Es tut uns leid. Wir konnten keine Übereinstimmung für Ihre Suche finden.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. „Anwendung“ statt „Software“.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Kontaktieren Sie uns Bei Oracle Cloud anmelden

Oracle Database Service for Azure – Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen – Themen

Allgemeines

Wie vereinfacht Oracle Database Service for Microsoft Azure die Verwendung beider Clouds?

Oracle Database Service for Azure reduziert die Komplexität der Verbindung Ihrer Clouds, Netzwerke, Identitäten und Daten durch

  • Automatisches Erstellen der Netzwerk-Installation zwischen den Cloud-Umgebungen (über Oracle Interconnect for Azure)
  • Domain Name System-(DNS-)Einstellungen verwalten, sodass von Oracle Database Service for Azure bereitgestellte Ressourcen für Azure-Anwendungen mit standardmäßigen Azure-Verbindungszeichenfolgen verfügbar sind
  • Bereitstellung eines Administrationsportals, das wie das Azure-Portal aussieht und sich so anfühlt, ohne dass Azure-Administratoren und -Entwickler ein weiteres Tool bzw. eine andere Plattform erlernen müssen
  • Streaming von Datenbankmetriken und -ereignissen auf Azure, damit Administratoren und Entwickler sie neben Informationen aus anderen Anwendungen anzeigen können
  • Bereitstellung eines einzigen Supportpfades für Kunden

Warum nicht einfach nur Oracle Cloud und OCI-Azure Interconnect nutzen?

Oracle Database Service for Azure schafft mehr und ist benutzerfreundlicher.

Mit OCI-Azure Interconnect können Sie Ihre Azure- und OCI-Umgebungen noch heute verbinden. Dazu müssen Sie Netzwerkverbindungen in beiden Umgebungen konfigurieren. Außerdem müssen Ihre Administratoren und Entwickler lernen, wie sie in der OCI-Konsole arbeiten können.

Oracle Database Service for Azure richtet automatisch die Netzwerkverbindungen zwischen den Cloud-Umgebungen ein und verwaltet sie (mit Oracle Interconnect for Azure), indem eine private Daten-Pipe zwischen Ihrem Azure- und OCI-Mandanten eingerichtet wird.

Oracle Database Service for Azure verwendet die Azure-Zugangsdaten eines Benutzers für den Zugriff auf das Oracle Database Service for Azure-Portal. Für den Zugriff auf die OCI-Konsole kann Oracle Database Service for Azure die Identitätsföderation zwischen den beiden Cloud-Umgebungen automatisch konfigurieren, sodass Azure-Benutzer ein einzelnes Set an Zugangsdaten für den Zugriff auf beide Umgebungen verwenden.

Die Managementkonsole von Oracle Database Service for Azure entspricht dem Look-and-Feel des Azure-Portals. Oracle Database Service for Azure erstellt automatisch ein Azure-Dashboard für jede Datenbank, die wir in Oracle Database Service for Azure bereitstellen. Auf diese Weise können Entwickler und Administratoren Datenbankkomponenten von Oracle Database Service for Azure direkt im Azure-Portal anzeigen und überwachen. Wir geben standardmäßige Oracle Database-Metriken an Azure App Insights weiter, sodass die Datenbankmetriken neben den anderen Daten für Ihre Anwendung angezeigt werden. Aus demselben Grund werden Oracle Database-Ereignisse in Azure Log Analytics protokolliert.

Sie können Ihre Benutzeridentitäten von Azure Active Directory mit OCI föderieren, sodass Benutzer ein einzelnes Set an Zugangsdaten für beide Cloud-Umgebungen haben. Wenn Sie dies nicht tun (oder Oracle Interconnect nur für Azure verwenden), müssen Sie in jeder Cloud-Umgebung separate Zugangsdaten erstellen und verwalten.

Es gibt auch einen Kostenunterschied. Das Interconnect, das für Oracle Database Service for Azure verwendet wird, ist auf die Verwendung von Oracle Database begrenzt, es sind jedoch keine Gebühren zugeordnet. Oracle Interconnect for Azure kann für jeden Datentraffic zwischen den beiden Clouds verwendet werden, hat aber eine Gebühr pro Port.

Warum sollte ich meine Oracle Database(s) nicht einfach in Azure ausführen?

Sie können Oracle Database-Software auf virtuellen Maschinen in Azure ausführen. Oracle bietet jedoch eine erstklassige Performance und Verfügbarkeit für Oracle Database.

Insbesondere können Kunden, die Oracle Maximum Availability Architecture (MAA) für ihre Oracle Database(s) verwenden oder verwenden möchten, dies nur auf OCI tun. MAA umfasst Funktionen wie Oracle Real Application Clusters. Oracle Exadata bietet eine erstklassige Performance, die auch nur On-Premise oder auf OCI verfügbar ist. Mit Oracle Database Service for Azure können Azure-Kunden diese Verfügbarkeit mit direkter Verbindung und geringer Latenz zwischen OCI und Azure erhalten.

Was passiert, wenn ich keine OCI-Accounts für meine Azure-Benutzer erstellen möchte?

Das müssen Sie nicht tun. Autorisierte Benutzer melden sich mit ihren Azure-Zugangsdaten bei Oracle Database Service for Azure an.

Wenn ein Benutzer etwas in OCI tun muss, können Sie eine Identitätsföderation zwischen Ihrem Azure- und OCI-Mandanten konfigurieren, damit sich der Benutzer mit seinen Azure-Zugangsdaten bei OCI anmelden kann.

Sind alle Features der zugrunde liegenden Oracle Database-Services über Oracle Database Service for Azure verfügbar?

