JSON definiert

Ohne Daten geht nichts. Aber noch wichtiger ist es heute, zu wissen, wie man mit einer Vielzahl unterschiedlicher Daten arbeitet. Programmierer, Entwickler und IT-Experten müssen Datenstrukturen aus jeder Sprache in Formate übertragen können, die von anderen Sprachen und Plattformen erkannt werden. JavaScript Object Notation (JSON) ist das Datenaustauschformat, das dies ermöglicht.

JSON ist als Datenformat für Entwickler beliebt geworden, da der Text für Menschen lesbar ist, leichtgewichtig ist, weniger Codierung erfordert und schneller verarbeitet werden kann, da keine Deserialisierung erforderlich ist.

JSON-Datentypen und Beispiele

JSON kann in JavaScript-Programmen verwendet werden, ohne dass ein Parsing oder eine Serialisierung erforderlich ist. Es ermöglicht eine textbasierte Darstellung von JavaScript-Objektliteralen, -Arrays und -Skalardaten.

JSON ist relativ einfach zu lesen und zu schreiben, während es von der Software zugleich leicht analysiert und geparst werden kann. Es wird häufig verwendet, um strukturierte Daten zu serialisieren und über ein Netzwerk auszutauschen, üblicherweise zwischen einem Server und verschiedenen Webanwendungen.

Auf granularer Ebene besteht JSON aus Datentypen.

  1. Array
  2. Boolescher Wert
  3. Null
  4. Zahl
  5. Objekt
  6. Zeichenfolge

Array

Ein Array-Datentyp ist eine geordnete Sammlung von Werten. In JSON müssen Array-Werte vom Typ String, Zahl, Objekt, Array, Boolescher Wert oder Null sein.

Beispiel


{

"Influencers" :   [ 
{
 "name" : "Jaxon", 
 "age" : 42, 
 "Works At" : "Tech News"
}

{
 "name" : "Miller", 
 "age" : 35
 "Works At" : "IT Day"
}

] 
}
	

Boolescher Wert

Boolesche Werte werden entweder als true oder false bezeichnet. Boolesche Werte werden nicht in Anführungszeichen gesetzt und als Strings behandelt.

Beispiel


{ "AllowPartialShipment" : false }
	

Null

Null ist ein leerer Wert. Wenn einem Schlüssel kein Wert zugewiesen werden kann, kann er als Null behandelt werden.

Beispiel


{ "Special Instructions" : null }
	

Zahl

Eine JSON-Zahl entspricht dem Gleitkommaformat mit doppelter Genauigkeit von JavaScript.

Beispiel


{
  "number_1" : 210,
  "number_2" : 215,
  "number_3" : 21.05,
  "number_4" : 10.05
}
	

Objekt

Ein JSON-Objektdatentyp ist ein Satz aus Namens- oder Wertepaaren, die zwischen {} (geschweiften Klammern) eingefügt werden. Die Schlüssel müssen Zeichenfolgen sein, durch ein Komma getrennt und sollten eindeutig sein.

Beispiel


{
  "Influencer" :   { "name" : "Jaxon" ,  "age" : "42" ,  "city" ,  "New York" }
}
	

Zeichenfolge

Ein String in JSON ist eine Folge aus Unicode-Zeichen, wobei ein Backslash (\) als Maskierungszeichen dient.

Beispiel


{ "name" : "Jones" }
	

Nachdem nun JSON und seine Datentypen definiert und beschrieben wurden, wollen wir untersuchen, wie wir sie verwenden können.

Die wichtigsten Anwendungsfälle für JSON

JSON-Tutorial

Lernen Sie die neue Funktionalität für die Arbeit mit JSON-Dokumenten kennen, die in der Datenbank gespeichert sind.

JSON-Anwendungsfälle

1.JSON-Objekt aus benutzerdefinierten Daten generieren

JSON eignet sich ideal für die Speicherung temporärer Daten. Temporäre Daten können beispielsweise benutzergenerierte Daten sein, wie ein auf einer Website übermitteltes Formular. JSON kann auch bei jeder Programmiersprache als Serialisierungsdatenformat verwendet werden, um ein hohes Maß an Interoperabilität zu gewährleisten.

2.Datenübertragung zwischen Systemen

Eine Website-Datenbank enthält die Postanschrift eines Kunden, diese muss jedoch über eine API überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie gültig ist. Senden Sie die Adressdaten im JSON-Format an die API des Dienstes zur Adressenvalidierung.

