Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Oracle License Management Services – Oracle Compliance

Verifizierte Anbieter-Tools
Oracle Compliance

Oracle Compliance

Die Oracle Corporation gewährt das Recht zur Nutzung ihrer Software durch Softwarelizenzvereinbarung oder Unterlizenzverträge. Die unbefugte oder nicht lizenzierte Nutzung der Software von Oracle kann einen Vertragsbruch und/oder einen Verstoß gegen die Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums darstellen. Die Nichteinhaltung kann absichtlich erfolgen, kann aber auch unbeabsichtigt aufgrund mangelnder Kenntnisse der geltenden Lizenzbedingungen, fehlender Lizenzverwaltung oder fehlender Kontrolle über den Vertrieb der Software innerhalb einer Organisation auftreten.

Die Oracle Corporation verpflichtet sich zum Schutz ihrer vertraglichen und geistigen Eigentumsrechte und unterstützt ihre Kunden und Partner dabei, angemessene Lizenzen für die Nutzung von Oracle Programmen zu erhalten und aufrechtzuerhalten.

Der Kunde und der Partner sind für die Verwaltung ihrer Oracle Lizenzen verantwortlich

Wenn Kunden Oracle Software lizenzieren, liegt es in ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass sie ihre Lizenzen gemäß den Bedingungen ihrer Lizenzvereinbarungen nutzen. Darüber hinaus liegt es in der Verantwortung eines Partners, sicherzustellen, dass er Oracle Lizenzen gemäß seinen Vertriebsvereinbarungen für den Wiederverkauf veräußert. Letztendlich liegt es in der Verantwortung des Kunden und Partners, sicherzustellen, dass sie ihre Lizenzrechte verstehen und diese Rechte auch einhalten.

Oracle kann beim Lizenzmanagement helfen

Die Oracle Corporation setzt sich dafür ein, sicherzustellen, dass unsere Kunden und Partner Zugang zu Informationen und Services haben, die ihnen dabei helfen, ihre Lizenzverpflichtungen und Investitionen in Oracle Lizenzen zu verstehen und zu verwalten. Die Oracle License Management Services-(LMS)-Gruppe ist die einzige Oracle Gruppe, die berechtigt ist, den Compliance-Status zu überprüfen und Stellungnahmen dazu abzugeben. Sie bietet Beratung, Aufklärung und unparteiische Meinungen zum Compliance-Status eines Kunden oder Partners.

Über die Kontaktlinks auf oracle.com/corporate/license-management-services können Sie die Unterstützung eines Oracle LMS-Experten anfordern, falls Sie diese benötigen.

Einhaltung der Lizenzbestimmungen

Wenn die Oracle Corporation einen Lizenzverstoß feststellt, benachrichtigt sie die nicht konforme Organisation schriftlich über den Verstoß und gewährt im Allgemeinen 30 Tage Zeit, um die entsprechenden Lizenzen zu erhalten oder den Verstoß anderweitig zu beheben. Oracle LMS und das Vertriebsteam unterstützen den Kunden oder Partner dabei, die entsprechenden Lizenzen für die gewünschte Nutzung der Oracle Softwareprogramme zu erhalten.

Das Nichteinhalten der Lizenzbestimmungen kann auf eine der folgenden Arten behoben werden:

  • Durch den Kauf ausreichender Lizenzen und den damit verbundenen Support, um das Compliance-Defizit zu decken. Für den Zeitraum der nicht lizenzierten Nutzung kann auch ein rückwirkender Support berechnet werden.
  • Wenn der Kunde die Oracle Software entfernt oder seine Hardwareumgebung neu konfiguriert, kann eine befristete Lizenz und zugehöriger Support erworben werden, um den Zeitraum der nicht lizenzierten Nutzung abzudecken.

Oracle ist bestrebt, Verstöße gegen die Lizenzeinhaltung auf faire und genaue Weise zu beheben. Wenn eine geschäftliche Lösung nicht erreicht werden kann, wird die Lösung über die Rechtsabteilung von Oracle an die zuständige Behörde weitergeleitet. Zu den Abhilfemaßnahmen, die Oracle zur Verfügung stehen, gehören unter anderem:

  • Berechnung des vollen Listenpreises für zusätzliche Softwarelizenzen, die zur Behebung des Lizenzverstoßes erforderlich sind
  • Erhebung von Gebühren für technischen Support für den Zeitraum der nicht lizenzierten Nutzung der Software
  • Gegebenenfalls die Aussetzung des technischen Supports und der Softwareaktualisierungen
  • Kündigung des Lizenzvertrages und der damit verbundenen Lizenzen
  • Aufhebung des OPN-Status und der Unterlizenzrechte

Get Started