Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Oracle Cloud Infrastructure – Compute

Oracle Cloud Infrastructure (OCI) bietet sichere und elastische Rechenkapazitäten in der Cloud, die von flexiblen virtuellen Maschinen (Flex VMs) und leistungsstarken Bare-Metal-Servern bis hin zu HPC, GPU, Container-Orchestrierung und Management reichen. Die jederzeit abrufbaren Compute-Instanzen bieten Entwicklern die Auswahl, Skalierbarkeit und Wirtschaftlichkeit, die sie für Unternehmens-Workloads benötigen, die vom traditionellen Backoffice bis zu modernen nativen Cloud-Anwendungen reichen. Kunden können zwischen Intel-, AMD- und Arm-basierten Computing-Formen wählen.

Oracle Cloud Infrastructure – Compute
Oracle erschließt die Leistungsfähigkeit von Arm-basierten Prozessoren

Das revolutionäre Arm-basierte Compute-Angebot von Oracle, OCI Ampere A1 Compute, ist jetzt auf Oracle Cloud Infrastructure (OCI) verfügbar. Kunden können Cloud-native und Allzweck-Workloads auf Arm-basierten Instanzen mit erheblichen Preis-Leistungs-Vorteilen ausführen.

Der beste Wert in flexiblen x86-Recheninstanzen

E4-Compute-Formen verwenden die EPYC-Prozessoren von AMD und unterstützen alle x86-Anwendungen. Zu diesen Formen gehört der branchenweit größte Bare Metal-Server, der ein dreimal besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet als Angebote der Konkurrenz. Die branchenweit ersten flexiblen VMs bieten maßgeschneiderte Formen für jeden Workload.

OCI schneidet 58 % besser ab als vergleichbare AWS Intel-Instanzen

OCI Optimized3-Instanzen bieten eine bis zu 58 % bessere Leistung und ein 2-fach besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als vergleichbare AWS Intel-Instanzen.1 Nicht alle Clouds oder Prozessoren sind gleich, und die Leistung und die Einsparungen, die Sie realisieren, könnten Sie überraschen.

Oracle Cloud Insider

Informieren Sie sich über die aktuellen Branchentrends, Best Practices und Produktaktualisierungen sowie über neue Schulungsprogramme und anstehende Veranstaltungen.

Die wichtigsten Funktionen von Oracle Cloud Compute

Integrierte Sicherheit

Oracle Cloud Infrastructure (OCI) schützt Daten und Anwendungen, indem Verteidigungsebenen im gesamten Netzwerk, physische Hardware und Web-Layer kombiniert werden, die auf gehärtete Betriebsabläufe ausgerichtet sind. Das Sicherheitsdesign von Oracle Cloud wurde von 75 % der Befragten im Bericht zu Cloud-Bedrohungen von Oracle und KPMG aus 2020 als besser als On-Premises-Angebote eingestuft.

Oracle bietet end-to-end Kundenisolation. Die ständig aktive Verschlüsselung schützt Kundendaten im Ruhezustand, und APIs nutzen HTTPS. Benutzerfreundliche Sicherheits-, Identitäts- und Verwaltungsrichtlinien schränken den Zugriff auf Dienste weiter ein.

Oracle Cloud-Compliance

Gleichbleibend hohe Leistung und Verfügbarkeit

Unternehmenskunden erwarten eine leistungsstarke Infrastruktur, die konsequent auf laufende Anwendungsanforderungen reagiert. Oracle Cloud Infrastructure ermöglicht eine hohe Performance und Konsistenz über Unternehmens-, Cloud-native und HPC-Workloads hinweg, indem Rechen-, Netzwerk- und Storage-Ressourcen nicht überlastet werden.

Cloud-Anwendungsunternehmen erwarten, zu 100 % online zu sein. Um die Cloud-Verfügbarkeit rund um die Uhr sicherzustellen, können Unternehmen Oracle Cloud Infrastructure nutzen, um Anwendungen in mehreren Fehlerdomänen, Regionen und/oder Verfügbarkeitsdomänen (ADs) bereitzustellen.

