Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Was ist das IoT?

Als Internet of Things (IoT; Internet der Dinge) wird das Netzwerk von physischen Objekten (Dingen) bezeichnet, die in Sensoren, Software und anderen Technologien eingebettet sind, um Daten mit anderen Geräten und Systemen über das Internet zu verknüpfen und auszutauschen. Diese Geräte können von einfachen Haushaltsgeräten bis zu komplexen industriellen Werkzeugen reichen. Bei mehr als 7 Milliarden IoT-Geräten, die heute schon vernetzt sind, rechnen Experten für das Jahr 2020 einen Anstieg auf 10 Milliarden und 2025 auf 22 Milliarden Geräte.

Was ist das IoT?

Das Internet of Things (IoT) ist die Bezeichnung für das Netzwerk physischer Objekte bzw. Dinge, die mit Sensoren, Software und anderen Technologien integriert sind, um diese mit anderen Geräten und Systemen über das Internet zu vernetzen, sodass zwischen den Objekten Daten ausgetauscht werden können. Diese Geräte reichen von normalen Haushaltsgegenständen bis hin zu anspruchsvollen Industriewerkzeugen. Heute gibt es mehr als 7 Milliarden vernetzte IoT-Geräte. Experten gehen davon aus, dass diese Zahl bis 2020 auf 10 Milliarden und bis 2025 auf 22 Milliarden ansteigen wird. Oracle verfügt über ein Netzwerk von Gerätepartnern.

Warum ist das Internet of Things (IoT) so wichtig?

In den letzten Jahren hat sich das IoT zu einer der wichtigsten Technologien des 21. Jahrhunderts entwickelt. Nun, da wir Alltagsgegenstände – Küchengeräte, Autos, Thermostate, Babyphone – über eingebettete Geräte mit dem Internet verbinden können, ist eine nahtlose Kommunikation zwischen Mitarbeitern, Prozessen und Objekten möglich.

Mithilfe kostengünstiger Computer- Cloud-, Big Data-, Analyse- und Mobile-Technologien können physische Objekte Daten austauschen und erfassen – dabei ist nur minimales menschliches Eingreifen erforderlich. In dieser hypervernetzten Welt können digitale Systeme jede Interaktion zwischen verbundenen Objekten aufzeichnen, überwachen und anpassen. Die physische Welt trifft auf die digitale Welt – und sie arbeiten zusammen.

Welche Technologien haben das IoT möglich gemacht?

Während die Idee des IoT schon seit langer Zeit existierte, hat erst eine Reihe jüngster Fortschritte bei verschiedenen Technologien dazu geführt, dass es praktisch umsetzbar wurde.

  • Verfügbarkeit kostengünstiger Sensortechnologie mit geringem Stromverbrauch. Erschwingliche und zuverlässige Sensoren ermöglichen mehr Herstellern die IoT-Technologie zu nutzen.
  • Konnektivität. Eine Vielzahl von Netzwerkprotokollen für das Internet hat es einfach gemacht, Sensoren mit der Cloud und anderen „Dingen“ zu vernetzen, um eine effiziente Datenübertragung zu erreichen.
  • Cloud-Computing-Plattformen. Die zunehmende Verfügbarkeit von Cloud-Plattformen ermöglicht sowohl Unternehmen als auch Verbrauchern den Zugriff auf die nötige Infrastruktur, um eine Skalierung durchzuführen, ohne diese tatsächlich verwalten zu müssen.
  • Machine Learning und Analysen. Dank der Fortschritte bei Machine Learning und Analysen sowie des Zugriffs auf vielfältige und riesige Datenmengen, die in der Cloud gespeichert sind, können Unternehmen schneller und einfacher neue Erkenntnisse gewinnen. Das Aufkommen dieser sich ergänzenden Technologien verschiebt weiterhin die Grenzen des IoT. Und die vom IoT erzeugten Daten tragen wiederum zur Weiterentwicklung dieser Technologien bei.
  • Künstliche Intelligenz (KI) für Gesprächsfunktionen. Fortschritte in neuronalen Netzen haben die Verarbeitung natürlicher Sprache (Natural-Language Processing, NLP) durch IoT-Geräte (wie etwa die digitalen persönlichen Assistenten Alexa, Cortana und Siri) möglich gemacht, wodurch diese für den Heimgebrauch attraktiv und erschwinglich wurden.

Was ist ein industrielles IoT?

