Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Oracle kündigt neue native Cloud-Services an

Was sind native Cloud-Anwendungen?

Native Cloud-Technologien nutzen die Cloud zur Erstellung und Ausführung von Anwendungen. Diese Technologien zeichnen sich durch den Einsatz von Containern, Microservices, serverlosen Funktionen, Entwicklungspipelines und Infrastrukturen aus, die als Code ausgedrückt werden. Native Cloud-Technologien ermöglichen eine schnellere Softwareentwicklung und die Erstellung von Anwendungen, die zuverlässig, verwaltbar, sichtbar und dynamisch auf globale Unternehmensebenen skalierbar sind.

Oracle ist Platinmitglied der Cloud Native Computing Foundation, die mehrere Projekte betreut. Die CNCF erklärt, dass „native Cloud-Technologien es Softwareentwicklern ermöglichen, großartige Produkte schneller zu entwickeln“. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele:

  • Durch die Verwendung von Containern werden eine bessere Umgebungsbeständigkeit, schnellere Bereitstellung, Portabilität und Skalierbarkeit erreicht.
  • Durch die Verwendung von Microservices können unterschiedliche Teams verschiedene Teile einer Anwendung gleichzeitig erstellen und testen, wodurch die Softwareentwicklung beschleunigt wird.
  • Durch fortlaufende Integration können Entwickler schnell auf Software-Builds aufbauen.
  • Durch die Verwendung der Infrastruktur als Code wird die Zeit für die Bereitstellung von Servern, Speicher und Netzwerken verkürzt und damit die Effizienz gesteigert.

CERN nutzt Kubernetes zur Verkürzung der WebLogic-Bereitstellungszeit

“Mit Kubernetes und Containern kann CERN den Einsatz kritischer Java-Anwendungen verbessern, um Wartungsaufgaben zu reduzieren und sich mehr auf die Bedürfnisse der Entwickler zu konzentrieren, wozu auch die Verbesserung ihrer Erfahrung mit Oracle WebLogic Server gehört. In diesem Zusammenhang hat uns Oracle ein Open-Source-Tool zur Verfügung gestellt, mit dem wir die Zeit für die Konfiguration von WebLogic erheblich verkürzen konnten. Wir arbeiten auch daran, die Vorteile von Oracle Cloud Infrastructure und Kubernetes zu nutzen, um unsere Notfallwiederherstellungslösung für unsere Datenbanken und WebLogic zu ersetzen.”

Antonio Nappi, DevOps Engineer, CERN

 

„Sauce ist eine Plattform für die Zusammenarbeit von Teams und die Erstellung von Videos, mit der Marken authentische Videoinhalte erstellen können. Die Oracle Container Engine for Kubernetes auf der Oracle Cloud Infrastructure hat uns geholfen, unsere cloudbasierte Video-Kollaborationsplattform auf eine globale Nutzerbasis zu skalieren, sodass wir unsere Nutzercommunity vergrößern und gleichzeitig die Zuverlässigkeit und Leistung steigern können, insbesondere in den Bereichen Videotranskodierung und -erstellung.“

Jon Girven, Mitbegründer und CTO, Sauce Video

Herausforderungen nativer Cloud-Technologien und der Wert von Oracle

Herausforderungen nativer Cloud-Technologien

Cloud Native Challenges

Voraussetzung für native Cloud-Technologien ist, dass Entwickler, DevOps-Experten und Softwarearchitekten neue Frameworks übernehmen, was eine Herausforderung darstellen kann.

  • DIY-Ansätze (Do It Yourself) können zu verminderter Zuverlässigkeit, Sicherheit, Skalierbarkeit und Verwaltbarkeit auf Unternehmensebene führen.
  • Die Integration von fragmentierten Tools kann kompliziert und die Wartung kostspielig sein.
  • Proprietäre Lösungen können Unternehmen an einen Anbieter binden, der benutzerdefinierte APIs und nicht standardisierte Softwarestacks verwendet.

Der Wert von Oracle für native Cloud-Technologien

Value for Cloud Native

Oracle bietet eine Reihe von Services zur Steigerung der Produktivität, Risikominimierung und Innovationsbeschleunigung in öffentlichen, privaten und hybriden Clouds.

  • Oracle Cloud Native Services beschleunigen und vereinfachen die Bereitstellung, Überwachung und Skalierung Ihrer Anwendungen.
  • Oracle Cloud Native Services sind für Unternehmen geeignet und nutzen Oracle Cloud für eine hochverfügbare, sichere und leistungsstarke Infrastruktur.
  • Oracle Cloud Native Services basieren auf unveränderter Open-Source-Software, sodass Sie interoperable Technologien serverbasiert oder in der Cloud nutzen können.
  • Oracle Cloud Native Services sind Komplettlösungen für Container, Entwicklungspipelines, Infrastruktur als Code, Serverlosigkeit/Funktionen, Überwachung/Alarmierung, Benachrichtigungen, Veranstaltungen, Streaming und vieles mehr.

