Java-Anwendungen mit Oracle Database entwickeln

Java-Anwendungen mit Oracle Database entwickeln

Verwenden von JDBC, Universal Connection Pool (UCP) und der eingebetteten JVM (OJVM) anhand von technischen Artikeln, Whitepapers, Codebeispielen, häufig gestellten Fragen usw.

Anleitung

Erste Schritte mit JDBC

Mit JDBC eine Verbindung zu ATP herstellen

Datenbankintegrierte JVM (OJVM)

Datenbankintegrierte JVM (OJVM)

Vorteile von JDBC

Die Entwicklung von Java-Anwendungen für Oracle Database geht schnell und einfach vonstatten – ob in der Cloud oder lokal. Java-Entwickler können die neuesten Funktionen wie Oracle Autonomous Database, selbstoptimierte Leistung, Hochverfügbarkeit, In-Memory-Verarbeitung und plug-fähige Datenbanken nutzen, um leistungsstarke, skalierbare und hochverfügbare Anwendungen zu konzipieren und zu entwickeln.

Performance Universal Connection Pool, Anweisungs-Caching, Netzwerkkomprimierung, einfache Verbindungsvalidierung usw.
Hochverfügbarkeit Transparente Anwendungskontinuität, FAN-Unterstützung und Transaktionsschutz
Skalierbarkeit Gemeinsamer Pool für Multitenant- und Sharded-Datenbank, Sharding-APIs und Laufzeitlastausgleich (RLB)
Sicherheit TLSv1.2-Unterstützung, Kerberos, Oracle Wallets und JKS