Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie für das eingegebene Stichwort Synonyme, z.B. "application" statt "software".
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Kontakt Bei Oracle Cloud anmelden

GPU – Virtuelle Maschinen und Bare Metal

Bare Metal- und virtuelle Instanzen mit GPU-Unterstützung bieten Unternehmen eine leistungsstarke Computerplattform für anspruchsvolle Anwendungen, auf denen sich komplexe Algorithmen ausführen lassen. Anwendungen, die auf Machine Learning, Bildverarbeitung und massiv parallelen Hochleistungsberechnungen basieren, können von der Ausführung von GPUs profitieren, da diese es Unternehmen ermöglichen, komplexe Probleme zu lösen und schneller Innovationen umzusetzen.

NVIDIA Quadro Virtual Workstation in der Oracle Cloud

Ermöglicht Unternehmen die Bereitstellung einer leistungsstarken Workstation Performance überall dort, wo Mitarbeiter sie benötigen.

GPU-beschleunigte virtuelle Maschinen und Bare-Metal – Hauptfunktionen

Hochleistungs-NVIDIA-GPU-Instanzen

NVIDIA Tensor Core GPUs

NVIDIA-GPUs sind so konzipiert, dass sie denselben Befehl mehrmals mit unterschiedlichen Daten ausführen, sodass Kunden, komplexe Probleme in wissenschaftlichen, technischen oder wirtschaftlichen Bereichen lösen können. Die neueste GPU von Oracle eignet sich ideal für Modell-Schulungen, Inferenzberechnungen, Physik, Image-Rendering und massiv parallele Anwendungen.

Bare Metal-Performance

Mit Bare Metal-Servern können Kunden hohe, latenzempfindliche, spezialisierte und herkömmliche Workloads sowie Workloads mit hoher Performance direkt auf Serverhardware ausführen – genau so, wie sie es On-Premises tun würden. Bare Metal-Instanzen sind ideal für Workloads, die in nicht-virtualisierten Umgebungen ausgeführt werden müssen.

RDMA + GPU = enorme Geschwindigkeit und Skalierbarkeit

Die neue A100-GPU nutzt das Cluster-Netzwerk mit niedriger Latenz von Oracle, das auf RDMA (Remote Direct Memory Access) basiert und über ein konvergiertes Ethernet {RoCE} mit einer Latenz von weniger als 2 Mikrosekunden ausgeführt wird. Dies war bisher nicht in Public Clouds verfügbar. Nun können unsere Kunden jederzeit abrufbar mehr als 500 GPU-Cluster hosten und skalieren.

Wählen Sie aus optimierten VM- und Bare Metal-Formen aus

Sortiment an Instanztypen und Konfigurationen

Passen Sie Ihre Workload optimal an verschiedene Instanztypen an:

  • Wählen Sie zwischen NVIDIA A100*-, V100- oder P100-GPUs aus
  • Wählen Sie zwischen VMs oder Bare Metal-Instanzen aus

*Bald erhältlich

Auswahl an CPUs von Intel und AMD

Verwenden Sie entsprechend Ihrer Workload-Anforderungen die von Ihnen bevorzugte CPU-Architektur:

  • Bis zu 768 GB Speicher auf Bare Metal (2.048 GB auf A100*)
  • Bis zu 1 PB Block Storage
  • Netzwerk von 25 Gbit/s bis 8 x 200 Gbit/s RDMA*

*Bald erhältlich

Optimales Preis-Performance-Verhältnis

Preis-Leistungsvorteil beim Block Storage

Oracle Cloud Block Storage ist 57 % günstiger als die Konkurrenz und liefert eine bessere oder gleichwertige Performance. Die unkomplizierte und weltweit einheitliche Preisgestaltung für Cloud Storage von Oracle beinhaltet keine Bereitstellungsgebühren für die Standardnutzung von IOPS. Dadurch ist es nicht erforderlich, komplexe Preisformeln für die Kostenprognose zu verwenden.

Netzwerkeffizienz

Die Oracle Cloud-Netzwerkinfrastruktur ist schnell, vorhersehbar und kostengünstig. Sie bietet die niedrigsten Gebühren für den Datenausgang eines großen Cloud-Leistungserbringers (einschließlich von kostenlosen 10 TB). Bei Kunden mit hohen Datenübertragungsanforderungen ergibt sich daraus ein enormer Kostenvorteil.

Unser Kunde 8x8 sparte mehr als 80 % seiner Netzwerkosten ein.

Einheitliche globale Preisgestaltung

Die Preise für Rechenleistung, Storage, Datenbanken und Infrastruktur sind weltweit gleich, sodass in einigen Regionen im Vergleich zu Wettbewerbern Einsparungen von 30 % oder mehr möglich sind.

Eine sichere Cloud-Infrastruktur

Isolierte Netzwerkvirtualisierung

Verhindern Sie mit isolierter Netzwerkvirtualisierung Angriffe auf Kundenmandate. Ein grundlegendes Element der sicherheitsorientierten Architektur der Oracle Cloud Infrastructure ist, dass sie Malware mit einer speziell entwickelten SmartNIC aufhält, die das Netzwerk isoliert und virtualisiert.

