Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Oracle File Storage

Oracle Cloud Infrastructure (OCI) File Storage ist ein vollständig verwaltetes Netzwerkdateisystem (NFS), mit dem Kunden Dateien von und zur Oracle Cloud verschieben und automatisch skalieren können, um ein Wachstum von bis zu 8 Exabyte zu ermöglichen. File Storage macht die Bereitstellung von Kapazität im Voraus überflüssig.

OCI File Storage – Produktmerkmale

Datei-Storage der Unternehmensklasse

OCI File Storage wird vollständig verwaltet und erweitert den On-Premises-Datei-Storage auf die Cloud, skaliert auf bis zu 8 Exabyte und kann problemlos den wachsenden Anforderungen an den Anwendungs-Storage gerecht werden. Oracle File Storage verwaltet das Kapazitätswachstum und Software-Upgrades und gibt IT-Managern die Möglichkeit, sich auf Geschäfts- und Anwendungsanforderungen zu konzentrieren. OCI File Storage ist NFSv3-kompatibel und kann über VCN-Peering, Oracle Cloud Infrastructure FastConnect oder ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) aufgerufen werden.

Hochverfügbar und robust

OCI-Dateispeicher verwendet 5-fach replizierten Speicher, der sich in verschiedenen Fehlerdomänen befindet, um Redundanz für einen ausfallsicheren Datenschutz bereitzustellen. Kundendaten werden für die Haltbarkeit innerhalb jeder Verfügbarkeitsdomäne in einer hochverfügbaren Infrastruktur repliziert, die branchenführende Datensicherungstechniken und Best Practices implementiert und unterstützt wird durch SLA.

Integrierte Sicherheit

OCI File Storage verschlüsselt standardmäßig alle gespeicherten Dateisystem- und Snapshot-Daten im Ruhezustand unter Verwendung des Verschlüsselungsalgorithmus AES 256. Standardmäßig werden alle Dateisysteme mit von Oracle verwalteten Verschlüsselungsschlüsseln verschlüsselt. Kunden haben die Möglichkeit, Dateisysteme mit Schlüsseln zu verschlüsseln, die sie besitzen, und mit Oracle Vault zu verwalten. Darüber hinaus bietet OCI File Storage die Option zum Konfigurieren der Verschlüsselung während der Übertragung für alle Daten und Metadaten.

POSIX- und NFS-fähig

OCI File Storage ist mit einem Portable Operating System Interface (POSIX) kompatibel, um die Anwendungskompatibilität zwischen verschiedenen Betriebssystemen zu maximieren. Fügen Sie OCI File Storage einfach an ein vorhandenes Netzwerk an, das das Netzwerkdateisystem in Version 3.0 (NFSv3) unterstützt, um Anwendungsfälle wie Big Data-Analyse, Digital Asset Management, Compliance-Management, Sicherungen und mehr zu ermöglichen.

Richtliniengesteuerte Automatisierung

Kunden verwalten den Lebenszyklus ihrer Daten mit Richtlinien, die das Auffüllen, Archivieren und Löschen von Objekten automatisieren. Die OCI-Richtlinienschicht verwendet Richtlinien, um zu steuern, was Benutzer in OCI tun können, z. B. das Erstellen von Instanzen, eines VCN und seiner Sicherheitsregeln, Bereitstellen von Zielen und Dateisystemen. Die Replikation kann mit Richtlinien zur Lebenszyklusverwaltung kombiniert werden, die die automatische Archivierung und Löschung von Objekten verwalten.

Compliance und Zertifizierungen

File Storage reduziert den Administrationsaufwand für das Compliance-Management durch Prüfungen und Zertifizierungen von Drittanbietern, die sowohl für Regionen als auch für bestimmte Länder verfügbar sind. Mit dem Compliance Documents Service können Benutzer Compliance-Dokumente nach Bedarf auf Self-Service-Basis anzeigen und herunterladen, sodass Support-Anfragen vermieden werden.

