Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. „Anwendung“ statt „Software“.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Kontaktieren Sie uns Bei Oracle Cloud anmelden

Was versteht man unter Multicloud?

Multicloud ist eine Cloud-Computing-Strategie, bei der die besten Services von mehr als einem Cloud-Provider zum Deployment einer Lösung verwendet werden. Sie basiert in der Regel auf Workload-, Geschäfts- und Data-Governance-Anforderungen. Eine Multicloud-Lösung integriert IaaS, PaaS und SaaS in einer eng oder lose gekoppelten Architektur. Eine gut konzipierte Multicloud-Lösung sollte das Netzwerk, die Performance, die Sicherheit, das Betriebsmanagement und die Gesamtbetriebskosten berücksichtigen.

Für eine einfachere Multicloud-Bereitstellung bieten Cloud-Provider oft Selfservice-Tools und verwaltete Services an. Mit Oracle Database Service for Microsoft Azure können Sie Oracle Database auf Oracle Cloud Infrastructure (OCI) über die Microsoft Azure-Konsole bereitstellen. OCI vereinfacht das Deployment von Multicloud-Datenbanken, indem es die Komplexität der Implementierung einer Multicloud-Architektur beseitigt.

Multicloud-Lösungsmuster

Für Organisationen, die die Möglichkeiten und Ausgaben der Cloud-Infrastruktur optimieren möchten, ist eine Multicloud-Lösung möglicherweise der beste Ansatz. Der Service ermöglicht Organisationen den Zugriff über Cloud-Provider hinweg, sodass Workloads und Daten in einer Umgebung platziert werden können, die ihren Fähigkeiten am besten entspricht. Die folgenden Lösungsmuster zeigen, wie Multicloud-Computing am effektivsten eingesetzt werden kann.

    • Anwendungs- und Datenbank-Split-Stack-Architektur

      Das Frontend der Anwendung und das Datenbank-Backend werden in verschiedenen Clouds bereitgestellt, wobei ein Netzwerk mit geringer Latenz und hoher Bandbreite die Stacks verbindet. Beispielsweise werden kundenorientierte Anwendungen mit 2 Millionen Benutzern in einer Multicloud-Split-Stack-Architektur über Amazon Web Services (AWS), Google Cloud Platform (GCP) und OCI bereitgestellt. Die Anwendungen werden mit PowerBuilder, Go und .NET entwickelt, mit Oracle Database als Backend. Die PowerBuilder-Anwendung wird auf AWS ausgeführt, während die Go- und .NET-Anwendungen auf GCP ausgeführt werden. Auf OCI wird eine gemeinsam genutzte Oracle Autonomous Transactional Processing-Datenbank ausgeführt. Und ein OCI FastConnect-Partner stellt die dedizierte Netzwerkverbindung zwischen OCI FastConnect, AWS Direct Connect und GCP Cloud Interconnect bereit.

      Ergebnisse

      • Die Performance der Anwendungsabfrage wurde um das 5- bis 20-Fache verbessert.
      • Hohe Leistung, Autoscaling und geringer Wartungsaufwand der Oracle Autonomous Database werden genutzt.
      • Minimierte Integrationsänderungen durch Beibehalten des App-Stacks auf AWS und GCP.
      • Datenbankmigration ohne Ausfallzeit mit OCI GoldenGate.

      Weitere Informationen zur Split-Stack-Architektur für Multicloud-Anwendungen

    • Anwendungs- und Datenbank-Split-Stack-Architektur

      Die Datenanalyse und die Datenbank werden auf verschiedenen Clouds bereitgestellt, wobei ein Netzwerk mit geringer Latenz und hoher Bandbreite die Stacks verbindet. Beispielsweise werden die Datenanalysen von 2 Petabyte in einer Multicloud-Split-Stack-Architektur über Azure und OCI bereitgestellt. Microsoft Power BI und Azure Synapse Analytics werden auf Azure ausgeführt, um Daten in Oracle Exadata Database Service auf OCI zu analysieren. In dieser Lösung werden Oracle Database Service for Microsoft Azure und Oracle Interconnect for Azure verwendet.