Das industrielle IoT (IIoT) bezieht sich auf die Anwendung der IoT-Technologie in industriellen Umgebungen, insbesondere in Bezug auf die Instrumentierung und Steuerung von Sensoren sowie auf Geräte, die Cloud-Technologien einsetzen. Als gutes Beispiel für das IIoT kann dieser Anwendungsfall durch Titan dienen. In letzter Zeit haben viele Branchen Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) eingesetzt, um eine drahtlose Automatisierung und Steuerung zu erreichen. Mit dem Aufkommen von Cloud-Technologien und diesen ergänzenden Technologien (wie Analysen und Machine Learning) können viele Branchen jedoch eine neues Niveau bei der Automatisierung erreichen und so neue Umsatz- und Geschäftsmodelle schaffen. Das IIoT wird manchmal als die vierte Welle der industriellen Revolution oder als Industrie 4.0 bezeichnet. Im Folgenden werden einige häufige Anwendungen für das IIoT aufgeführt:

  • Intelligente Fertigung (besuchen Sie Oracle Cloud Manufacturing)
  • Vernetzte Wirtschaftsgüter und vorbeugende und vorausschauende Wartung
  • Intelligente Stromnetze
  • Intelligente Städte
  • Vernetzte Logistik (besuchen Sie Oracle Cloud Logistics)
  • Intelligente digitale Supply Chains

Mit dem IoT geschäftlichen Nutzen erzielen

Das IoT verbreitet sich immer weiter in der Wirtschaft und Unternehmen profitieren von dem enormen geschäftlichen Nutzen, den es bietet. Zu diesen Vorteilen gehören:

  • Datengestützte Einblicke aus IoT-Daten zum besseren Management der Geschäftsabläufe
  • Höhere Produktivität und Effizienz des Geschäftsbetriebs
  • Schaffung neuer Geschäftsmodelle und Einnahmequellen
  • Einfache und nahtlose Verbindung der physischen Geschäftswelt mit der digitalen Welt, um eine schnelle Wertschöpfung zu erzielen

Was sind IoT-Anwendungen?

Geschäftsfähige SaaS-IoT-Anwendungen

IoT Intelligent Applications sind vorgefertigte Software-as-a-Service-Anwendungen (SaaS), mit denen erfasste IoT-Sensordaten für geschäftliche Nutzer über Dashboards analysiert und präsentiert werden können. Oracle bietet einen vollständigen Satz an IoT Intelligent Applications.

IoT-Anwendungen verwenden Machine Learning-Algorithmen, um riesige Mengen von verbundenen Sensordaten in der Cloud zu analysieren. Über Echtzeit-IoT-Dashboards und -Warnungen erhalten Sie Visibilität in wesentliche Leistungsindikatoren, Statistiken zur mittleren Zeit zwischen Ausfällen und andere Informationen. Auf Machine Learning basierende Algorithmen können Equipment-Anomalien identifizieren und Warnungen an Benutzer senden. Sie können sogar automatische Korrekturen oder proaktive Gegenmaßnahmen auslösen.

Mit Cloud-basierten IoT-Anwendungen können geschäftliche Nutzer bestehende Prozesse für Supply Chains, Kundenservice, Human Resources und Finanzdienstleistungen schnell verbessern. Es ist nicht erforderlich, ganze Geschäftsprozesse neu zu entwickeln.

Auf welche Weisen werden IoT-Anwendungen bereitgestellt?

Die Fähigkeit des IoT, sowohl Sensorinformationen bereitzustellen als auch die Kommunikation von Gerät zu Gerät zu ermöglichen, erlaubt eine große Bandbreite von Anwendungen. Im Folgenden sind einige der beliebtesten Anwendungen und ihre Funktionsweisen aufgeführt.