Mehr erfahren über leistungsstarke Infrastruktur

Niedrigere Kosten und bessere Wirtschaftlichkeit als AWS

Oracle ist aus mehreren Gründen durchweg günstiger als AWS. Unsere Instanzen sind bis zu 75 % günstiger und unsere kostengünstigen Daten für den Datenausgang ermöglichen es Kunden, Daten kostengünstig in die und aus der Cloud zu verschieben, und dies zu Kosten, die bis zu 84 % unter denen von AWS liegen. Und schließlich bietet unser Blockspeicher die 1,5-fache IOPS-Leistung von AWS und ist 81 % günstiger. 2

Entdecken Sie die Wirtschaftlichkeit der Oracle Cloud

Umfassender Support für Betriebssysteme und Images

OCI unterstützt verschiedene vorgefertigte, von Oracle bereitgestellte Images und vom Nutzer erstellte benutzerdefinierte Images. Wählen Sie aus den beliebtesten Linux- und Windows-Betriebssystemen einschließlich Oracle Autonomous Linux, CentOS, Ubuntu, oder Microsoft Windows, die auf virtuellen Maschinen oder Bare-Metal laufen.

Oracle Cloud Marketplace bietet Hunderte von Geschäftsanwendungen und -diensten. Marketplace-Images umfassen eine Vielzahl von Anwendungsfällen, einschließlich Anwendungsentwicklung, Sicherung und Wiederherstellung, Big Data, Blockchain, Cloud-Management, Datenbankmanagement, Migration, integrierte Anwendungen und Sicherheit.

Entdecken Sie Oracle Cloud Marketplace

Oracle Cloud-Recheninstanzen

Direkter Zugriff auf 100 % der Bare-Metal-Rechenressourcen

Bare-Metal-Server bieten Kunden Isolation, Visibilität und Kontrolle über einen gesamten dedizierten Server. Für die anspruchsvollsten Anwendungen skalieren die Bare-Metal-Instanzen von Oracle auf bis zu 160 Kerne (die größten in der Branche für Arm-basierte Server), 2 TB RAM (für Intel/AMD-Server) und bis zu 1 PB Block-Storage. Andere Cloud-Anbieter installieren Agenten und zusätzliche Software, aber bei Oracle installieren wir keine Software auf Bare Metal-Maschinen. Dadurch erhalten Kunden die höchstmögliche Performance.

Funktionen
  • 52 Kerne Intel Xeon, 64 oder 128 Kerne AMD EPYC-Prozessoren
  • 160 Kerne von Arm-basierten Prozessoren von Ampere
  • 512 bis 2.048 GB RAM
  • Bis zu 1-PB Block Storage
  • Zwei Netzwerkschnittstellen mit 50 Gbit/s
  • Standardinstanzen
  • Dichte E/A-Instanzen
  • HPC-Instanzen

Unterstützt bis zu 80 Kerne und 5.120 GB RAM

Virtuelle Maschinen bieten eine sichere, elastische Rechenkapazität in der Cloud für Workloads aller Größen. Wählen Sie aus einer Vielzahl von VM-Formen, einschließlich unserer neuen flexiblen Formen, die es Kunden ermöglichen, die Anzahl der Kerne bis zu 80 und den entsprechenden Speicher bis zu 5.120 GB zu definieren. Dichte I/O-Formen bieten auch lokalen NVMe-SS-Storage mit einer Kapazität von bis zu 25,6 TB für Anwendungen, die geringe Latenzzeiten, Millionen von IOPS und hohe lokale Speicherkapazität benötigen.