      Ergebnisse

      • Datenanalysen werden an der Quelle ausgeführt.
      • Modernisierung des Datenbestands durch Echtzeitdatenanalyse und schnellere Bereitstellung von Datenberichten, damit Kunden fundiertere und zeitnahe Geschäftsentscheidungen treffen können.
      • 20-fache Leistungssteigerung, wobei die tägliche inkrementelle Datenkopie weniger als 30 Minuten dauert, anstatt mehr als 10 Stunden, die die standardmäßige Hybrid-Cloud-Verbindung benötigt.
      • Vereinfachtes Multicloud-Deployment über Oracle Database Service for Azure.
      • Konsistente geringe Latenz und hoher Durchsatz.

      Weitere Informationen zur Split-Stack-Architektur für Multicloud-Analysen

    • SaaS- oder ERP-Datenanalyse und Integration mit benutzerdefinierten Anwendungen

      Die SaaS- oder ERP-Anwendung und die Datenanalyse- oder benutzerdefinierte Anwendung werden auf verschiedenen Clouds bereitgestellt, wobei ein Netzwerk mit niedriger Latenz und hoher Bandbreite die Clouds verbindet. Beispielsweise wird die Oracle E-Business Suite auf OCI bereitgestellt und über Oracle Interconnect für Microsoft Azure in IBM Cognos Analytics mit Watson, Power BI, Microsoft 365 und Active Directory auf Azure integriert. Eine große Menge an Analysedaten wird von der E-Business Suite in das Data Warehouse auf Azure eingespeist.

      Ergebnisse

      • Unternehmenskritische E-Business Suite in die Cloud migriert.
      • Verbesserte Elastizität und Flexibilität zum besseren Kundenservice.
      • Zuverlässige Überwachung und Verwaltung von Cloud-basierten Anwendungen.
      • Hochgeschwindigkeitsnetzwerk für die Interoperabilität zwischen Anwendungen auf OCI und Azure.
      • 87 % Leistungssteigerung bei der täglichen Umsatzrechnung.
      • Das nächtliche Verarbeitungsfenster für die Datenanalyse wurde von 8,5 Stunden auf 3,5 Stunden reduziert.

      Weitere Informationen zu Multicloud-ERP- und SaaS-Integrationen

    • Horizontale Workload-Verteilung

      Verteilte Multicloud-Lösungen verlagern Workloads normalerweise in Kubernetes oder virtuelle Maschinen (VMs). Sie können flexibel in jeder Cloud ausgeführt werden. Zu den Anwendungsfällen gehören On-Demand-Workloads, z. B. HPC-Workloads (High Performance Computing) für das Rendern von Animationen, künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen (ML), Analysejobs und Videospiele.

      Die geclusterten Computing-Umgebungen werden in mehreren Clouds bereitgestellt. Und die HPC-Workloads werden basierend auf Verfügbarkeit und Kosten dynamisch horizontal auf die Kubernetes-Cluster in verschiedenen Clouds verteilt.

      Ergebnisse

      • Bereitstellung von bis zu 198.000 Compute-Cores in Minutenschnelle.
      • Eine schnelle Reaktion auf unvorhersehbare Computing-Anstiege in der Nachfrage.
      • Eine zuverlässige Quelle für Grafikprozessoren (GPU) auf Abruf.

      Mit einer horizontalen und vertikalen Multi-Cloud-VM-Lösung können Kunden die VM-basierten Workloads aggressiv zwischen Clouds migrieren und so Performance und Kosten verbessern.

      Ergebnisse

      • Bessere Performance und Kosten – keine Anbieterabhängigkeit und hohe Resilienz.
      • Workload (Spieltitel) ist im am besten geeigneten Cloud-Provider angesiedelt, der ihren Eigenschaften entspricht.