Nein. Der Einfachheit halber bietet Oracle Database Service for Azure nur die am häufigsten verwendeten Funktionen über das Oracle Database Service for Azure-Portal. Wenn Sie eine Funktion benötigen, die nicht über das Portal verfügbar gemacht wird, können Sie auf die Datenbankressource in OCI zugreifen (wir stellen den Link bereit) und dort die erforderliche Funktion verwenden.

Ein Großteil der Datenbanknutzung wird vollständig in Azure stattfinden.

Welche Azure-Regionen unterstützt Oracle Database Service for Azure?

Oracle Database Service for Azure unterstützt derzeit die folgenden Azure-Regionen und die entsprechenden OCI-Regionen:

  • Brasilien Süd
  • Canada Central
  • USA Ost
  • Zentralwestdeutschland
  • Japan Ost
  • Zentralkorea
  • Südostasien
  • Großbritannien Süd
  • Westeuropa
  • USA West
  • USA West 3

Die entsprechenden OCI-Regionen sind: Vinhedo, Toronto, Ashburn, Frankfurt, Tokio, Seoul, Singapur, London, Amsterdam, Phoenix und San Jose.

Bereitstellung

Wie kann ich eine Datenbank bereitstellen, um Servicelimits in Oracle Database Service for Azure zu erhöhen oder festzulegen?

Übermitteln Sie eine Serviceanfrage über das Oracle Database Service for Azure-Portal. Navigieren Sie dazu zum Portal „Oracle Database Service for Azure“, und klicken Sie auf der Seite auf das Symbol „Support“, oder wählen Sie es im Hamburger-Menü des Portals aus.

Wie greifen meine Azure-Anwendungen auf meine Oracle Database(s) zu, die in Oracle Database Service for Azure bereitgestellt wird bzw. werden?

Genauso, wie sie das heute schon in Azure tun. Jede von Oracle Database Service for Azure erstellte Datenbankressource erhält eine Azure-Verbindungszeichenfolge, mit der Sie von jeder Azure-Anwendung aus eine Verbindung zur Datenbank herstellen können.

Während des Onboarding erstellt Oracle Database Service for Azure Netzwerkverbindungen zwischen den Cloud-Umgebungen. Während der Datenbankbereitstellung definiert Oracle Database Service for Azure die DNS-Einträge und Verbindungszeichenfolgen, die für den Zugriff auf die Ressource von Azure aus erforderlich sind. Azure-Entwickler (und -Anwendungen) müssen nichts über Oracle Database Service for Azure wissen – sie benötigen lediglich die Verbindungszeichenfolge. Wir veröffentlichen die Verbindungszeichenfolge auf dem benutzerdefinierten Dashboard, das wir für die Datenbank in Azure erstellen. Daher müssen Entwickler das Azure-Portal nicht verlassen, um zu erfahren, was sie für den Zugriff auf die Datenbank aus ihren Anwendungen benötigen.

Betrieb und Support

Wie überwache ich den Status und die Performance meines Oracle Database Service for Azure-Datenbanken von Azure aus?

Oracle Database Service for Azure streamt Oracle Database-Metriken an Azure App Insights, sodass Sie Datenbankmetriken mit denselben Azure-Tools anzeigen können, die Sie für andere Anwendungsmetriken verwenden. Für jede bereitgestellte Datenbank erstellen wir außerdem ein benutzerdefiniertes Dashboard in Azure. Dieses Dashboard zeigt Diagramme für die gängigsten Datenbankmetriken an (die Daten werden aus Azure App Insights abgerufen).

Oracle Database Service for Azure streamt Oracle Database-Ereignisse an Azure Log Analytics, sodass Sie Datenbankereignisse mit denselben Azure-Tools anzeigen können, die Sie für andere Anwendungsereignisse verwenden.

Kann ich Alerts für die Metriken und Ereignisse meiner Oracle Database Service for Azure-Datenbank in Azure einrichten?

Ja. Verwenden Sie Azure Monitor-Alerts. Oracle Database Service for Azure stellt sicher, dass die Metriken und Ereignisse, die Sie zur Überwachung und Einrichtung von Alerts zur Datenbankleistung und zum Status benötigen, für alle Anwendungen oder Services verfügbar sind, die in Azure ausgeführt werden.

Wie erhalte ich Support für Oracle Database Service for Azure?

Sie fordern direkt vom Oracle Database Service for Azure-Portal Unterstützung an. So können Sie eine OCI-Serviceanfrage erstellen und die von Ihnen benötigte Unterstützung von OCI erhalten.

Kunden können sich mit Problemen auch an Microsoft oder Oracle wenden. Die Supportorganisation fordert dann von dem Kunden die Genehmigung zur Kontaktierung des anderen Unternehmen an und verwendet ein gemeinsames Lösungsmodell, um Probleme zu lösen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.oracle.com/cloud/azure/interconnect/.

Wirtschaftlichkeit

Was kostet Oracle Database Service for Azure?

Für die Nutzung von Oracle Database Service for Azure zur Bereitstellung fallen keine zusätzlichen Kosten an. Ihnen werden die Gebühren für Oracle Database-Services und andere auf Oracle Cloud Infrastructure (OCI) bereitgestellte und genutzte Produkte wie üblich in Rechnung gestellt.

Wie erfolgt die Abrechnung?

Microsoft stellt Kunden die von ihnen verwendeten Azure-Ressourcen in Rechnung. Die auf OCI bereitgestellten Oracle Database-Services werden ihnen von Oracle in Rechnung gestellt.

Oracle Database Service for Azure ändert oder ersetzt keine normalen Vertrags- und Abrechnungsprozesse.