Oracle Cloud Native Services

Symbol zu Container Engine for Kubernetes

Container Engine for Kubernetes

Allgemeine Verfügbarkeit

Dieser entwicklerfreundliche und unternehmenstaugliche verwaltete Service führt hochverfügbare Kubernetes-Cluster mit der Kontrolle, Sicherheit und Leistung der Oracle Cloud Infrastructure aus und ist dabei stets auf dem neuesten Stand und kompatibel mit dem CNCF-Ökosystem.

Symbol zu Registrierung

Registrierung

Allgemeine Verfügbarkeit

Dieser hochverfügbare Service für die Containerregistrierung ermöglicht es Nutzern, ihre Container-Images einfach zu speichern und freizugeben. Über die Registrierung können Nutzer Images mit der Docker-Befehlszeilenschnittstelle per Push und Pull verschieben oder Images direkt in ihre Oracle Container Engine for Kubernetes-Bereitstellungen ziehen.

Symbol zu Oracle Functions

Oracle Functions

Eingeschränkte Verfügbarkeit

Dank skalierbarer, mandantenfähiger, serverloser Funktionen können Nutzer sich auf das Schreiben von Code konzentrieren, um die Geschäftsanforderungen zu erfüllen, ohne über Infrastrukturkonzepte Bescheid wissen zu müssen. Nutzer müssen nur für die verwendete Rechenzeit bezahlen, wobei keine Kosten anfallen, wenn der Code nicht ausgeführt wird.

Symbol zu Streaming

Streaming

Eingeschränkte Verfügbarkeit

Diese hochverfügbare, skalierbare und mandantenfähige Streamingplattform erleichtert die Erfassung und Verwaltung von Streamingdaten. Streaming unterstützt beispielsweise IoT-, Sicherheits- und Supply-Chain-Anwendungen, bei denen große Datenmengen aus vielen Quellen gesammelt und in Echtzeit verarbeitet werden müssen.

Symbol zu Ressourcen-Manager

Ressourcen-Manager

Eingeschränkte Verfügbarkeit

Dieser verwaltete Service kann alle Ressourcen und Dienste der Oracle Cloud Infrastructure bereitstellen. Der Ressourcen-Manager reduziert Konfigurationsfehler und erhöht die Produktivität, indem er die Infrastruktur deklarativ (d. h. Infrastruktur als Code) mit dem Branchenstandard Terraform verwaltet.

Symbol zu Überwachung

Überwachung

Eingeschränkte Verfügbarkeit

Dieser integrierte Service liefert Kennzahlen aus allen Ressourcen und Diensten der Oracle Cloud Infrastructure. Verwenden Sie vordefinierte Kennzahlen und Dashboards oder die Service-API, um einen ganzheitlichen Überblick über den Zustand, die Leistung und die Kapazität des Systems zu erhalten. Der Überwachungsservice umfasst Alarme zur Nachverfolgung dieser Kennzahlen und zum Ergreifen von Maßnahmen, wenn diese abweichen oder festgelegte Schwellenwerte überschreiten. Alarme stellen einen kritischen Dienst dar, der den Nutzern hilft, die Ziele der Serviceebene zu erreichen und Unterbrechungen zu vermeiden.

Symbol zu Benachrichtigungen

Benachrichtigungen

Eingeschränkte Verfügbarkeit

Dieser skalierbare Service sendet Nachrichten an verteilte Komponenten wie den E-Mail-Dienst und PagerDuty. Mit Benachrichtigungen können Nutzer Nachrichten über die Oracle Cloud Infrastructure problemlos an eine große Anzahl von Abonnenten im Rahmen eines Musters zum Veröffentlichen/Abonnieren übermitteln.

Symbol zu Veranstaltungen

Veranstaltungen

Demnächst verfügbar

Dieses Angebot ermöglicht es Nutzern, auf Statusänderungen der Ressourcen der Oracle Cloud Infrastructure, sowohl auf Initiative des Systems als auch durch Nutzeraktionen, zu reagieren. Veranstaltungen können Informationen im Objektspeicher hinterlegen, Oracle-Funktionen dazu veranlassen, Maßnahmen zu ergreifen, sowie Benachrichtigungen zur Informierung von Nutzern oder Streaming zur Aktualisierung externer Dienste auslösen.