      Weitere Informationen zum Workload-Management von Multicloud-Containern

    • Geteilte Bereitstellung von Produktion und Entwicklung

      Die Produktion und Entwicklung werden in verschiedenen Clouds zur Verbindung der Umgebungen mit einem VPN bereitgestellt. Beispielsweise werden das Produktions-Hyperledger und Ethereum-basierte Blockchain-Anwendungen auf OCI mit Integration in ERP, Datenanalyse und geschäftskritische Anwendungen auf OCI ausgeführt, während SDKs, APIs und andere DevOps-Tools und Test-Workloads auf AWS und Azure ausgeführt werden.

      Ergebnisse

      • Produktions-Workload wird vom am besten geeigneten Cloud-Provider optimiert.
      • Minimale Änderung der Entwicklungsumgebung.

      Weitere Informationen zum Mischen und Anpassen von Clouds

Vorteile von Multicloud

Die Multicloud-Umfrage 2022 von S&P Global zeigt, dass 97 % der Unternehmen mehr als einen Cloud-Provider nutzen. Laut der Umfrage sind Kostenoptimierung, Data Residency und geschäftliche Agilität die Hauptfaktoren hinter dem Multicloud-Ansatz. Eine Multicloud-Strategie bietet mehrere Vorteile, darunter:

  • Kostenoptimierung
  • Keine Anbieterabhängigkeit
  • Erstklassige Produkte und Services
  • Geschäftliche Agilität und Innovation
  • Hochverfügbarkeit
  • Hohe Performance
  • Data Residency
  • Einhaltung von Vorschriften
  • Disaster Recovery

Ein starker Anbieter für Ihre Multicloud-Anforderungen sollte in der Lage sein, Unternehmens-Workloads auszuführen und gleichzeitig Flexibilität und Vielseitigkeit bieten. Dies umfasst den Betrieb von Hochleistungs-Workloads oder bestimmten Datenbank- oder Virtualisierungsstacks. Im besten Fall können Unternehmen, die sich an einer Multicloud-Strategie beteiligen, Service, Preis und Ressourcen optimieren und gleichzeitig die Flexibilität wahren sowie Datensicherheit und Interoperabilität gewährleisten. Um dorthin zu gelangen, sind einige Überlegungen erforderlich, jedoch kann das Multicloud-Deployment die Fähigkeit eines Unternehmens unterstützen, erfolgreich zu sein, wenn es richtig ausgeführt wird.

Überlegungen zum Multicloud-Design

Beim Entwerfen einer Multicloud-Lösung ist es wichtig, Netzwerklatenz, Datenbewegungen, Sicherheit, Orchestrierung und Betriebsmanagement zu berücksichtigen, die letztendlich die architektonischen Entscheidungen beeinflussen.

Latenz
Die Netzwerklatenz und die Verarbeitungsleistung wirken sich direkt auf die Performance der Anwendung aus. Anwendungen haben unterschiedliche Latenzanforderungen. Einige erfordern eine sehr geringe Latenzzeit im einstelligen Millisekundenbereich, andere können wiederum Latenzzeiten im zweistelligen Millisekundenbereich tolerieren. Für Anwendungen wie E-Business Suite, PeopleSoft, JD Edwards EnterpriseOne, Siebel und Hyperion ist zwischen Anwendung und Datenbank eine niedrige Latenzzeit (weniger als zwei Millisekunden) erforderlich. In der Regel können Java EE- und Fusion Middleware-Anwendungen bis zu 10 Millisekunden zwischen der mittleren Ebene und der Datenbank tolerieren.

Für all diese Anwendungen ist eine dedizierte Netzwerkverbindung erforderlich, um eine konsistent geringe Latenz zu erreichen. Die physische Entfernung von Cloud-Data-Centern ist ein Faktor – sie müssen innerhalb von 64 km liegen. Data-Center mit gleichem Standort eignen sich am besten für diese Art von Workloads. Integrationen wie API- oder Datenbanklinks können längere Latenzzeiten tolerieren. Außerdem kann der Datenverkehr über das Internet oder ein virtuelles privates Netzwerk erfolgen. In einer lose gekoppelten Architektur ist die physische Entfernung von Cloud-Data-Centern weniger kritisch.