  • Die Schaffung neuer Effizienzen in der Fertigung durch Überwachung der Anlagen und der Produktqualität. Anlagen können kontinuierlich überwacht und analysiert werden, um sicherzustellen, dass sie innerhalb der erforderlichen Toleranzen arbeiten. Produkte lassen sich ebenfalls in Echtzeit überwachen, um Qualitätsmängel zu identifizieren und zu beheben.
  • Verbesserte Nachverfolgung und “Eingrenzung” von physischen Wirtschaftsgütern. Durch Nachverfolgung können Unternehmen schnell den Standort eines Wirtschaftsguts ermitteln. Eine Eingrenzung ermöglicht es ihnen, sicherzustellen, dass hochwertige Vermögenswerte vor Diebstahl und Entwenden geschützt sind.
  • Verwenden Sie Wearables, um die Mitarbeitergesundheit und Umgebungsbedingungen zu überwachen. Mit IoT-Wearables können Mitarbeiter ihren eigenen Gesundheitszustand besser verstehen, während Ärzten ermöglicht wird, Patienten aus der Ferne zu überwachen. Diese Technologie ermöglicht es Unternehmen auch, die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter nachzuverfolgen. Dies ist insbesondere bei Arbeitnehmern, die unter gefährlichen Bedingungen arbeiten, nützlich.
  • Mehr Effizienz und neue Möglichkeiten bei bestehenden Prozessen. Ein Beispiel dafür ist die Verwendung des IoT zur Steigerung der Effizienz und Sicherheit bei der vernetzten Logistik im Fuhrparkmanagement. Unternehmen können über die IoT-Flottenüberwachung Lkw in Echtzeit dirigieren, um die Effizienz zu verbessern.
  • Ermöglichung von Änderungen bei Geschäftsprozessen. Ein Beispiel hierfür ist die Verwendung von IoT-Geräten bei vernetzten Wirtschaftsgütern, um den Zustand von Maschinen an entfernten Standorten zu überwachen und Serviceanrufe zur vorbeugenden Wartung auszulösen. Die Option, Maschinen aus der Ferne zu überwachen, ermöglicht auch neue Product-as-a-Service-Geschäftsmodelle, bei denen Kunden ein Produkt nicht mehr kaufen müssen, sondern für dessen Nutzung bezahlen.

Welche Branchen können vom IoT profitieren?

Unternehmen für die sich das IoT am besten eignet sind solche, die von einer Verwendung von Sensorgeräten bei ihren Geschäftsprozessen profitieren würden.

Herstellung

Hersteller können einen Wettbewerbsvorteil erzielen, indem sie die Produktionslinie überwachen, um eine proaktive Wartung des Equipments zu ermöglichen, sobald Sensoren einen bevorstehenden Ausfall erkennen. Sensoren können tatsächlich messen, wenn die Produktionsleistung beeinträchtigt wird. Mit Hilfe von Sensorwarnungen können Hersteller schnell das Equipment auf seine Genauigkeit überprüfen oder Anlagen aus der Produktion entfernen, bis sie repariert sind. Dies ermöglicht es Unternehmen, die Betriebskosten zu senken, die Verfügbarkeit zu erhöhen und das Leistungsmanagement von Wirtschaftsgütern zu verbessern.

Automobilbranche

Die Automobilindustrie kann durch den Einsatz von IoT-Anwendungen erhebliche Vorteile realisieren. Zusätzlich zu den Vorteilen der Anwendung des IoT bei Produktionslinien können Sensoren auch den bevorstehenden Ausfall von Equipment in bereits fahrenden Fahrzeugen erkennen und den Fahrer über Details informieren oder Empfehlungen geben. Dank der aggregierten Informationen, die von IoT-basierten Anwendungen erfasst werden, können Automobilhersteller und -zulieferer mehr darüber erfahren, wie sie Autos noch zuverlässiger machen und Autobesitzer auf dem Laufenden halten können.

Transport und Logistik

Transport- und Logistiksysteme profitieren von einer Vielzahl von IoT-Anwendungen. Flotten von Pkws, Lkws, Schiffen oder Zügen, die mit Warenbeständen beladen sind, können dank IoT-Sensordaten je nach Wetterbedingungen, Fahrzeugverfügbarkeit oder Fahrerverfügbarkeit umgeleitet werden. Der Warenbestand selbst kann ebenfalls mit Sensoren für die Nachverfolgung und die Überwachung der Temperaturregulierung ausgestattet werden. Bei der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie bei Anbietern von Blumen oder in der Pharmaindustrie gibt es häufig temperaturempfindliche Bestände, die in hohem Maße von IoT-Anwendungen zur Überwachung profitieren. Diese können dann Warnmeldungen senden, wenn die Temperaturen auf ein Niveau steigen oder fallen, welches das Produkt gefährdet.

Einzelhandel

Mithilfe von IoT-Anwendungen können Einzelhandelsunternehmen Lager verwalten, das Kundenerlebnis verbessern, die Supply Chain optimieren und die Betriebskosten senken. Beispielsweise können intelligente Regale mit Gewichtssensoren RFID-basierte Informationen erfassen und die Daten an die IoT-Plattform senden, um den Warenbestand automatisch zu überwachen und Alarm zu geben, wenn Artikel knapp werden. Beacons können gezielt Angebote und Werbeaktionen an Kunden senden, um diesen ein ansprechendes Kundenerlebnis zu bieten.