Oracle Cloud Infrastructure Identity and Access Management

Mithilfe einfach zu definierender Richtlinien, die an logischen Benutzer- und Ressourcengruppen ausgerichtet sind, können Sie nicht nur kontrollieren, wer Zugriff auf die Ressourcen der Oracle Cloud Infrastructure hat. Sie können auch festlegen, auf welche Ressourcen zugegriffen werden darf und über welche Zugriffsart das geschehen soll. Kunden können Identitäten und Zugriffe verwalten, indem sie dazu vorhandene Organisationshierarchien und Verbundverzeichnisdienste nutzen wie Microsoft, Okta oder andere SAML-Verzeichnisanbieter.

Vertrauenswürdige Hardware

Reduzieren Sie das Risiko Firmware-basierter Angriffe auf Kundenmandanten der Oracle Cloud Infrastructure durch eine vertrauenswürdige maßgeschneiderte und hardwarebasierte Technologie, mit der die Firmware jedes Mal gelöscht und neu installiert werden kann, wenn ein neuer Server bereitgestellt oder ein neues Kundenmandat eingerichtet wird.

Oracle Web Application Firewall

Schützen Sie Anwendungen vor böswilligem oder unerwünschtem Internetverkehr mit einer cloudbasierten und PCI-kompatiblen globalen Webanwendungs-Firewall (WAF). Durch die Kombination von Bedrohungsinformationen mit der konsistenten Durchsetzung von Regeln stärkt dieser Dienst Ihre Abwehr und schützt mit dem Internet verbundene Anwendungsserver.

Oracle Cloud Infrastructure Vault

Verwalten und kontrollieren Sie zentral die Verschlüsselungsschlüssel und geheimen Anmeldeinformationen, die zum Schutz von Unternehmensdaten und des Ressourcenzugriffs verwendet werden. Die Sicherheit für beide wird in einem FIPS (Federal Information Processing Standards) 140-2 Level 3-zertifiziertem Hardwaresicherheitsmodul (HSM) gespeichert.

Die Benutzer können die Berechtigungen für einzelne Schlüssel und Vaults weiter mit dem Oracle Cloud Infrastructure Identity and Access Management steuern und den Lebenszyklus von Schlüsseln mit Oracle Audit überwachen, um den erweiterten Compliance-Anforderungen gerecht zu werden.

Auswahl von Betriebssystemen und Anwendungs-Images

Wählen Sie aus gängigen Betriebssystemen aus

Oracle unterstützt eine umfassende Auswahl von Betriebssystemen, die auf Microsoft Windows Server und Enterprise Linux basieren wie zum Beispiel Oracle Linux, CentOS, Ubuntu und viele andere. Oracle Autonomous Linux ist eine kostenlose, autonome Betriebssystemumgebung, die Komplexität und menschliches Versagen reduziert sowie Kosteneinsparungen, Sicherheit und die Verfügbarkeit für Oracle Cloud-Kunden erhöht.

Automatisierung der Betriebssystemverwaltung

Mit dem Betriebssystemmanagement-Dienst können Kunden Richtlinien für automatisierte Updates und Patches für ihre Betriebssystemumgebung festlegen.

Dokumentation anzeigen

Bring Your Own Image (BYOI)

Kunden können ihre eigenen Betriebssysteme und Hypervisors auf Oracle Compute-Instanzen ausführen und über Konfigurationsgrößen hinweg dasselbe Image verwenden.

NVIDIA GPU Cloud

Greifen Sie auf Hunderte von GPU-optimierten Anwendungen für Deep Learning, Machine Learning und High-Performance-Computing zu, die alle Branchen und Workloads abdecken.

Erfahren Sie mehr über die NVIDIA GPU Cloud

Nutzen Sie den Oracle Cloud Marketplace

Greifen Sie auf Software und Disk-Images zu

Der Oracle Cloud Marketplace bietet Software und Disk-Images für Datenwissenschaften, Analysen, künstliche Intelligenz (KI) und ML-Modelle (Machine Learning), damit Kunden schnell Erkenntnisse aus ihren Daten gewinnen können.

NVIDIA GPU Cloud

Greifen Sie auf Hunderte von GPU-optimierten Anwendungen für Machine Learning, Deep Learning und High-Performance-Computing zu, die eine breite Palette von Branchen und Workloads abdecken. Mehr erfahren.

NVIDIA Quadro Virtual Workstation

Mit der NVIDIA Quadro Virtual Workstation auf Oracle Cloud können Kunden leistungsstarke Workstation-Leistung überall dort bereitstellen, wo Mitarbeiter sie benötigen.

Microservices und Container

Containerregistrierung

Entwickler, die Anwendungen mithilfe von Containern erstellen, können einen hochverfügbaren, von Oracle verwalteten privaten Container-Registrierungsdienst zum Speichern und Teilen von Container-Images nutzen. Bewegen Sie Docker-Images per Push und Pull mit der Docker V2 API und der Standard-Docker-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) in die Registrierung oder aus ihr heraus. Images können direkt als Teil einer Kubernetes-Bereitstellungsstrategie verwendet werden.

