Oracle Customer Success — Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG (Swiss Mobiliar)

Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG (Swiss Mobiliar)

„Die Mobiliar“ steigert Performance durch Upgrades ihrer Oracle Datenbanken

Share
 

Mit dem Upgrade unserer Oracle Datenbanken heben wir nicht nur unsere Datenbank-Infrastruktur auf das nächste Level. Wir optimieren auch unsere interne IT-Entwicklung und bieten den Kunden der Mobiliar ein einzigartiges Erlebnis und erstklassigen Service. Damit sichern wir unsere derzeit führende Position am Markt auch für die kommenden Jahre.

— Alain Fuhrer, Oracle Database Administrator, Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG

„Die Mobiliar“ verkürzt Time-to-Market und optimiert Kundenservice mit Oracle Database

Die Mobiliar (Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG) ist die älteste private Versicherung in der Schweiz. Mehr als 30% aller Schweizer Haushalte und Unternehmen besitzen mindestens eine Police der Mobiliar.

Um ihren Vorsprung vor Wettbewerbern zu wahren und ihren Kunden stets den bestmöglichen Service bieten zu können, setzt die Mobiliar auf die kontinuierliche Modernisierung ihrer IT-Infrastruktur. So nimmt das Unternehmen seit Jahren am Upgrade Reference Program von Oracle teil. Derzeit führt die Mobiliar als eines der ersten Unternehmen der Schweiz ein Upgrade ihrer Datenbanken auf Oracle Database 12.2 durch.
 
Challenges
  • 650 pluggable Databases sollten in kürzester Frist auf Oracle Database 12.2 migriert werden, um die Performance dieser Datenbanken zu steigern und schnellstmöglich die erweiterten Multitenancy-Funktionen nutzen zu können.
  • Die Migration von weiteren 350 physischen, bislang Schema-konsolidierten Datenbanken auf Oracle Database 12.2 sollte vorbereitet und bis Ende 2019 abgeschlossen, um eine durchgängige Multitenancy-Umgebung aufzubauen.
  • Mit Hilfe der leistungsfähigeren Datenbank-Infrastruktur sollte die Entwicklungszeit für neue Versicherungsprodukte deutlich verkürzt werden. Die Versicherung will damit schneller auf geänderte Anforderungen des Marktes reagieren und den Vorsprung vor Wettbewerbern wahren.
  • Software-Entwickler der Mobiliar sollten für Entwicklungsarbeiten benötigte Datenbanken über eine grafische Benutzeroberfläche bestellen können. Der Arbeitsaufwand für die Bereitstellung neuer Entwicklungsdatenbanken sollte spürbar reduziert werden.
  • Es sollten grundlegende Voraussetzungen für die Cloud-Readyness des Unternehmens geschaffen werden, um in der Zukunft eine Datenbank-Infrastruktur in der Cloud erstellen zu können.
Results
  • Die Mobiliar führte ein Upgrade auf Oracle Database 12.2 durch, in der die 650 bereits vorhandenen pluggable Databases sowie 350 physischen Datenbanken und alle neuen Datenbanken in einer Multitenancy-Umgebung gehalten werden. Damit lassen sich neue Versicherungsprodukte, für deren Entwicklung und Umsetzung die Mobiliar früher bis zu sechs Monate benötigte, jetzt innerhalb von nur noch maximal vier Wochen realisieren.
  • Mit dem jetzt möglichen, schnellen Online-Klonen sowie Backup, Restore und Flashback auf Datenbank-Level wurde die Administration der Datenbanken erleichtert. Die zuvor genutzte Schema-basierte Konsolidierung der Datenbanken wird dank der Multitenancy-Fähigkeiten von Oracle Database 12.2 nicht mehr benötigt.
  • Die Performance und Effizienz der Datenbankumgebung des Unternehmens stieg erheblich. Beispielsweise kann eine neue Entwicklungsdatenbank jetzt automatisiert als Managed Service in 30 bis 50 Sekunden bereitgestellt werden. Früher benötigten die Datenbank-Administratoren der Mobiliar bis zu einem Tag für die gleiche Aufgabe.
  • Geschäftsprozesse wurden effizienter gestaltet, indem umfangreiche Services wie beispielsweise die Meldung von Versicherungsschäden mit Hilfe der mit Oracle Database 12.2 möglichen, einfachen Bereitstellung zusätzlicher pluggable Databases in einzelne Bausteine („Mikro-Services“) aufgeteilt wurden.
  • Flexibilität und Geschwindigkeit in der Administration von Datenbanken und bei der Fehlersuche wurden erhöht, der Aufwand für das Management von Anwendungen, die jetzt bis zu 30 pluggable Databases anstelle einer physischen Datenbank nutzen, wurde reduziert.
  • Aufgrund der schnelleren Entwicklung implementiert die Mobiliar jetzt Updates für einzelne Anwendungen wie z.B. die Plattform für Versicherungsschäden bis zu vier Mal monatlich statt wie früher maximal ein Mal pro Monat und hält sie damit kontinuierlich auf neuestem Stand.
  • Entscheidungsfindungsprozesse wurde mit Hilfe schnellerer Analysen der Performance-Daten für jede jemals im Unternehmen genutzte Datenbank verbessert, die in einem 3 TB Data Warehouse gespeichert werden. 
  • Mit der Migration aller Mobiliar-Datenbanken auf Oracle Database 12.2 bis Ende des Jahres 2019 werden wesentliche Voraussetzungen geschaffen, um Datenbankinfrastruktur bei entsprechendem Bedarf in die Cloud verlagern zu können.