3.Daten für Anwendungen konfigurieren

Bei der Entwicklung von Anwendungen benötigt jede Anwendung die Zugangsdaten für die Verbindung mit einer Datenbank sowie einen Pfad für die Logdatei. Die Anmeldeinformationen und der Pfad der Logdatei können in einer JSON-Datei spezifiziert werden, sodass sie gelesen werden können und verfügbar sind.

4.Komplexe Datenmodelle vereinfachen

JSON vereinfacht komplexe Dokumente bis auf die als aussagekräftig identifizierten Komponenten, indem der Datenextraktionsprozess in eine vorhersehbare und für Menschen lesbare JSON-Datei konvertiert wird.

Warum JSON bei Entwicklern so beliebt ist

JSON hat in der API-Code-Programmierung und bei Webdiensten an Bedeutung gewonnen, da es zu einem schnelleren Datenaustausch und schnelleren Ergebnissen bei Webdiensten beiträgt. Es reduziert auch die Impedanzunstimmigkeit zwischen Objekten im Anwendungscode und ihrer serialisierten Darstellung. Es ist textbasiert, leichtgewichtig und zeichnet sich durch ein einfach zu parsendes Datenformat aus, für das kein zusätzlicher Code zum Parsen erforderlich ist. Für Webdienste, die viele Daten zurückgeben und anzeigen müssen, ist JSON die ideale Wahl.

JSON-Entwicklerdokumentation

Lernen Sie die neue Funktionalität für die Arbeit mit JSON-Dokumenten kennen, die in der Oracle Database gespeichert sind.

Entwicklerhandbuch abrufen

Was ist eine Dokumentendatenbank?

Eine Dokumentendatenbank ist eine Art nicht-relationaler Datenbank zum Speichern, Abrufen und Verwalten dokumentenorientierter Informationen. Anstatt ein Schema im Voraus zu definieren, können in Dokumentendatenbanken Daten in Sammlungen aus Dokumenten gespeichert werden. NoSQL-Datenbanken und JSON-(Dokument)-Datenbanken sind Typen von Dokumentdatenbanken. Oracle Database, eine konvergente Datenbank, unterstützt nativ Dokumentspeicher-Workloads.

Dokumentdatenbanken sind bei Entwicklern häufig beliebt, da sie Daten in einem Dokumentmodellformat (halbstrukturiert) und nicht in einem relationalen Format (strukturiert) speichern. Dokumentdatenbanken bieten mehr Flexibilität als relationale Datenbanken, da Entwickler die Schemata nicht im Voraus planen müssen. Außerdem können sie dasselbe Format nutzen, das sie in ihrem Anwendungscode verwenden. Dies bedeutet, dass die sorgfältige Planung einer SQL-Datenbank nicht in gleichem Maße notwendig ist. Das macht Dokumentendatenbanken besonders nützlich bei sich schnell weiterentwickelnden Schemata, wie sie in der Softwareentwicklung häufig vorkommen können. Allerdings kann dies zu Lasten von Geschwindigkeit, Größe und Spezifität gehen.

Was ist eine JSON-Dokumentendatenbank?

Anwendungen, die verschiedene JSON-Datentypen und eine JSON-orientierte Abfragesprache verwenden, können mit Daten interagieren, die in einer JSON-Dokumentendatenbank gespeichert sind. Die JSON-Dokumentendatenbank bietet native Unterstützung für JSON.

Die folgenden Merkmale definieren eine JSON-Dokumentdatenbank:

  • Eine JSON-Dokumentendatenbank ist eine nicht-relationale Datenbank, die zum Speichern und Abfragen von JSON-Dokumenten entwickelt wurde.
  • JSON-Daten in der Datenbank sind Textdaten, der Text kann jedoch in einem Binärformat gespeichert werden, beispielsweise dem nativen JSON-Datentyp in Oracle Database 21c.
  • Der Zugriff auf in der Datenbank gespeicherte JSON-Daten ähnelt dem Zugriff auf andere Daten von Datenbanken, einschließlich der Verwendung von Oracle Call Interface (OCI), .NET oder Java Database Connectivity (JDBC).
  • JSON-Daten in einer JSON-Dokumentdatenbank können gespeichert, indiziert und abgefragt werden, ohne dass ein Schema erforderlich ist, das die Daten definiert.

Arbeiten mit einer JSON-Dokumentendatenbank

Wie bereits erwähnt, ist JSON ein leichtes Datenübertragungsformat, das den Standard für den Dokumentenaustausch setzt. Werfen wir einen Blick darauf, wie man JSON-Daten in einer JSON-Dokumentendatenbank speichert und verwaltet.