Oracle Functions

Functions as a Service (FaaS) für Entwickler zum Ausführen von Anwendungen ohne Server, die in Oracle Cloud Infrastructure, Oracle Cloud-Anwendungen und Dienste von Drittanbietern integriert sind. Sichern Sie sich Effizienz für Entwickler und Zugang zur Community des Open Source Fn-Projekts.

GPU, Bare Metal und virtuelle Maschinen – Anwendungsfälle

Mehr Kundenerfolge anzeigen

GPU-beschleunigte virtuelle Maschinen und Bare-Metal – Kundenerfolge

GPU-basierte Instanzen bieten eine hohe Performance für anspruchsvolle Anwendungen, die komplexe Algorithmen ausführen.

Altair-Logo
AgroScout-Logo
Aiconix.AI-Logo
DeepZen-Logo
IDenTV-Logo
Kinetica-Logo
YellowDog-Logo
National Grid-Logo

National Grid verbessert mit der Oracle Cloud Infrastructure seine Wetteranalysen um 40 %.

Preise

Berechnung – Preisgestaltung bei GPU-Instanzen

Instanzvorlage
GPUs
Architektur
GPU-Interconnect
GPU-Speicher
GPU-Kerne
CPU-Speicher
Netzwerk
Preis (GPU/h)
VM.GPU2.1
1 x NVIDIA P100
Pascal
N/V
16 GB
12
78 GB
25 Gbit/s

BM.GPU2.2
2 x NVIDIA P100
Pascal
N/V
32 GB
28
192 GB
2x 25 Gbit/s

VM.GPU3.1
1 x NVIDIA V100 Tensor Core
Volta
N/V
16 GB
6
90 GB
4 Gbit/s

VM.GPU3.2
2 x NVIDIA V100 Tensor Core
Volta
NVIDIA NVLINK
32 GB
12
180 GB
8 Gbit/s

VM.GPU3.4
4 x NVIDIA V100 Tensor Core
Volta
NVIDIA NVLINK
64 GB
24
360 GB
25 Gbit/s

BM.GPU3.8 8 x NVIDIA V100 Tensor Core Volta NVIDIA NVLINK 128 GB 52 768 GB 2x 25 Gbit/s

VM.GPU4.1*
1 x NVIDIA A100 Tensor Core
Ampere
N/V
40 GB
7
224 GB
6,25 Gbit/s

VM.GPU4.2*
2 x NVIDIA A100 Tensor Core
Ampere
NVIDIA NVLINK
80 GB
15
480 GB
12,5 Gbit/s

VM.GPU4.4*
4 x NVIDIA A100 Tensor Core
Ampere
NVIDIA NVLINK
160 GB
30
960 GB
25 Gbit/s

BM.GPU4.8
8 x NVIDIA A100 Tensor Core
Ampere
NVIDIA NVLINK
320 GB
64
2.048 GB
8 x 200 Gbit/s RDMA

  • *Bald erhältlich
14. Mai 2020

Oracle kündigt die Verfügbarkeit der NVIDIA A100 Tensor Core GPU, Zusammenarbeit im Rahmen von Startup-Programmen, Data Science-VMs und mehr an

Karan Batta, Vizepräsident Produktmanagement und Strategie, Oracle

Wir freuen uns sehr, die bevorstehende Verfügbarkeit der leistungsstärksten und neuesten Generation von GPUs mit NVIDIA A100 Tensor Core GPU-Instanzen in allen globalen Regionen der Oracle Cloud Infrastructure bekannt zu geben. NVIDIA A100 ist die erste elastische GPU mit mehreren Instanzen, die Schulung, Inferenz, High-Performance-Computing (HPC) und Analysen vereint. Mit der neuen NVIDIA A100 können unsere Kunden ihre Daten noch besser verwerten und noch schneller Innovationen umsetzen.

Vollständigen Beitrag lesen

Erste Schritte


Oracle Cloud Free Tier

Erstellen, testen und stellen Sie Anwendungen in der Oracle Cloud kostenlos bereit. Melden Sie sich einmal an und erhalten Sie Zugang zu zwei kostenlosen Angeboten.


Oracle Cloud Infrastructure-Plattformübersicht

Verbessern Sie Performance sowie Sicherheit und senken Sie gleichzeitig die Kosten für Ihre leistungsintensiven Unternehmensanwendungen.


Cloud-Schulung—Oracle Cloud Infrastructure

Erkunden Sie Cloud-Schulungs-Ressourcen mit Oracle Cloud Infrastructure-Trainingsvideos, Lernlabors zum Selbststudium und Zertifizierungen.


Oracle Cloud Infrastructure entdecken

Oracle Cloud Infrastructure kombiniert die Elastizität und Nützlichkeit von Public Cloud mit der Kontrolle, Sicherheit, Performance und Vorhersagbarkeit von On-Premises-Rechenumgebungen.