 

Als marktführende Versicherung bietet und erwartet die Mobiliar Spitzenleistungen. Deshalb arbeiten wir seit Jahren eng mit Oracle zusammen und beteiligen uns am Oracle Upgrade Reference Program. Die Experten haben uns bei der Implementierung von Oracle Database hervorragend unterstützt, so dass wir unsere Performance mit angemessenem Aufwand deutlich steigern konnten – eine erneute Bestätigung unserer Strategie der kontinuierlichen Optimierung unserer IT-Technologie und unserer Services für Anwender und Kunden.

— Alain Fuhrer, Oracle Database Administrator, Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG

Execution

Als Teilnehmer am Oracle Update Reference Program plante die Mobiliar ein Upgrade auf Oracle Database 12.2. zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Spezialisten von Oracle leisteten dabei wertvolle Unterstützung und sorgten trotz der frühen Phase im Lebenszyklus der Software für einen reibungslosen Übergang. Wesentliche Voraussetzungen für den Erfolg waren detaillierte Tests und die Beantwortung sämtlicher offenen Fragen im Vorfeld der eigentlichen Migration. Zunächst konnten so 650 pluggable Databases innerhalb von drei Monaten migriert werden. Die Migration von 350 weiteren, noch Schema-konsolidierten physischen Datenbanken liegt im Zeitplan und wird Ende 2019 abgeschlossen sein.

About Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG (Swiss Mobiliar)

Headquarters

 
Bern, Schweiz

Employees

 
5.260

Annual Revenue

 
US$1 billion to US$5 billion
Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG wurde 1826 als Genossenschaft in Bern, Schweiz, gegründet und ist damit die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes. Sie betreut online und mit 79 Generalagenturen an 160 Standorten mehr als 1,7 Millionen Privat- und Unternehmenskunden.

Privatpersonen bietet die Mobiliar Schutz in unterschiedlichsten Bereichen, unter anderen mit Hausrat-, Gebäude-, Haftpflicht-, Fahrzeug-, Kranken- und Lebensversicherungen. Unternehmen können sich bei ihr beispielsweise gegen Sachschäden, Produktionsausfälle, Transportschäden oder Rechtsstreitigkeiten versichern.

Oracle Solutions Used

Published:  Jan 03, 2018