Speichern von JSON-Daten

Durch das Speichern von JSON-Daten in einer JSON-Dokumentdatenbank werden die Dokumente unverändert gespeichert, ohne dass eine Deserialisierung erforderlich ist. Mit Oracle Database verwenden Sie Spalten, deren Datentypen VARCHAR2, CLOB, BLOB oder der native binäre JSON-Datentyp von Oracle in Oracle Database 21c sind. Die konkrete Auswahl hängt dabei üblicherweise von der Größe der JSON-Dokumente ab. Durch das Speichern von JSON-Daten in der Datenbank unter Verwendung von Standard-SQL-Datentypen können JSON-Daten wie jeder andere Datentyp bearbeitet werden.

Verwalten von JSON-Daten

JSON-Daten können unabhängig vom Datentyp mit Tabellen in einer JSON-Dokumentdatenbank verwaltet und bearbeitet werden. Die Wahl der zu verwendenden Tabelle hängt in der Regel von der Größe der JSON-Dokumente ab. Eine der Funktionen von Oracle Database ist die einfache Replikation von Tabellen mit Spalten, die JSON-Daten enthalten.

Einfacher Zugriff auf Oracle Document (Simple Oracle Document Access, SODA)

Oracle Database bietet eine Familie von SODA-APIs, die eine schemalose Anwendungsentwicklung unterstützen. Mithilfe dieser APIs können Entwickler ohne den Einsatz von SQL mit von Oracle Database verwalteten JSON-Dokumenten arbeiten. SODA wird auf mehreren Plattformen und Sprachen unterstützt, darunter REST, Java, Node.js, Python, PL/SQL und OCI. Hier mehr erfahren.

Oracle Database-API für MongoDB

Mit Oracle Database API for MongoDB können Entwickler weiterhin MongoDB-Anwendungen auf Oracle Database erstellen, indem sie MongoDB-Treiber, -Tools und -Frameworks verwenden. Entwickler können MongoDB-Anwendungen auf einem Laptop erstellen und sie in einer Oracle Database bereitstellen.

Anwendungsfälle für JSON-Dokumentendatenbanken

Eine native JSON-Dokumentendatenbank bietet Entwicklern die Möglichkeit, mehr anzuzeigen, mehr zu erstellen und letztendlich mehr zu wissen.

Die Kunden in einer Datenbank werden nicht nur anhand ihrer Namen und Adressen identifiziert. Ihre jeweiligen Attribute können auch als Werte zugewiesen werden und erscheinen dann in Arrays, die personalisierte Produktempfehlungen und ansprechendere Kundenkontakte ermöglichen.

Die Effektivität von JSON-Daten hängt ausschließlich von der Datenbank ab, mit der sie verwaltet werden.

Anwendungen mit personalisierteren Erfahrungen Stellen Sie ansprechende personalisierte Kundenerlebnisse bereit und geben Sie Empfehlungen in Echtzeit zu mehreren digitalen Eigenschaften.
Content- und Catalog-Management Entwickeln Sie Content Management- und Produktkatalogservices, die eine Vielzahl von Attributen und Metadaten verarbeiten.
Integrierte IoT-Anwendungen Erstellen Sie integrierte Anwendungen für Clickstream-, Überwachungs-, Logging- und Sensorsysteme, um Millionen von Einfügungen und Abrufen pro Sekunde zu verarbeiten und neue Einblicke zu generieren, ohne die Datengenauigkeit zu beeinträchtigen.

JSON Data und Autonomous JSON Database

Eine JSON-Dokumentendatenbank bietet nicht nur native Unterstützung für JSON-Datentypen. Sie ermöglicht auch einfache Migrationen sowie eine Low-Code-Entwicklung und erfordert keine Änderungen beim Schema für das Speichern und die Verwaltung. Oracle Database bietet native JSON- und Dokumentenspeicherunterstützung für jedes Deployment ab Oracle Database 19c.

Aber was wäre, wenn es eine Möglichkeit gäbe, die Vorteile von Oracle Database in einer serverlosen Umgebung zu nutzen? Eine Cloud-Dokumentendatenbank erleichtert die Entwicklung von JSON-Anwendungen auf einer vollständig verwalteten Plattform mit automatisierter Bereitstellung, Skalierung und Reparatur und bietet gleichzeitig eine Verfügbarkeit von 99,95 %.