Anwendungsteile dynamisch aktivieren und deaktivieren

Mit der HTML DB können Sie Anwendungsbestandteile mit einem Klick aktivieren oder deaktivieren. Sicherlich kennen Sie bereits die bedingte Darstellung der HTML DB-Komponenten. Wenn Sie dort die Bedingung nie einstellen, wird die Komponente deaktiviert. Es gibt jedoch auch einen Weg, viele Komponenten auf einmal zu aktivieren oder zu deaktivieren. Verwenden Sie dazu Erstelloptionen.

Ausgangspunkt ist in diesem Beispiel eine neue, leere HTML DB Anwendung. Sie können die Erstelloptionen jedoch auch in bestehenden Anwendungen nutzen. Zunächst legen wir die Erstelloptionen an. Navigieren Sie dazu zu den Gemeinsamen Komponenten und dort zu den Erstelloptionen.

Zunächst sind dort noch keine Erstelloptionen definiert. Mit einem Klick auf die Schaltfläche Erstellen legen Sie eine neue Erstelloption an.

Sie benötigen nicht viel, um eine Erstelloption anzulegen. Geben Sie ihr einen Namen und legen Sie fest, ob die Elemente dieser Option dargestellt werden sollen (Include) oder nicht (Exclude). Für Anwendungsexports können Sie den Status separat festlegen. Legen Sie also nun zwei Erstelloptionen an, KONFIGURATION_1 und KONFIGURATION_2. Legen Sie beide Stati auf Include fest.

Legen Sie nun einen Bericht oder eine andere Komponente in Ihrer Anwendung an. Wenn Ihre Anwendung bereits Komponenten hat, können Sie die folgenden Schritte auch mit bereits vorhandenen Komponenten durchspielen. In diesem Beispiel wird ein Bericht auf die allseits bekannte Tabelle EMP erzeugt.

Navigieren Sie nur Seitenbearbeitung und gehen Sie dort zu den Eigenschaften der Berichtsregion. Am Ende der Seite finden Sie den Bereich Konfigurationsverwaltung. Stellen Sie dort die vorhin erzeugte KONFIGURATION_1 ein.

Legen Sie nun einige weitere Komponenten an; in diesem Beispiel wird der Anwendung ein weiterer Bericht und ein Formularelement hinzugefügt. Geben Sie diesen neuen Komponenten die Erstelloption KONFIGURATION_2. Starten Sie anschließend die Seite neu.

Nichts hat sich verändert. Wie gewohnt sehen Sie alle erstellten Komponenten. Das liegt daran, dass beide Erstelloptionen den Status Include haben. Wenn Sie nun wieder zu den Gemeinsamen Komponenten, dort zu den Erstelloptionen und dann zur KONFIGURATION_2. Stellen Sie diese von Include auf Exclude um.

Starten Sie Ihre Anwendung nochmals. Alle Komponenten, deren Erstelloption auf KONFIGURATION_2 gesetzt wurde, sind jetzt nicht mehr zu sehen.

Mit den Erstelloptionen können Sie sehr gut kontrollieren, welche Komponenten genutzt werden sollen und welche nicht. Es ist so bspw. möglich, zwei verschiedene Versionen im voraus zu erstellen und bei Bedarf nur noch umzuschalten. Genauso einfach kann wieder zurückgeschaltet werden.

Zurück zur Community-Seite