Datenbewegungen
Wenn häufig große Datenmengen über die Cloud-Grenzen hinweg übertragen werden, wird die Richtung des Datenflusses entscheidend. Cloud-Provider berechnen in der Regel keinen Daten-Ingress, jedoch erheben alle eine Daten-Egress-Gebühr. Die Daten-Egress-Gebühren variieren je nach Cloud-Provider. Es ist wichtig, Egress-Kosten in die Überlegungen zum Multicloud-Design miteinzubeziehen. Darüber hinaus muss beim Verschieben von Daten die Datenresidenz berücksichtigt werden. Beispielsweise verlangt die EU-Datenschutz-Grundverordnung, dass alle EU-Daten in Ländern der Europäischen Union verbleiben. Einige Branchen – einschließlich Telekommunikation, Fertigung, Versicherung, Software, IT und Computerservices – stellen strenge Anforderungen an die Datenlokalität.

Sicherheit
In einer Multicloud-Umgebung können unterschiedliche Sicherheitstools und mehrere Provider zu komplexen Sicherheitsvorgängen und zu mehr Sicherheitspersonal führen. Dies führt wiederum zu kostspieligen Ineffizienzen, Ineffektivität und unnötigen Sicherheitsrisiken. Während Unternehmen ihren Technologie-Stack neu bewerten, um ihre Cybersicherheit zu stärken und Agilität, Skalierbarkeit und Effizienz zu verbessern, suchen sie nach Cloud-Providern, die Produkte und Services mit integrierter Sicherheit und der Fähigkeit zur nahtlosen Integration mit Drittanbietern anbieten. Eine mehrschichtige Sicherheitsstrategie kann den Ansatz vereinfachen, indem sie integrierte Cloud-Sicherheitsservices des Cloud-Providers in Kombination mit vordefinierten APIs und Cloud-Providerpartnerschaften verwendet, mit denen Provider und allgemeine Ereignismodelle integriert werden, um Warnungen in großem Umfang zu verarbeiten.

Orchestrierung
Wie Sie die Multicloud-Architektur bereitstellen und verwalten, ist von großer Bedeutung. Jede Cloud verfügt über ihre eigenen Tools und Workflows. Dies übt einen enormen Druck auf IT-Teams aus, da sie Experten für verschiedene Technologien sein müssen. Die Wahl von Automatisierungstools für die cloudübergreifende Arbeit ist von entscheidender Bedeutung. Für Networking, Sicherheit, kontinuierliche Integration (CI) und kontinuierliche Bereitstellung (CD) stehen automatisierte Tools zur Verfügung. Infrastructure-as-Code ist beispielsweise für die Maximierung von Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Flexibilität und Kostenoptimierung unerlässlich. Gleichzeitig sind Sicherheitstools für die Zero-Trust-Sicherheitsimplementierung, Zugriffskontrollen und Sitzungsverwaltung ausschlaggebend.

Ein Automatisierungstool ist eine wichtige Komponente beim Multicloud-Deployment und Betriebsmanagement. Bei der Auswahl eines Automatisierungstools sollten Sie Ihre aktuellen lokalen Technologie-Stacks, Tools und IT-Teamfähigkeiten berücksichtigen. Darüber hinaus sollte das Tool in Multicloud- und Hybrid-Cloud-Umgebungen funktionieren. Um es in Workflows einzufügen, ist normalerweise Ihr erfahrenstes Personal erforderlich.

Betriebsmanagement
Das Betriebsmanagement umfasst Supportzugriff, Überwachung und Benachrichtigung, Patch-Updates, Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Governance. Die Etablierung von Standardpraktiken und -verfahren über Cloud-Plattformen hinweg ist von entscheidender Bedeutung. Die Standardisierung des Cloud-Betriebsmodells kann Organisationen dabei helfen, die Multicloud-Barrieren rund um Menschen, Prozesse und Tools effizient zu überwinden. Dies ist für Produktivität, kontinuierliche Sicherheit, Konsistenz und eine schnellere Lösung von Vorfällen unerlässlich. Beispielsweise verwenden Support-Mitarbeiter einen Single-Sign-On-(SSO-)Account und einen Zugriffspunkt, um auf alle Clouds zuzugreifen, auf Auto-Ticketing hinzuweisen und in ein Ticketing-System zu integrieren.

