Keine Ergebnisse gefunden

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Gesuchte zu finden:

  • Prüfen Sie die Schreibweise des Suchbegriffs.
  • Verwenden Sie Synonyme für das eingegebene Stichwort, z. B. “Anwendung” statt “Software.”
  • Testen Sie eine der unten gezeigten beliebten Suchen.
  • Beginnen Sie eine neue Suche.
Aktuelle Fragen

Asynchrones Migrieren von Daten in die Cloud

Erweitern Sie Ihre On-Premises-Speicherinfrastruktur. Mit Storage Gateway-Cache können Sie Daten in Ebenen einteilen, indem Sie selten verwendete Daten asynchron in die Cloud verschieben. Nutzen Sie den Preis-Leistungs-Vorteil des äußerst langlebigen und sicheren Objekt- und -Archivspeichers von Oracle.

Produktfunktionen

Alle öffnen Alle schließen

Enterprise Hybrid Cloud Storage

    Erweitern Sie Ihr On-Premises-Rechenzentrum in die Cloud

  • Verschieben Sie Daten, die von herkömmlichen Anwendungen generiert wurden, die gängige Dateisystemprotokolle wie NFS unterstützen, auf einfache Weise in in Object Storage, ohne die Anwendung für die Integration in die REST-APIs ändern zu müssen.
  • Migrieren Sie Daten asynchron in die Cloud

  • Erweitern Sie Ihre On-Premises-Speicherinfrastruktur. Mit Storage Gateway können Sie Daten in Ebenen einteilen, indem Sie selten und oft verwendete Daten asynchron in die Cloud verschieben. Nutzen Sie den Preis-Leistungs-Vorteil des äußerst langlebigen und sicheren Objekt- und -Archivspeichers von Oracle.
  • Dateien mit Objekttransparenz

  • Dateien werden in ihrem ursprünglichen Format ohne Änderung oder Übersetzung in Object Storage geschrieben. Greifen Sie mit Storage Gateway direkt aus dem Object Storage-Bucket oder mit den Oracle APIs, SDKs, dem HDFS-Connector, über CLI und Konsole sowie anderen Tools von Drittanbietern auf Ihre Dateien zu. Mit einem Aktualisierungsvorgang in Storage Gateway können Sie Daten erfassen, die von anderen Anwendungen direkt im Object Storage-Bucket hinzugefügt oder geändert wurden.
  • Datenkonsolidierung

  • Konsolidieren Sie Zweigstellendaten in der Oracle Cloud und vermeiden Sie Fehler und Kosten beim Prognostizieren und Erwerb der Speicherinfrastruktur für jede Zweigstelle.
  • Mehrere Verwaltungsschnittstellen

  • Verwenden Sie ein beliebiges unterstütztes Object Storage-Tool, einschließlich APIs, SDKs, CLI oder Konsole, oder Tools von Drittanbietern und Freeware wie Cyberduck oder CloudBerry, um Daten in der Cloud zu verwalten.

Performance

    Lokale einem NAS vergleichbare Performance

  • Erreichen Sie nahezu die Leistung eines NAS, indem Sie Lese-/Schreib-Caching nutzen.
  • Konfigurierbarer Cache

  • Passen Sie den Cache an, um Ihre nutzerdefinierten Workloads zu unterstützen.
  • Anheften im Cache

  • Sie können häufig aufgerufene Daten an den Storage Gateway-Cache anheften, um schnellen Zugriff und Funktionen mit herausragender Performance zu erhalten.
  • Automatische Cache-Bereinigung

  • Wenn Sie eine Datei in Storage Gateway schreiben, wird die Datei zunächst im Cache gespeichert und anschließend asynchron in Object Storage hochgeladen. Storage Gateway entfernt automatisch Dateien aus dem Cache, die in die Cloud hochgeladen und nicht explizit an den Cache gebunden wurden. Die Cache-Wiederherstellung optimiert die Storage Gateway-Performance.

Datensicherheit

    Datenverschlüsselung im Ruhezustand

  • Standardmäßig werden alle Daten, die aus Storage Gateway in Oracle Cloud Infrastructure hochgeladen werden, im Ruhezustand mit dem AES-256-Verschlüsselungsalgorithmus verschlüsselt.
  • Sicherheit von Daten in Bewegung

  • Daten werden mithilfe des HTTPS-Protokolls über sichere SSL-Endpunkte aus der Cloud hochgeladen und heruntergeladen.
  • Integriert in Oracle Identity Management

  • Der Zugriff auf Daten in der Cloud wird durch die enge Integration in Oracle Cloud Infrastructure Identity and Access Management verwaltet.

Verwaltbarkeit

    Intuitive Nutzeroberfläche

  • Richten Sie Storage Gateway mit einer intuitiven Nutzeroberfläche zur Verwaltung ein. Storage Gateway macht einen NFS-Bereitstellungspunkt verfügbar, der auf jedem Host bereitgestellt werden kann, der einen NFSv4-Client unterstützt. Der Storage Gateway-Bereitstellungspunkt wird einem Objektspeicher in Oracle Cloud Infrastructure zugeordnet. Storage Gateway repliziert dann Datenänderungen in den verbundenen Object Storage-Bucket.
  • Überwachen von Uploadaktivitäten

  • Überwachen Sie das Hochladen von Daten in die Cloud über die Storage Gateway-Verwaltungskonsole.
  • Überwachen des Systemzustands

  • Überwachen Sie den Gesamtstatus des Systems über die Storage Gateway-Verwaltungskonsole.
  • Übertragen von On-Premises-Dateien

  • Verwenden Sie das Cloud-Synchronisierungsdienstprogramm von Storage Gateway, um Ihre Daten zwischen dem On-Premises-NAS und dem Objektspeicher zu übertragen und zu synchronisieren.

Datenintegrität

    Integrierte Ausfallsicherheit

  • Die schnelle Wiederherstellung nach Abstürzen durch das Auslösen einer neuen Instanz von Oracle Cloud Infrastructure Storage Gateway minimiert Datenverluste.
  • Prüfsummenüberprüfung

  • Die fortlaufende End-to-End-Überprüfung der Prüfsumme stellt die Datenintegrität sicher.
  • Selbstheilung

  • Daten in der Cloud werden aktiv auf Beeinträchtigungen oder Verlust der Haltbarkeit überwacht und bei Bedarf selbst repariert.
  • Datenverfügbarkeit

  • Metadaten werden kontinuierlich zusammen mit den Daten hochgeladen, um die Datenverfügbarkeit sicherzustellen.

Mehr erfahren

Erste Schritte