Was ist Enterprise Performance Management?

Was ist Enterprise Performance Management?

Eine Unternehmenssoftware, die aussagekräftige Daten bereitstellt, mit denen Sie Ihre Ergebnisse verbessern können.

 

Was ist Enterprise Performance Management?

Mit Enterprise Performance Management(EPM)-Software können Sie die Prozesse in Ihrem Unternehmen analysieren, nachvollziehen und Berichte dazu erstellen.

EPM bezeichnet Vorgänge, die Unternehmen bei der Planung, Budgetierung, bei Prognosen und bei der Berichterstellung zur Unternehmensleistung sowie bei der Konsolidierung und dem Abschluss der Finanzergebnisse unterstützen. EPM-Lösungen werden in erster Linie von CFOs und der Finanzabteilung genutzt. Andere Abteilungen wie HR, Vertrieb, Marketing und IT verwenden EPM für die betriebliche Planung, Budgetierung und Berichterstellung.

Der EPM-Zyklus

Der EPM-Zyklus führt die Prozesse der Strategieplanung, Budgetierung, Konsolidierung, Berichterstellung und Analyse in einem geschlossenen Kreislauf aus und versetzt Unternehmen so in die Lage, sich verändernde geschäftliche Entwicklungen nachzuvollziehen und entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

EPM-Software ist häufig mit Enterprise Resource Planning(ERP)-Systemen verknüpft und ergänzt diese Lösungen durch die Bereitstellung von Management- und Betriebsdaten. Anders gesagt: Bei ERP geht es um die operativen Aspekte des Unternehmens – die alltäglichen Transaktionen – und bei EPM um die Verwaltung des Unternehmens, also Analysen, Fakten und Reporting.

Heute gilt EPM-Software als wichtiges Werkzeug für die Verwaltung von Unternehmen aller Art. Sie verbindet finanzielle und betriebliche Kennzahlen mit Daten und unterstützt damit Strategien, Pläne und Umsetzungen. Mit EPM-Software können Manager die finanziellen und betrieblichen Ergebnisse mit Prognosen und Zielen abgleichen, durch Analysen wichtige Trends erkennen und Ergebnisse prognostizieren, und auf diese Weise schlussendlich für eine Steigerung der Performance sorgen.

Der EPM-Zyklus

In einer Umgebung, die von ständigen Veränderungen, neuen Mitbewerbern und wirtschaftlicher Unsicherheit geprägt ist, bietet EPM für Unternehmen eine enorme Hilfestellung bei der Verwaltung ihrer Geschäfte. Angeführt von den Finanzen unterstützen EPM-Geschäftsprozesse (strategische Modellierung, Planung, Konsolidierung und Abschluss, Berichterstellung und Performance-Analyse) Unternehmen dabei, ihre Daten zu verstehen und als Grundlage für fundierte geschäftliche Entscheidungen zu nutzen.

Der geschäftliche Nutzen von EPM-Software – wichtig in unsicheren Zeiten

Um in Zeiten des Umbruchs zu überleben, ist Flexibilität unabdingbar. Gleich, ob der Umbruch durch externe Kräfte (wie neue Vorschriften oder globale Wetterverhältnisse) oder Marktgegebenheiten (ein Produkt ist enorm erfolgreich, während sich ein anderes als Flop herausstellt) verursacht wird: Unternehmen, die auf diese Veränderungen schnell reagieren können, haben einen erheblichen Wettbewerbsvorteil. Mit einer modernen EPM-Lösung können Sie nachvollziehen, wie, wann und wo Anpassungen an solche Umbrüche nötig sind.