Wie beschleunigt OCI das Multicloud-Deployment?

Oracle Interconnect für Microsoft Azure
Oracle Interconnect for Azure bietet Unternehmen einen unkomplizierten Migrationspfad zu einer Multicloud-Umgebung, die Oracle Cloud Infrastructure-Services und die Interoperabilität der Microsoft Azure-Services umfasst. Von einfachen IaaS- bis hin zu PaaS- und verwalteten Oracle Database-Services – Kunden können durch die nahtlose Integration mit dem Besten von OCI und Microsoft Azure Innovationen schaffen. Diese private, latenzarme Verbindung zwischen zwei führenden Cloud-Providern sorgt für flexible Innovationen und maximiert gleichzeitig die Rendite. Interconnect-Preise sind portbasiert, und es fallen keine zusätzlichen Gebühren für die verbrauchte Bandbreite an.

Oracle Database Service für Microsoft Azure
Oracle Database Service for Azure ist ein von Oracle verwalteter Service für Azure-Kunden, mit dem sie unternehmensorientierte Oracle Database-Services in Oracle Cloud Infrastructure (OCI) bereitstellen, darauf zugreifen und betreiben können – und das alles mit einer vertrauten Azure-ähnlichen Erfahrung. Benutzer können Azure-Anwendungen nahtlos mit der hohen Leistung, hohen Verfügbarkeit und automatisierten Verwaltung von Oracle Database-Services, wie z. B. Autonomous Database, auf OCI erstellen. Oracle Database Service for Azure bietet Exadata Database Service, Autonomous Database, Oracle Base Database Service und MySQL HeatWave.

Oracle MySQL HeatWave auf AWS
Oracle MySQL HeatWave auf AWS ist eine vollständig verwaltete OCI-Datenbank auf AWS-Computing mit durch maschinelles Lernen unterstützter Automatisierung und integrierten erweiterten Sicherheitsfunktionen. Es ermöglicht OLTP und OLAP in einem MySQL Database-Service – ohne ETL-Duplizierung. Außerdem bietet MySQL HeatWave automatisiertes datenbankinternes ML mit Erläuterungen zu Modellen und Ergebnissen. Es ist vollständig kompatibel mit Anwendungen, die auf Amazon Ads, Amazon Aurora, AQUA for Amazon Redshift und Snowflake entwickelt wurden.

Oracle GoldenGate Cloud Service
GoldenGate Cloud Service ist ein Echtzeitservice zum Migrieren, Integrieren oder Auslagern von Daten aus Datenbanken in Multicloud- und Hybrid-Cloud-Umgebungen. Diese Datenbanken umfassen Oracle Database Cloud Service, Oracle Big Data Cloud Service, Oracle MySQL Cloud Service und alle von Oracle GoldenGate unterstützten Datenbanken. Mit Oracle GoldenGate Cloud Service können Sie schnell eine Oracle GoldenGate-Umgebung in der Cloud konfigurieren, ohne die Infrastruktur- oder Plattformanforderungen einzurichten. Wenn Sie eine Oracle GoldenGate Cloud Service-Instanz erstellen, wird die erforderliche Compute-Infrastruktur, wie virtuelle Maschinen und Speicher-Volumes, für Sie eingerichtet. Sobald Sie Ihren Oracle GoldenGate Cloud Service-Account bereitgestellt haben, können Sie sofort auf alle Features zugreifen und Ihre Daten für die Replikation vorbereiten. Hierzu müssen Sie keine lokale Umgebung einrichten.

Oracle Integrationsservices
Oracle Cloud Infrastructure-Integrationsservices verbinden jede Anwendung und Datenquelle, um End-to-End-Prozesse zu automatisieren und das Management zu zentralisieren. Das breite Spektrum an Integrationen mit vorgefertigten Adaptern und Low-Code-Anpassung vereinfacht die Migration in die Cloud und optimiert gleichzeitig Hybrid- und Multicloud-Vorgänge.

