Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Häufig gestellte Fragen

Alle öffnen Alle schließen
  • Was ist Oracle Cloud Infrastructure Archive Storage?

    Oracle Cloud Infrastructure Archive Storage ist eine Speicherschicht, die sich ideal zum Speichern von Daten mit langer Lebensdauer eignet, auf die nur selten zugegriffen wird. Auf die in Oracle Archive Storage gespeicherten Daten kann über dieselben Schnittstellen zugegriffen werden wie auf Oracle Object Storage (API, SDK, CLI), im Gegensatz zu Oracle Object Storage erfolgt der Datenabruf jedoch nicht unmittelbar. Sie müssen Daten aus dem Archivspeicher wiederherstellen, bevor sie gelesen werden können. Ab dem Zeitpunkt, an dem eine Wiederherstellungsanforderung gestellt wird, dauert das Lesen der Daten höchstens eine Stunde. Diese Zeit wird als Time To First Byte (TTFB) gemessen. Sie können mit Oracle Archive Storage WORM-Konformität erzielen, indem Sie die Beibehaltungsregeln zum Verwalten des Datenzugriffs nutzen.

  • Für welche Anwendungsbereiche eignet sich Oracle Archive Storage?

    Oracle Archive Storage ist für die folgenden Anwendungsfälle geeignet:

    Sicherung/Archivierung:

    Zur Sicherung/Archivierung von Daten müssen diese häufig für einen längeren Zeitraum gespeichert werden, um verschiedene Compliance-Anforderungen zu erfüllen. Nach der Erstellung wird selten auf diese Sicherungs-/Archivierungsdaten zugegriffen. Archive Storage ist die geeignete Schicht zum Speichern dieser Daten.

    Protokolldaten:

    Möglicherweise müssen Sie Ihre Anwendungsprotokolldaten beibehalten, um diese Daten rückwirkend zu analysieren und Verwendungsmuster und/oder Fehlerbehebungsprobleme zu ermitteln. Da auf Protokolldaten in der Regel nur bei Bedarf zugegriffen wird, bietet die Archive Storage-Schicht eine kostengünstige Möglichkeit zum Speichern und Aufbewahren dieser Daten.

    Inhaltsaufbewahrung:

    Das Aufbewahren einer großen Menge von Rich-Media-Inhalten (Bilder, Videos usw.) auf herkömmlichem Speicher kann schnell teuer werden. Wenn Sie Inhalte haben, die Sie aufbewahren müssen, aber nicht häufig auf diese zugreifen, ist Archive Storage die perfekte Schicht zum Speichern dieser Daten.

    Sehr große Datenmengen:

    Wenn Ihre Anwendungen große Datenmengen (Genomdaten, Daten zu pharmazeutischen Studien, IOT-Daten usw.) generieren, die für die zukünftige Verwendung aufbewahrt werden müssen, ist Archive Storage die geeignete Schicht zum Speichern dieser Daten. Die inhärente Kosteneffizienz von Archive Storage gleicht die lange Vorlaufzeit für den Zugriff auf die Daten aus.

  • Wie unterscheiden sich die Oracle Object Storage- und Archive Storage-Speicherschichten?

    Object Storage Archive Storage
    Mindestdauer zum Speichern von Objekten N/V 90 Tage
    Zugriffsschnittstellen Object Storage-API
    Java/Python-SDK

    CLI

    Oracle Cloud Infrastructure Service Console (UI)
    Object Storage-API (Archive Storage unterstützt eine zusätzliche „Wiederherstellungs“-API zur Erleichterung der Datenwiederherstellung)
    Java/Python-SDK

    CLI

    Oracle Cloud Infrastructure Service Console (UI)
    Kosten für Storage $0,0255/GB $0,0026/GB*
    Kosten für Anforderungen $0,0034/10K Anforderungen $0,0034/10K Anforderungen
    Bandbreitenkosten $0,085/GB (die ersten 10 TB/Monat sind kostenlos) $0,0085/GB (die ersten 10 TB/Monat sind kostenlos)

    *Wenn Sie Daten aus Archive Storage löschen, bevor die Mindestanforderungen für Beibehaltung erfüllt sind, wird eine Löschgebühr erhoben. Die Löschgebühr entspricht den anteiligen Kosten für die Speicherung der Daten für die gesamten 90 Tage.

  • Wie wähle ich die Speicherschicht aus, auf der ich meine Daten speichern möchte?