  • Optimierter Finanzabschluss

    • Angesichts der sich immer wieder ändernden gesetzlichen Vorgaben müssen Sie in der Lage sein, sich schnell auf neue Vorschriften einzurichten und allen Beteiligten schnellere und präzisere Einblicke zu verschaffen. EPM unterstützt Sie dabei, die Finanzabschlüsse zu optimieren und fundierte, korrekte Berichte zu erstellen.
  • Optimieren des Kontenausgleichs

    • Kontenausgleich ist der häufigste Grund für nicht mit Daten zusammenhängende Verzögerungen beim Finanzabschluss. Mit EPM können Sie den globalen Kontenausgleich effizient verwalten und verbessern: Sie nutzen die Automatisierung und minimieren die Sicherheitsprobleme und Risiken, die mit diesem Prozess in der Regel verbunden sind.
  • Präzise und flexible integrierte Pläne

    • Für die digitale Wirtschaft sind Tabellenkalkulationen und abteilungsorientierte Planungsprozesse nicht genug. Eine wirklich effektive Planung sollte Ihr gesamtes Unternehmen verbinden, um einen besseren Überblick zu gewinnen. EPM ermöglicht Ihnen die unternehmensweit abgestimmte Planung. So können Sie flexible Prognosen für alle Geschäftsbereiche entwickeln und schneller und effektiver auf Veränderungen reagieren.
  • Verwalten und Fördern der Rentabilität

    • Um in unsicheren Zeiten bestehen zu können, müssen Sie die Rentabilität verwalten und fördern. EPM verschafft Ihnen Einblicke zu Kostenumfang und Rentabilität, um zu ermitteln, wo Sie Ihre begrenzten Ressourcen am sinnvollsten einsetzen.
  • Abstimmen der Steuerberichte mit der Finanzberichterstellung des Unternehmens

    • Änderungen bei den Steuergesetzen sorgen dafür, dass globale Unternehmen ihre Steuerangelegenheiten deutlich anders angehen müssen als bisher. EPM unterstützt die effektive Steuerberichterstellung durch die Vernetzung der Prozesse, Daten und Metadaten aus den Bereichen Steuern und Finanzen, wie die Finanzplanung, Finanzabschlüsse und das regulatorische Reporting.
  • Erfüllen aller Anforderungen an die Berichterstellung

    • Gleich, wie viele Berichterstellungs-Standards Sie einhalten müssen – Sie müssen sicherstellen, dass die Daten in Ihren Berichten präzise, vollständig und so aktuell wie möglich sind. EPM minimiert die Notwendigkeit, mehrere Systeme für die Berichterstellung zu nutzen.
  • Änderungsmanagement mit Unternehmensdatenverwaltung

    • Gleich, ob Sie Anwendungen in die Cloud migrieren, Anwendungen in einer hybriden Umgebung verwalten oder umfangreiche geschäftliche und finanzielle Umwandlungen vorantreiben – eine Plattform für die Unternehmensdatenverwaltung gewährleistet die Genauigkeit und Integrität sowie die Abstimmung Ihrer Daten und Stammdaten.
Was ist ERP? 2

Damals: Die Geschichte von EPM

Vom Papier zu Tabellenkalkulationen
Das Konzept von EPM gibt es schon lange. Vor Beginn des Computerzeitalters wurden EPM-Prozesse und -Lösungen manuell bei Konferenzen, Telefonaten und Gesprächen verwaltet. In den 1970er Jahren kamen die ersten EPM-Softwareanwendungen auf den Markt und Buchhaltungslösungen erfassten erstmals Budget- und Finanzdaten für die Berichterstellung.

Tabellenkalkulationen wurden in den 1980er Jahren mit Software wie Lotus 1-2-3 und VisiCalc eingeführt. Mit diesen Programmen konnten Finanzteams die Budget- und Berichterstellung automatisieren und manuelle Berechnungen ersetzen. In den 1990er Jahren ermöglichte die Verbreitung von E-Mails den Austausch von Tabellenkalkulationen, was nicht nur die Zusammenarbeit aller Beteiligten verbesserte, sondern auch die Erfassung von Budget- und Berichterstellungsdaten.

Ungefähr zur selben Zeit sorgten die ersten EPM-Softwarepakete für die Automatisierung der finanziellen Konsolidierung und Berichterstellung. Zu diesen Produkten gehörten: IMRS Micro Control (das später zu Hyperion-Software wurde), Hyperion Enterprise für finanzielle Konsolidierung und Berichterstellung und Hyperion Pillar für Planungsprozesse.

Was ist EPM?

 

Heute: EPM heute.