Oracle Data Safe
Data Safe versetzt Unternehmen in die Lage, Datenvertraulichkeit zu verstehen, Datenrisiken zu bewerten, sensible Daten zu maskieren, Sicherheitskontrollen zu implementieren und zu überwachen, die Benutzersicherheit zu bewerten und Benutzeraktivitäten zu überwachen – und das alles in einer einzigen, einheitlichen Konsole. Mit diesen Funktionen können Sie die täglichen Sicherheits- und Complianceanforderungen von Oracle Databases in Multicloud- und Hybrid-Cloud-Umgebungen verwalten.

Observability and Management
Mit der Oracle Cloud Observability and Management Platform können Kunden Multicloud-Anwendungen und Infrastrukturumgebungen mit vollständiger Stack-Sichtbarkeit, vordefinierten Analysen und Automatisierung überwachen, analysieren und verwalten. Zu den Funktionen gehören Anwendungs- und Infrastrukturüberwachung, Protokollierung und Fehlerbehebung, Datenbanküberwachung und -verwaltung sowie die Verwaltung von Infrastrukturressourcen.

Multicloud-Kundenerfolge

Organisationen jeder Größe mit einzigartigen Anforderungen haben unsere Cloud-Infrastruktur genutzt, um im Rahmen ihrer Multicloud-Strategie eine IaaS-Plattform bereitzustellen. Nachstehend sind nur einige der Erfolgsgeschichten von Kunden der Oracle Multicloud aufgeführt.

Murad

Murad, eine weltweit anerkannte Marke für Hautpflege, zeichnet sich durch wissenschaftlich fundierte Behandlungen und Produkte aus. Das Unternehmen erkannte, dass sein komplexes Geschäftsmodell schnellere Back-Office-Prozesse über seine ERP-, Supply-Chain-Management-, Planungs- und Business-Intelligence-Plattformen benötigte. Murad wollte außerdem Kosten senken und die Hardwareverwaltung auslagern und gleichzeitig die Geschäftskontinuität verbessern. Letztendlich integrierte Murad Oracle Cloud Infrastructure als Teil einer Multicloud-Lösung für die Arbeit mit AWS, was zu einer Leistungssteigerung von 20 % bis 30 %.

SI Group-Image
SI Group

Seit mehr als 100 Jahren treibt die SI Group Innovationen in der Chemie voran. Mit mehr als 2.800 Industrie- und Konsumgüterprodukten hatte die SI Group in allen Gruppen einen erheblichen Datenbedarf. Das Unternehmen wollte seine Multicloud-Bandbreite erhöhen, und bei einer gleichzeitigen Steigerung der Effizienz die Gesamtkosten senken. Dazu verwendete die SI Group die SD-WAN-Lösung von Oracle.

Tanium

Tanium, ein Anbieter von Endpunktmanagement und Sicherheit für anspruchsvolle IT-Umgebungen, suchte für die Zusammenarbeit an seiner Flagship-SaaS-Plattform, Tanium-as-a-Service, nach einem Partner. Tanium benötigte einen Partner, der robuste integrierte Sicherheit und hohe Verfügbarkeit mit einem soliden Preis-Leistungs-Verhältnis bot, damit seine Kunden ihre IT-Umgebungen besser sichern können. Letztendlich entschied sich Tanium für Oracle Cloud Infrastructure mit seiner Multicloud-Strategie, die es ihnen ermöglichte, ihre Benutzerbasis mit Lösungen zu wettbewerbsfähigen Tarifen und ohne Infrastruktur zu erweitern.

Weitere Informationen zu Multicloud

Eine Multicloud-Umgebung ist oft die richtige Wahl für Unternehmen, um Preis, Leistung und Agilität in einer Welt mit vielen cloudbasierten Services und Lösungen in Einklang zu bringen. Oracle Cloud Infrastructure unterstützt robuste Multicloud-Lösungen, die eine einfachere Verwaltung ermöglichen und gleichzeitig Integrationskomplikationen und Sicherheitsrisiken minimieren.