    Die Speicherschicht wird beim Erstellen des Buckets als Eigenschaft des Buckets ausgedrückt. Standardmäßig erben alle neuen Objekte die Speichereigenschaft des Buckets. Einmal festgelegt, kann die Bucket-Speichereigenschaft nicht mehr geändert werden. Ein vorhandener Object Storage-Bucket kann nicht auf die Archive Storage-Schicht herabgestuft werden, und ein Archive Storage-Bucket kann nicht auf die Object Storage-Schicht heraufgestuft werden.

  • Kann ich die Speicherschicht-Eigenschaft auf bestimmte Objekte in einem Bucket anstatt auf den gesamten Bucket anwenden?

    Nein, die Speicherschicht-Eigenschaft kann nicht auf ein bestimmtes Objekt oder eine Objektgruppe angewendet werden. Speicherschichten können nur als eine Eigenschaft des Buckets ausgedrückt werden. Alle Objekte erben automatisch die Speicherschicht-Eigenschaft des Buckets, zu dem sie gehören.

  • Welche APIs kann ich zum Verwalten von Archive Storage-Daten verwenden?

    Sie verwenden die vorhandenen Oracle Object Storage-APIs, um die Archive Storage-Daten zu verwalten. Darüber hinaus unterstützt Oracle Archive Storage eine Wiederherstellungs-API, um die archivierten Daten wiederherzustellen, sodass sie gelesen werden können.

  • Wie rufe ich Daten aus Archive Storage ab?

    Um Daten aus der Archive Storage-Schicht abzurufen, müssen Sie zuerst die Daten in Object Storage wiederherstellen. Nach der Wiederherstellung der Daten haben Sie ein Zeitfenster zum Herunterladen der Daten.

    Standardmäßig haben Sie 24 Stunden Zeit, um Daten nach der Wiederherstellung herunterzuladen. Alternativ können Sie eine Downloadzeit von 1 bis 240 Stunden festlegen. Nach Ablauf der Downloadzeit kehren die Daten automatisch in den zuvor archivierten Zustand zurück.

  • Wie lange dauert die Wiederherstellung von Daten aus Archive Storage nach einer Wiederherstellungsanforderung?

    Ab dem Zeitpunkt, an dem eine Wiederherstellungsanforderung gestellt wird, dauert das Lesen der Daten höchstens eine Stunde. Diese Zeit wird als Time To First Byte (TTFB) gemessen.

  • Kann ich die Dauer anpassen, für die die wiederhergestellten Daten in der Object Storage-Schicht zum Herunterladen verfügbar sind?

    Sie können einen Zeitraum von 1 bis 240 Stunden angeben, für den die wiederhergestellten Daten in der Object Storage-Schicht zum Herunterladen verfügbar sind. Wenn Sie keine explizite Dauer festlegen, stehen die Daten standardmäßig 24 Stunden lang zum Download zur Verfügung.

  • Kann ich archivierte Daten durch Angabe von Objektpräfixen wiederherstellen?

    Nein, Sie können keine Daten wiederherstellen, indem Sie Objektpräfixe auswählen.

  • Kann ich auf die Metadaten des archivierten Objekts zugreifen, wenn sich das Objekt im archivierten Zustand befindet?

    Ja, Sie können immer auf die Metadaten des archivierten Objekts zugreifen, unabhängig davon, ob das Objekt archiviert oder wiederhergestellt ist.

  • Gibt es eine Mindestgröße für das Speichern von Daten in der Archive Storage-Schicht?

    Nein, es gibt keine Mindestgrößenanforderungen zum Speichern von Daten in Archive Storage.

  • Ist die Archive Storage-Schicht WORM-kompatibel?

    Ja, Oracle Archive Storage ist WORM-kompatibel. Dies wird durch die Nutzung der Aufbewahrungsregeln erzielt, um zu verhindern, dass Daten gelöscht oder überschrieben werden. Aufbewahrungsregeln können gesperrt werden, um Regeländerungen und das Löschen oder Ändern von Daten auch durch Administratoren zu verhindern.

  • Entspricht die Archive Storage-Schicht den Beständigkeits- und Verfügbarkeitseigenschaften der Object Storage-Standardschicht?

    Ja, Archive Storage weist dieselben Beständigkeits- und Verfügbarkeitsmerkmale auf wie der Standardobjektspeicher.