Funktionen
  • 1 bis 80 Kerne
  • Bis zu 5120 GB Speicher
  • Bis zu 25,6 TB lokaler SSD-Storage
  • Bis zu 1-PB Block Storage
  • Standardinstanzen
  • Dichte I/O-Instanzen

Entwickelt für Hochleistungs-Workloads

GPU-Instanzen werden verwendet, um Machine Learning (ML), künstliche Intelligenz (KI) und HPC-Workloads zu beschleunigen. IT-Verantwortliche, HPC-Manager und Datenwissenschaftler verarbeiten und analysieren umfangreiche Datenmengen effizient auf GPU-basierten Instanzen von Oracle mit bis zu 52 Kernen und 1 PB Block-Storage.

Funktionen
  • 6 bis 52 Kerne
  • 2 bis 8 GPUs
  • NVIDIA Tesla (Pascal oder Volta)
  • 192 bis 768 GB RAM
  • Bis zu 1 PB-Block Storage
  • Zwei Netzwerkschnittstellen mit 25 Gbit/s

Führen Sie VMware-Workloads nativ auf Oracle Cloud aus

Oracle Cloud VMware Solution bietet eine vom Kunden verwaltete, native VMware-basierte Cloud-Umgebung, die im Mandanten eines Kunden installiert wird. Oracle Cloud VMware Solution bietet vollständige Kontrolle mit bekannten VMware-Tools. Verschieben oder erweitern Sie VMware-basierte Workloads in die Cloud, ohne Anwendungen neu zu strukturieren oder Vorgänge umzurüsten.

Funktionen
  • 3-Knoten-Cluster
  • 156 Kerne auf Intel Xeon-Prozessoren
  • 2304 GB RAM
  • 153 TB reiner Storage.
  • Beinhaltet VMware vSphere, vSAN, NSX
  • Zertifiziert von VMware, erstellt von Oracle
  • Kompatibel mit VMware-Ökosystem

End-to-end-Container-Lebenszyklusmanagement

Kubernetes ist eine Open Source-Software, mit der Kunden Container-Anwendungen in großem Maßstab bereitstellen und verwalten können. Oracle Container Engine for Kubernetes (OKE) ist ein entwicklerfreundlicher, Cloud-nativer, verwalteter Kubernetes-Service für den Betrieb von hochverfügbaren Clustern, die x86- und Arm64-Architekturen unterstützen. Um mit den Entwicklungen in der Open Source-Community Schritt zu halten, bietet Container Engine for Kubernetes automatische Updates und Patches.

Funktionen
  • Ein-Klick-Cluster
  • Integrierte Cluster-Add-Ons
  • REST-API
  • Private Registrierung
  • Verwaltete Steuerebene
  • Domain-Support für mehrere Verfügbarkeiten

Speichern und Freigeben von Container-Images

Oracle Container Registry ist ein privater Container-Registrierungsdienst zum Speichern und Freigeben von Container-Images. Kunden greifen mit der Docker CLI auf Bilder zu oder ziehen sie direkt in die Container Engine for Kubernetes von Oracle, Oracle Visual Builder Studio oder Build-Automatisierungstools von Drittanbietern wie Jenkins und Gitlab.

Funktionen
  • Kompatibel mit Docker Registry v2
  • Native Token-Authentifizierung
  • Native Identität und Zugriffskontrollen
  • Zusammen mit Container Engine for Kubernetes
  • Support für schreibgeschützte und öffentliche Repositorien
  • Automatische Bereinigung

Vollständig verwaltetes Linux OS

Oracle Autonomous Linux ist die erste kostenlose und einzige autonome Betriebsumgebung, die Komplexität und menschliches Versagen reduziert sowie Kosteneinsparungen, Sicherheit und Verfügbarkeit für Oracle Cloud-Kunden erhöht.

Funktionen
  • Binäre Kompatibilität mit Red Hat Enterprise Linux von IBM
  • Integriert mit Oracle Cloud Infrastructure Notification und Monitoring-Diensten
  • Sofortiger Schutz vor Zero-Day-Schwachstellen ohne Ausfallzeiten
  • Automatisierte Paket- und Patch-Verwaltung
  • Berichterstattung und Durchsetzung von Sicherheit und Compliance
  • Oracle Linux Premier Support inbegriffen

Serverlose Plattform, die von Ereignissen und APIs gesteuert wird

Functions as a Service (FaaS) für Entwickler zum Ausführen von Anwendungen ohne Server, die in Oracle Cloud Infrastructure, Oracle Cloud-Anwendungen und Dienste von Drittanbietern integriert sind.

