Guitar Center schlägt mit OCI den richtigen Ton an und verbessert die Leistung um über 30 %

Der größte und vielseitigste Musikhändler Amerikas lässt ein Datenzentrum hinter sich, indem er kritische E-Commerce- und Auftragsmanagement-Workloads zu OCI migriert.

Teilen:

Nicht alle Clouds sind gleich. Und für unsere datenintensivsten und geschäftskritischsten Workloads hat sich OCI als optimal erwiesen. Viele Cloud-Anbieter begannen mit der Unterstützung kleiner Graswurzel-Projekte und einzelner Entwickler. Aber die Bereitstellung leistungsstarker Lösungen in großem Maßstab ist bei Oracle Teil seiner DNA.

Ravi BalwadaChief Technology Officer, Guitar Center

Geschäftliche Herausforderungen

„Wie viele Gitarren braucht ein Gitarrist?“ Die übliche Pointe zu diesem Witz lautet: „Nur noch eine mehr.“ Aber fragen Sie einen Mitarbeiter von Guitar Center und Sie erhalten die Antwort: „Ja, kaufen Sie ruhig noch eine weitere Gitarre. Aber Sie können auch eine Ihrer alten Gitarren dafür eintauschen. Und schauen Sie sich diesen tragbaren Verstärker an. Und möchten Sie sich vielleicht auch für ein paar Unterrichtsstunden anmelden?“

Lassen Sie sich also von dem Namen nicht täuschen. Guitar Center bietet eine beeindruckende Auswahl an musikbezogenen Produkten und Dienstleistungen an, einschließlich von Trommeln, Aufnahmegeräten, gebrauchten Instrumenten, Reparaturen, Unterrichtsstunden und dem Verleih von Instrumenten. Es ist Amerikas größter Musikhändler und stellt eine Omnichannel-Kundenerfahrung bereit, die Ladengeschäfte und mehrere Onlinekanäle beinhaltet.

Anfang 2020 mussten wegen der Pandemie die Ladengeschäfte nach und nach schließen. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Lieferkette konnte das Unternehmen außerdem die Nachfrage nicht mehr über den Ladenverkauf befriedigen. Als dann im Jahr 2021 die Ausgaben der Verbraucher wieder anstiegen, stand Guitar Center vor der Herausforderung, sein Angebot entsprechend der wachsenden Nachfrage zu skalieren. Das technische Personal hatte zunehmende Schwierigkeiten, Infrastruktur und Kapazität entsprechend der Nachfragefluktuation bereitzustellen. Und aufgrund der weltweiten Chip-Knappheit war eine Erweiterung der On-Premise-Kapazitäten keine Option. Darüber hinaus bot die Omnichannel-Strategie des Unternehmens unzählige weitere Angriffsflächen für die potenziell Tausenden von Services, die bei jeder Transaktion zum Einsatz kommen. Und während es zunehmend notwendiger wurde, die Datenqualität zu verbessern, wurde der Talentpool an verfügbaren Datenbankadministratoren immer kleiner.

Auch die Serviceunterbrechungen während kritischer Phasen waren, auch wenn sie nur selten auftraten, überaus störend. Diese Störungen veranlassten die Führungskräfte des Unternehmens, die Verlagerung von E-Commerce-Workloads in die Cloud zu prüfen. Eine obligatorische Anforderung war die Verwendung von Daten, um den Bestand näher an den Kunden zu bringen und so die Auftragsabwicklung zu beschleunigen. Denn dadurch sollte die Personalisierung und die Kundenbindung gestärkt werden. Die Cloud-Plattform sollte über ein hohes Maß an Elastizität und autonome Selbstheilungsfunktionen verfügen, sodass kein zusätzliches technisches Personal erforderlich sein würde. Auch die Sicherheitsfunktionen sollten zu den besten der Branche gehören, um die Resilienz gegenüber allen vorhersehbaren Systembedrohungen sicherzustellen, welche den Vertrieb stören könnten.

Wir haben die Effizienz unserer Systeme verbessert und können so die Gesamtkosten für den technischen Support senken sowie unseren Kunden neue Services und Benutzererfahrungen bereitstellen.

Ravi BalwadaChief Technology Officer, Guitar Center

Warum sich Guitar Center für Oracle entschieden hat

Guitar Center befürwortet eine Multi-Cloud-Infrastrukturstrategie, die sicherstellt, dass jeder Workload für die richtige Cloud optimiert ist. Guitar Center entschied sich für Oracle Cloud Infrastructure (OCI) und Oracle Exadata Database Service on Dedicated Infrastructure, um Anwendungs-Workloads und -Daten von Oracle ATG, Vertex und IBM Order Management System Sterling 9.5 in die Cloud zu migrieren.

