Eröffnungsrede für die Oracle OpenWorld

Larry Ellison eröffnet die Oracle OpenWorld

Autor: John Soat


Larry Ellison erläutert Ziele beim Design und kündigt neue Cloud-Services an



Larry Ellison kündigt bei der Oracle OpenWorld neue Design-Ziele und Cloud-Services an.

Larry Ellison, Executive Chairman und CTO bei Oracle, erklärte einem begeisterten Publikum bei der Eröffnung der Oracle OpenWorld 2015 in San Francisco, dass der Wechsel hin zu Cloud Computing „eine ebenso bedeutende Veränderung des Bereichs Computing darstellt wie einst der Einzug der PCs in unseren Alltag“. Er zählte sechs Design-Ziele auf, mit deren Hilfe das Unternehmen Kunden dabei unterstützt, den Wechsel in die Cloud zu vollziehen, und wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass „eine Liste mit Zielen sich erheblich von einer Liste mit Errungenschaften unterscheidet“.

Design-Ziele

  • Geringe Kosten. Oracle setzt bei seinen Services für Cloud-Infrastrukturen nicht nur auf wettbewerbsfreundliche Preise, sondern hilft seinen Kunden auch dabei, ihren Cloud-Betrieb so weit wie möglich zu automatisieren.
  • Zuverlässigkeit. „Es darf keinen Single Point of Failure geben“, betonte Ellison. „Und mehr noch: Es darf überhaupt keine Fehlerquellen geben.“
  • Performance. „Je schneller der Betrieb, desto weniger Ressourcen benötigen Sie.“
  • Auf Standards basierendes Design. Dies erleichtert es, lokale Anwendungen in die Cloud zu verschieben.
  • Vollständige Kompatibilität. Technologien vor Ort sind mit den Cloud-Services von Oracle kompatibel.
  • Durchgängige Sicherheit. Sowohl auf Datenbank- als auch auf Silicon-Ebene. In Bezug auf die Prioritäten erklärte Ellison: „Meiner Meinung nach sollte die Sicherheit an erster Stelle stehen.“

Neue Services und Funktionen

Als Beleg für den Fortschritt des Unternehmens bei der Cloud-Entwicklung kündigte Ellison neue Services und Funktionen an:

  • Services in der Fertigung/der Versorgungskette
  • E-Commerce als Bestandteil der Oracle Kundenerfahrungsservices für die Cloud
  • Oracle Database 12c Release 2, einschließlich erweiterten Multi-Tenancy-Funktionen
  • Oracle Application Builder, ein neues Tool mit Unterstützung für die neue verbraucherfreundliche Benutzeroberfläche (UI) für die Cloud
  • Integriertes Just-in-Time-Lernsystem
  • Oracle Exadata Cloud-Service und Oracle Exadata In-Memory- und In-Flash-Datenbank
  • Multi-Tenant-Java-Server und fehlertoleranter Java-Server
  • Oracle Big Data Preparation Cloud-Service, Oracle Data Visualization Cloud-Service, Oracle Big Data Discovery

Larry Ellison

Executive Chairman und CTO von Oracle eröffnet die Oracle OpenWorld 2015.

Ellison zufolge ist Oracle neben Microsoft der einzige Anbieter für Unternehmen, der alle drei Bereiche von Cloud-Services abdeckt: Software as a Service (SaaS), Platform as a Service (PaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS). Alle drei Serviceformen sind erforderlich, um den Kunden eine umfassende Cloud-Umgebung zur Verfügung stellen zu können, die auch einen allmählichen Wechsel (nach Schätzungen von Ellison etwa zehn bis zwanzig Jahre) von den lokalen Systemen hin zur öffentlichen Cloud unterstützt. „Auf diese Weise haben wir uns die Position erkämpft, die wir heute innehaben“, erklärte Ellison. Und auf diese Weise wird Oracle auch in Zukunft erfolgreich sein. 


Safe Harbor-Gewährleistungsausschluss
Die Aussagen in diesem Artikel in Bezug auf die Zukunftspläne, Erwartungen, Einstellungen und Intentionen von Oracle sind „Prognosen“ und unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten. Diese Aussagen basieren auf den derzeitigen Erwartungen und Annahmen von Oracle, von denen sich einige außerhalb der Kontrolle von Oracle befinden. Sämtliche Informationen in diesem Artikel sind mit Stand vom 25. Oktober 2015 aktuell. Oracle ist nicht verpflichtet, die Aussagen im bei abweichenden neuen Informationen oder künftigen Ereignissen zu aktualisieren.


Weitere Informationen

Wir helfen Ihnen gerne

Sprechen Sie mit einem Oracle-Experten

Nach Thema anmelden