Wettbewerbsfähige Preise

Kunden sparen in einigen Regionen 40 % oder mehr im Vergleich zu Wettbewerbern. Zum Beispiel kostet der Amazon EFS-Standard-Storage in Sao Paolo, Brasilien, 47 % mehr pro GB (0,57 USD pro GB/Monat) als OCI File Storage (0,30 USD pro GB/Monat)< br/>– *Basierend auf Listenpreisen ab September 2020

Snap Vision-Logo

Snap Vision verwendet OCI File Storage, um sofortigen Zugriff auf mehr als 30 Millionen Elemente zu ermöglichen

Snap Vision verändert die Art und Weise, wie die Welt sucht, mit Oracle Cloud Infrastructure-GPU-Formen, Kubernetes, Registry und Oracle Cloud Infrastructure File Storage. Die Suche von Snap Vision nutzt Machine Learning, um Käufern bei der Suche nach ähnlichen Artikeln zu helfen, indem Produktmerkmale identifiziert werden, die für sie wichtig sind und normalerweise nicht durchsuchbar sind.

File Storage – Anwendungsfälle

  • Verwaltung eines sicheren Datei-Storages

    Der sichere Datei-Storage wird über eine Kombination aus Infrastrukturrichtlinien, Netzwerksicherheitslisten und NFS-Exportoptionen verwaltet. Zu den Kontrollmechanismen, die zur Einrichtung eines sicheren Zugriffs auf OCI File Storage verwendet werden, gehören:

    • OCI-Richtlinien: Steuern Sie, was Benutzer in OCI tun können, z. B. das Erstellen eines VCN und seiner Sicherheitsregeln, Dateisysteme und Bereitstellungsziele.
    • Netzwerksicherheitslisten: Erstellen Sie Sicherheitslisten, um zu steuern, welche IP-Adressen und Ports auf Ihre Bereitstellungsziele zugreifen können.
    • NFS-Exportoptionen: NFS-Exportoptionen wenden Zugriffssteuerung auf Netzwerksicherheitslisten und UNIX-Authentifizierung nach NFS Version 3 an.
  • Skalieren von OCI File Storage

    Die technische Architektur und die Skalierungsmechanismen hinter OCI File Storage ermöglichen es Kunden, Dateisysteme zu erstellen, deren Größe automatisch zunimmt und die so skaliert werden, dass sie mit den bis zu 8 Exabyte an gespeicherten Daten übereinstimmen.

    Mehr erfahren über die File Storage-Architektur (PDF)

25. August 2020

Welche Cloud schafft es zuerst auf 1 Terabyte pro Sekunde?

Pinkesh Valdria, Principal Solutions Architect, Oracle

Oracle Cloud Infrastructure wurde kürzlich zum siebtschnellsten Performer der Welt auf der IO500 gewählt, ein anerkannter Hochleistungs-Storage-E/A-Benchmark. Die meisten anderen Systeme auf der Liste sind spezialisierte On-Premises-Umgebungen, einschließlich wissenschaftlichen Supercomputern.

Oracle erreichte einen Schreib-E/A-Durchsatz von 500 GB/s und 13,1 Millionen IOPS bei der Metadaten-Performance mit einem leistungsstarken parallelen Dateisystem mit 270 Knoten in einem HPC-Clusternetzwerk, in dem das BeeGFS BeeOND-Dateisystem ausgeführt wird. Um diese Performance einmal zu veranschaulichen: Der Oracle-Kunde „Zoom“ verschiebt täglich 7 PB an Daten, um 300 Millionen Meeting-Teilnehmer zu unterstützen. Der hier verwendete Storage-Cluster könnte so viele Daten lokal in weniger als 4 Stunden übertragen und verarbeiten. Als Teil eines Computational-Fluid-Dynamics (CFD)-Clusters schätzen wir, dass dieser hohe Storage-Durchsatz 1000 gleichzeitige Benutzer für Jobs normaler Größe unterstützen würde.

Vollständigen Beitrag lesen

Erste Schritte


Oracle Cloud Free Tier

Erstellen, Testen und Bereitstellen von Anwendungen in Oracle Cloud – kostenlos. Melden Sie sich einmal an und erhalten Sie Zugang zu zwei kostenlosen Angeboten.


Oracle Cloud Infrastructure-Plattformübersicht

Verbessern Sie Performance sowie Sicherheit und senken Sie gleichzeitig die Kosten für Ihre leistungsintensiven Unternehmensanwendungen.


Cloud-Schulung—Oracle Cloud Infrastructure

Erkunden Sie Cloud-Schulungs-Ressourcen mit Oracle Cloud Infrastructure-Trainingsvideos, Lernlabors zum Selbststudium und Zertifizierungen.


Oracle Cloud Infrastructure entdecken

Oracle Cloud Infrastructure kombiniert die Elastizität und Nützlichkeit von Public Cloud mit der Kontrolle, Sicherheit, Performance und Vorhersagbarkeit von On-Premises-Rechenumgebungen.