die Wiederherstellbarkeit von Datenbanken und automatisiert sowohl Backup- als auch Wiederherstellungsprozesse. Mit diesem neuen Service können Unternehmen die Auswirkungen von Ransomware, Ausfällen und menschlichen Fehlern mindern, indem sie Datenbanken auf den Zeitpunkt direkt vor dem Angriff, Ausfall oder Fehler wiederherstellen.
  • Mit OCI Full Stack Disaster Recovery Service können Kunden den gesamten Disaster Recovery-Prozess ihres kompletten Technologiestacks über die OCI-Konsole überwachen und verwalten. Mit nur einem Mausklick verwaltet er die Disaster Recovery für Anwendungen, Middleware, Netzwerke, Speicher und Compute für eine Vielzahl von Disaster Recovery-Topologien. Der Service bietet außerdem intelligente Features für die schnelle Erstellung von regionsübergreifenden Beziehungen und DR-Plänen sowie umfassende Prüfungen vor der Ausführung eines Disaster Recovery-Plans, um den Erfolg in der Standby-Region sicherzustellen.
 

Neuer Oracle Autonomous Database-Support für Anwendungen

  • Oracle E-Business Suite ist für die Ausführung im Oracle Autonomous Database-Service auf OCI, sodass Unternehmen die Datenbankverwaltung weiter reduzieren, die Ressourcenauslastung optimieren und Kosten senken können.
 

Weitere Ressourcen

Kontaktdaten

About Oracle

Oracle offers integrated suites of applications plus secure, autonomous infrastructure in the Oracle Cloud. For more information about Oracle (NYSE: ORCL), please visit us at oracle.com.

About Oracle CloudWorld

Oracle CloudWorld is Oracle’s largest global celebration of customers and partners. Join us to discover the insights you need to tackle your biggest business challenges, build your skills, knowledge, and connections, and learn more about our cloud infrastructure, database, and applications from the people that build and use them. For registration, live keynotes, session details, news and more visit https://www.oracle.com/de/cloudworld or www.oracle.com/news.

Trademarks

Oracle, Java, and MySQL are registered trademarks of Oracle Corporation.

Future Product Disclaimer

The preceding is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not be incorporated into any contract. It is not a commitment to deliver any material, code, or functionality, and should not be relied upon in making purchasing decisions. The development, release, timing, and pricing of any features or functionality described for Oracle’s products may change and remains at the sole discretion of Oracle Corporation.

Forward-Looking Statements Disclaimer

Statements in this article relating to Oracle’s future plans, expectations, beliefs, and intentions are “forward-looking statements” and are subject to material risks and uncertainties. Many factors could affect Oracle’s current expectations and actual results, and could cause actual results to differ materially. A discussion of such factors and other risks that affect Oracle’s business is contained in Oracle’s Securities and Exchange Commission (SEC) filings, including Oracle’s most recent reports on Form 10-K and Form 10-Q under the heading “Risk Factors.” These filings are available on the SEC’s website or on Oracle’s website at http://www.oracle.com/de/investor. All information in this article is current as of October 18, 2022 and Oracle undertakes no duty to update any statement in light of new information or future events.