Öffentlicher Sektor

Die Vorteile des IoT im öffentlichen Sektor und anderen dienstleistungsbezogenen Umgebungen sind ähnlich vielfältig. Zum Beispiel können staatliche Versorgungsunternehmen IoT-basierte Anwendungen verwenden, um ihre Nutzer über Massenausfälle oder sogar nur kleinere Unterbrechungen bei der Wasser- und Stromversorgung oder der Abwasserentsorgung zu informieren. IoT-Anwendungen können Daten zum Umfang eines Ausfalls erfassen und Ressourcen bereitstellen, damit Versorgungsunternehmen nach Ausfällen die Versorgung schneller wieder aufnehmen können.

Gesundheitswesen

Das IoT Asset Monitoring bietet für das Gesundheitswesen zahlreiche Vorteile. Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger müssen häufig den genauen Standort von Ausrüstungsgegenständen zur Patientenversorgung wie etwa Rollstühlen kennen. Wenn die Rollstühle eines Krankenhauses mit IoT-Sensoren ausgestattet sind, können sie über das IoT Asset Monitoring nachverfolgt werden. So kann jeder schnell den nächsten verfügbaren Rollstuhl finden. Viele Krankenhausgüter lassen sich auf diese Weise nachverfolgen, um eine ordnungsgemäße Verwendung sowie die Finanzbuchhaltung der Sachgüter in jeder Abteilung sicherzustellen.

Allgemeine Sicherheit in allen Branchen

Neben der Nachverfolgung physischer Wirtschaftsgüter kann das IoT zur Verbesserung der Arbeitssicherheit eingesetzt werden. Mitarbeiter in gefährlichen Umgebungen wie Minen, Öl- und Gasfeldern sowie Chemie- oder Kraftwerken müssen beispielsweise über das Auftreten eines gefährlichen Ereignisses informiert sein, das sie betreffen könnte. Wenn sie mit sensorgestützten IoT-basierten Anwendungen vernetzt sind, können sie so schnell wie möglich über Unfallsituationen benachrichtigt oder aus diesen gerettet werden. IoT-Anwendungen werden auch für Wearables verwendet, mit denen sich der Gesundheitszustand von Mitarbeitern wie auch die Umweltbedingungen überwachen lassen. Diese Art von Anwendungen hilft Mitarbeitern nicht nur dabei, den eigenen Gesundheitszustand besser zu verstehen, sondern ermöglicht es Ärzten auch, Patienten aus der Ferne zu überwachen.

Wie verändert das IoT die Welt? Schauen Sie sich Connected Cars an.

Das IoT erfindet das Automobil neu, indem es vernetzte Autos (Connected Cars) ermöglicht. Mithilfe des IoT können Autobesitzer ihre Autos aus der Ferne bedienen – z. B. das Auto vorheizen, bevor der Fahrer einsteigt, oder es per Handy aus der Ferne rufen. Da das IoT Geräte-zu-Geräte-Kommunikation ermöglicht, können Autos bei Bedarf sogar ihre eigenen Wartungstermine buchen.

Das vernetzte Auto ermöglicht Autoherstellern oder -händlern gar, das Modell des Autobesitzes auf den Kopf zu stellen. Zuvor hatten die Hersteller eine eher distanzierte Beziehung zu den einzelnen Käufern (oder überhaupt keine). Im Wesentlichen endete die Beziehung des Herstellers zum Auto, sobald es an den Händler überführt wurde. Mit vernetzten Autos können Automobilhersteller und -händler eine anhaltende Beziehung zu ihren Kunden pflegen. Anstatt Autos zu verkaufen, können sie den Fahrern nun Nutzungsgebühren in Rechnung stellen, indem sie den „Transport als Dienstleistung“ über autonome Autos anbieten. Mit dem IoT können Hersteller ihre Autos kontinuierlich mit neuer Software aufrüsten – ein gewaltiger Unterschied zum traditionellen Modell des Autobesitzes, bei dem Fahrzeuge sofort an Leistung und Wert einbüßen.

Treffen Sie mit Oracle IoT optimale Unternehmensentscheidungen

Mit Oracle Intelligent Applications können Sie Ihre Supply Chain-, ERP-, HR- und Kundenerlebnis (CX)-Anwendungen auf die digitale Welt ausweiten. Nutzen Sie intelligente, vorausschauende Algorithmen und digitale Zwillinge, um die betriebliche Effizienz zu steigern, das Kundenerlebnis zu verbessern und neue Geschäftsmodelle und -chancen zu entwickeln.