Aus einer technischen Sicht hat Guitar Center OCI ausgewählt, da es dem Unternehmen ermöglicht, seine wichtigsten Kernanwendungen mit Resilienz auszuführen und zu skalieren.  OCI hat alle Bedingungen in Bezug auf die Resilienz erfüllt, einschließlich der Elastizität, Sicherheit, Skalierbarkeit und Risikominderung. Und das alles im Rahmen eines kosteneffizienten Preismodells.

Mit Oracle Exadata Database Service on Dedicated Infrastructure kann Guitar Center nun von den neuesten Investitionen profitieren, die Oracle bei Datenbanktechnologien getätigt hat, einschließlich fortschrittlicher Funktionen für automatisierte Updates und die Performanceüberwachung. Zusammen ermöglichen OCI und Exadata Database Service Guitar Center ein schnelles Provisioning sowie Datenanalysen und automatisierte Intelligence-Funktionen, um Vorhersageanalysen und die Personalisierung zu unterstützen.

Aus geschäftlicher Sicht wurde die Partnerschaft mit Oracle als die beste Wahl angesehen, um die Innovationsinitiativen von Guitar Center zu beschleunigen. Oracle bot eine beeindruckende Migrationsinfrastruktur sowie zugehörige Services und Support und ein Beziehungsmanagement auf Unternehmensniveau. Darüber hinaus sorgte der umfangreiche Talentpool von Oracle dafür, dass es keine Bedenken gab, ob auch die aktuellen Abläufe, hybride Technologiemodelle und Multicloud-Strategien unterstützt werden können.

Mit Oracle Exadata Database Service kann Guitar Center nun von den umfangreichen Investitionen profitieren, die Oracle bei Datenbanktechnologien getätigt hat.

Ergebnisse

Nach der Migration zu OCI und Exadata Database Service stellte Guitar Center sicher, dass seine vorhandene Technologie künftigen Innovationen nicht im Weg stehen würde. Das technische Team arbeitete mit Oracle Cloud Lift Services zusammen, um E-Commerce-Workloads für Oracle ATG, BI und IBM OMS zu OCI zu migrieren. Dadurch sicherte sich das Unternehmen eine Systemverfügbarkeit von 100 % und eine Leistungsverbesserung um 30 %. So kann den Kunden nun ein optimales Einkaufserlebnis geboten werden. Die technischen Mitarbeiter konnten die Elastizität problemlos verwalten und schnell auf die erwartete Nachfrage hochskalieren.

Die allgemeine Sicherheit wurde mithilfe von Oracle Security, Identity and Compliance und Oracle Web Application Firewall verbessert. Dank der Sicherheitsfunktionen von OCI können die technischen Mitarbeiter problemlos den angemessenen Zugriff auf Mitarbeiter, Kunden und Drittanbieter verwalten, die an den unzähligen Services beteiligt sind, die für die Ausführung jeder Transaktion erforderlich sind.

Oracle FastConnect stellte eine schnelle Konnektivität zwischen OCI und dem Datenzentrum von Guitar Center sicher. Die Nutzer des Systems profitieren nun von Reaktionszeiten von unter einer Sekunde im hochverteilten Datenzentren-Netzwerk des Unternehmens. Der Service stellte dedizierte und private Verbindungen sowie Verbindungen mit hoher Bandbreite bereit, die unabhängig vom Standort des Datenzentrums nahtlos in einer virtuellen Umgebung zusammenarbeiten. Dies war besonders wichtig, da sich Technologienetzwerk und -architektur des Unternehmens ständig ändern, wenn die Workloads zwischen On-Premise- und anderen Cloud-Umgebungen hin- und herverlagert werden.

OCI ermöglichte es Guitar Center, Aktivitäten in die Cloud zu migrieren, ohne Anwendungen neu zu schreiben, und die Verbindung von Systemen und Services wird durch OCI API Gateway erleichtert. Die automatisierten und selbstverwalteten Funktionen von Oracle Cloud reduzierten auch die Arbeitsbelastung der technischen Mitarbeiter, obwohl diese nun mehr Services und Benutzererfahrungen entwickeln, um Innovationen zu beschleunigen. Darüber hinaus kann das Unternehmen nun die immateriellen Kosten vermeiden, die mit dem Kundensupport nach einem Systemausfall verbunden sind.

Veröffentlicht:26. Januar 2023

Informationen zum Kunden

Die mehr als 13.000 Mitarbeiter von Guitar Center unterstützen Musiker und aufstrebende Talente bei ihren musikalischen Karrieren.