Funktionen
  • Powered by Open Source Fn Project – kein Lock-In
  • Eigene Docker-Dateien für fortgeschrittene Anwendungsfälle nutzen
  • Nutzen Sie die einfache Preisgestaltung und großzügige kostenlose Zuteilungen
  • Verwendung mit den zahlreichen Diensten, die Oracle Events generieren
  • Stellen Sie Funktionen als APIs über das Oracle API Gateway bereit
  • Automatisieren Sie Vorgänge mithilfe von Oracle Notifications, um Funktionen auszulösen

Reservierungen von Kapazitäten

Oracle-Kunden können die Kapazität von virtuellen Maschinen und Bare-Metal-Recheninstanzen in einer Region reservieren, um sowohl die Verfügbarkeit als auch die Geschäftskontinuität sicherzustellen. Kunden können mithilfe der Konsole, API oder CLI schnell Kapazitätsreservierungen erstellen. Reservierungen können jederzeit ohne Verzögerungen geändert oder gelöscht werden. Reservierungen werden zu 85% des regulären Ressourcenpreises in Rechnung gestellt, wodurch sich die Kosten für die Aufrechterhaltung der Notfallwiederherstellung (DR) oder der Pufferkapazität im Vergleich zu Hot-Spare-Ansätzen verringern.


Mehr Kundenerfolge anzeigen

Kundenerfolge mit Oracle Cloud Infrastructure

Entdecken Sie das führende Preis/Leistungs-Verhältnis auf Oracle Cloud Infrastructure.

8x8-Logo
AgroScout-Logo
CARE.org-Logo
Cisco-Logo
Maritz-Logo
7-Eleven-Logo
Veritas-Logo
Zoom-Logo
6. April 2021

Ankündigung von Recheninstanzen mit Intel Xeon Ice Lake-Prozessoren der dritten Generation

Karan Batta, Vizepräsident, Oracle

Unser Kerngedanke war schon immer das absolut beste Preis-Leistungs-Verhältnis, das Kunden die Vorteile von On-Premises mit der Flexibilität einer Public Cloud bietet. Dieses Ziel war offensichtlich, als wir im vergangenen September eine Roadmap für Computing-Hardware-Instanzen ankündigten, einschließlich Instanzen, die auf Intels skalierbaren Xeon-Prozessoren der dritten Generation mit dem Codenamen „Ice Lake“ basieren.

Vollständigen Beitrag lesen

Ressourcen

Erste Schritte


Oracle Cloud Free Tier

Erstellen, Testen und Bereitstellen von Anwendungen in Oracle Cloud – kostenlos. Melden Sie sich einmal an und erhalten Sie Zugang zu zwei kostenlosen Angeboten.


Oracle Cloud Infrastructure-Plattformübersicht

Verbessern Sie Performance sowie Sicherheit und senken Sie gleichzeitig die Kosten für Ihre leistungsintensiven Unternehmensanwendungen.


Cloud-Schulung—Oracle Cloud Infrastructure

Erkunden Sie Cloud-Schulungs-Ressourcen mit Oracle Cloud Infrastructure-Trainingsvideos, Lernlabors zum Selbststudium und Zertifizierungen.


Oracle Cloud Infrastructure entdecken

Oracle Cloud Infrastructure kombiniert die Elastizität und Nützlichkeit von Public Cloud mit der Kontrolle, Sicherheit, Performance und Vorhersagbarkeit von On-Premises-Rechenumgebungen.

1 Vergleich von Optimized3-Instanzen mit AWS R5.5xlarge

2 Die Wirtschaftlichkeit der Oracle Cloud