Von On-Premises zur Cloud
Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben sich EPM-Software-Plattformen von Windows-basierten Client-Server-Systemen zu internetfähigen, browserbasierten Anwendungen weiterentwickelt. Heute gibt es eine
zunehmende Nachfrage nach Cloud-basierter EPM-Software, auch als Software-as-a-Service (SaaS) bekannt. Wenn sich Ihre EPM-Software „in der Cloud“ befindet, wird sie in einem Netzwerk aus Remote-Servern aufbewahrt statt in den Geschäftsräumen des Unternehmens.

Die Cloud ist eine preisgünstige Alternative für EPM, mit der Sie sowohl die Betriebskosten als auch die Investitionskosten senken können, da weder Software noch Hardware angeschafft noch neue IT-Mitarbeiter eingestellt werden müssen. Ohne die Notwendigkeit, eine kostspielige Infrastruktur zu unterstützen, können Sie Ressourcen in Wachstumschancen investieren und Ihre Mitarbeiter sich auf wichtigere Aufgaben als die IT-Verwaltung konzentrieren.

Die Entwicklung von EPM

Die Entwicklung von EPM

 

EPM der nächsten Generation – von der Analyse zur Aktion

In der Vergangenheit ging es bei EPM-Systemen im Wesentlichen darum, umfassendere Lösungen für Finanzteams bereitzustellen als bloße Tabellenkalkulationen. Statt für Aufgaben mit geringem Mehrwert, wie Datenbearbeitung und Ausgleiche, sollten Finanzteams ihre Zeit verstärkt für wichtigere Arbeiten wie die Analyseerstellung aufwenden. Aber selbst nach der Abkehr von Tabellenkalkulationen vergeht noch zu viel Zeit zwischen Analysen und Aktionen.

Es ist an der Zeit, auf die nächste EPM-Generation zu setzen – mit innovativen Funktionen, die neue Technologien wie künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen nutzen. Sie sind leistungsstarke Tools für die Entscheidungsfindung, da sie die Lücke zwischen Analysen und Aktionen schließen. Sie verbessern die Qualität der Entscheidungsfindung von Finanzleitern und Führungskräften, da sie versteckte Muster und Einblicke in Verlaufsdaten erkennen. Die Entscheidungsfindung wird so in mehreren Aspekten gestärkt: taktisch (welcher Anbieter soll zuerst bezahlt werden), betrieblich (neue Budgetzuteilungen) und strategisch (Fusionen und Übernahmen).

Neben der Unterstützung der Entscheidungsfindung können diese Technologien Routineaufgaben automatisieren, was manuelle Arbeiten unnötig macht und die Fehleranfälligkeit minimiert. Viele Finanzabschluss- und Ausgleichsaufgaben fallen in diese Kategorie. Durch die Automatisierung bleibt Finanzexperten mehr wertvolle Zeit für die Einbringung in Betriebsabläufe. Außerdem können Sie der Geschäftsführung zukunftsorientierte Unterstützung bieten, die nötig ist, um neue Chancen zu ergreifen.

Einführung von EPM in der Cloud

Die Suite siegt immer über Einzellösungen
Ein wichtiges Merkmal moderner EPM-Cloud-Lösungen ist die Einheitslösung oder Applications-Suite. Im Vergleich zur Bereitstellung eigenständiger Softwareanwendungen, beispielsweise für Konsolidierungen oder die Planung und Budgetierung, bietet eine EPM Cloud-Suite die überzeugendsten Vorteile. Eine Komplettlösung integriert Managementprozesse des gesamten Unternehmens und stimmt Strategien und Umsetzungen miteinander ab. Die Transparenz wird verbessert und Mitarbeiter erhalten Einblicke in alle Aspekte des Business. Auch handelt es sich bei den effektivsten EPM-Lösungen um integrierte Suites, die es Kunden ermöglichen, ihre Investitionen durch die nahtlose Daten- und Prozessintegration in ihre zentralen ERP-Systeme auszuschöpfen. Eine EPM-Cloud-Suite der nächsten Generation ermöglicht es Finanzchefs, eine zukunftsfähige Finanzabteilung aufzubauen.


Erste Schritte